Richtige Bowlingballpflege

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So pflegen Sie Ihren Bowlingball richtig:

Bowlingbälle nehmen auf ihrem Weg von Foullinie bis zu den Pins jede Menge Öl, Staub und Schmutz auf. Im Maschinenbereich und im Ballrücklauf kommt wahrscheinlich noch etwas an Schmiere und Fett hinzu.

Diese Öl- und Schmutzpartikel dringen in die poröse Oberfläche Ihres Bowlingballes ein und vermindern die Gripfähigkeit der Schale. Mit zunehmender Spieldauer wird die Laufeigenschaft Ihres Balles immer mehr abgeschwächt.

Um die Schale Ihres Balles möglichst lange in gutem Zustand oder nahe des Originalzustandes (Out of the box) zu halten, sollten Sie folgendes beachten:

         1. Entfernen Sie das Öl im Bereich der Flareringe (Laufringe) nach jedem Wurf mit einem aufnahmefähigen Microfasertuch.
   
         2. Reinigen Sie Ihren Ball komplett mit einem Ballreiniger nach jeder Trainingssession, nach jedem Ligaabend oder Turnier.
  
         3. Polieren Sie Ihren Ball je nach Belastung von Zeit zu Zeit mit einem Ballpolish, spätestens aber nach 100 Spielen.
             Damit geben Sie Ihrer Schale Schutz, erhalten mehr Grip und verhindern die schnelle Einlagerung von Öl und Schmutz.
     
        4. Lassen Sie Ihren Ball alle 3 Monate in einem professionellen Pro Shop abziehen.
            Ihre Schale wird dort fachmännisch in mehreren Gängen abgeschliffen und neu poliert,
            Dadurch werden kleine Kratzer und Macken entfernt, das in der Schale abgelagerte Öl wird herausgezogen, und Ihr Bowlingball läuft
            danach auf frischer Schale fast wieder wie out of the box.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden