Richtig einparken: So geht es mit wenigen Zügen in kleine Lücken

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Parken erfordert Übung – Mit diesen Tipps zirkeln Sie auch große Autos in kleine Lücken (Phil! Gold (CC BY-SA 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Parken erfordert Übung – Mit diesen Tipps zirkeln Sie auch große Autos in kleine Lücken (Phil! Gold (CC BY-SA 2.0))

Herausforderung angenommen – da ist sie. Dieses kleine Ding will Ihnen also etwas anhaben? Nichts da. Sie wird bezwungen. Kein anderer schnappt sie Ihnen weg. Diese Parklücke gehört Ihnen ganz allein und Sie werden in sie hinein zirkeln, als hätten Sie Ihr Leben lang nichts anderes gemacht.

Ihr Auto wird perfekte zehn Zentimeter vom Bordstein entfernt sicher in der Parkbucht stehen. Hinten wird es genug Platz geben, um an den Kofferraum zu kommen, vorne genug Raum, um wieder geschmeidig auszuparken.

Mit dieser Drei-Schritte-Anleitung gibt es keine Felgenkratzer oder Parkrempler mehr. Anhalten, Rückwärtsgang rein und los!
Parkplätze gibt es überall – aber nicht immer in Hülle und Fülle wie auf diesem Bild (Christiaan Triebert (CC BY 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Parkplätze gibt es überall – aber nicht immer in Hülle und Fülle wie auf diesem Bild (Christiaan Triebert (CC BY 2.0))

Die richtige Lücke finden

Wer kennt das nicht? Es ist mittlerweile die dritte Runde um den Häuserblock und immer noch haben Sie keinen Parkplatz gefunden. Weiter hinten war einer, aber passt mein Auto dort hinein? Um das herauszufinden, halten Sie direkt neben der Lücke.


Im Zweifel steigen Sie kurz aus und vergleichen die Abstände. Lassen Sie sich von hupenden Verkehrsteilnehmern nicht irritieren. Ist vorne und hinten ca. eine Unterarmlänge Platz, können Sie bequem in die Lücke manövrieren. Gleiches gilt auch für das Längsparken auf Supermarkt-Parkplätzen. Eine Unterarmlänge links und rechts der Seitenspiegel reicht meist zum Öffnen der Türen.
Garantiert nicht zum Parken geeignet: Stellplätze an einer Häuserwand in Köln (Moritz Guth (CC BY-NC-ND 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Garantiert nicht zum Parken geeignet: Stellplätze an einer Häuserwand in Köln (Moritz Guth (CC BY-NC-ND 2.0))

Perfekt positionieren und zeigen: „Meine“

Haben Sie Ihre Parklücke gefunden, sollten Sie anderen Verkehrsteilnehmern zeigen, dass Sie gleich einparken. Ein gesetzter Blinker symbolisiert, dass das Ihr Parkplatz ist. So sollte niemand auf die Idee kommen, dort noch schnell vor Ihnen hineinzufahren.
Falls doch: Recht bekommt der, der zuerst an der Parklücke war und entsprechend geblinkt hat – auch wenn man zunächst noch die Straßenseite wechselt, um das Auto zu wenden.
Längs zur Fahrtrichtung parkt man häufig an der Straße, quer auf Parkplätzen. (Harald Henkel (CC BY-NC-ND 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Längs zur Fahrtrichtung parkt man häufig an der Straße, quer auf Parkplätzen. (Harald Henkel (CC BY-NC-ND 2.0))

Die drei Lenkwinkel zum Parkglück

Grundsätzlich gibt es zwei Parkmöglichkeiten – längs oder quer (rechtwinklig) zur Fahrtrichtung. In beiden Fällen empfehlen wir, rückwärts in die Lücke zu steuern.
Beim Längsparken positionieren Sie Ihr Auto so vor der Lücke, dass Ihr Beifahrerspiegel etwa auf Höhe der Fahrertür des vorderen Autos liegt. Jetzt legen Sie den Rückwärtsgang ein und schlagen voll rechts ein – Lenkwinkel Eins. Fahren Sie zurück, bis Ihr Beifahrerspiegel auf Höhe des Kofferraumes des vorderen Autos angekommen ist und Sie schräg in der Lücke stehen.
Jetzt lenken Sie wieder gerade – Lenkwinkel Zwei. Nun können Sie noch etwa 1,5 Meter zurücksetzen, achten Sie aber auf Ihr rechtes Hinterrad. Es sollte nun ca. 5-10 Zentimeter vor dem Bordstein stehen.
Schlagen Sie die Lenkung jetzt voll nach links ein und setzen Sie weiter zurück – Lenkwinkel Drei. Fertig!
Auch wenn es schwerfällt: Rückwärts einparken ist wirklich einfacher als vorwärts einparken (Miala (CC BY-SA 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Auch wenn es schwerfällt: Rückwärts einparken ist wirklich einfacher als vorwärts einparken (Miala (CC BY-SA 2.0))

Haben Sie den Bogen raus, brauchen Sie oft noch nicht einmal einen Korrekturzug. Je enger die Parklücke ist, desto öfter müssen Sie allerdings hin und her fahren, um richtig in der Lücke zu stehen.
Beim Querparken beispielsweise auf dem Supermarkt-Parkplatz benötigen Sie beim Rückwärts-Parken oft nur einen Lenkwinkel:
Halten Sie mit dem Beifahrerspiegel auf Höhe der linken Seite des Autos, welches nach dem Parkvorgang rechts von Ihnen stehen wird. Nun das Lenkrad voll einschlagen und zurücksetzen. Je nach Fahrzeugtyp benötigen Sie eventuell noch einen Korrekturzug, stehen dann aber perfekt gerade in der Lücke.
So bitte nicht – Parkplatzsuche bedeutet auch, anderen Platz zum Abstellen ihres Autos zu lassen. (fihu (CC BY-SA 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
So bitte nicht – Parkplatzsuche bedeutet auch, anderen Platz zum Abstellen ihres Autos zu lassen. (fihu (CC BY-SA 2.0))

Das Auto abstellen – aber richtig

Auf einem topfebenen Supermarkt-Parkplatz kann das Auto einfach stehen gelassen werden. Motor aus, aussteigen, abschließen und fertig. Doch wer länger parkt oder gar an einem Hang parken muss, braucht ein wenig mehr Sicherheit.


Wer ein manuelles Getriebe hat, kann beispielsweise den ersten Gang eingelegt lassen – als Handbremsenersatz im Winter besonders clever. Denn so wird die Feststellbremse geschont und kann bei niedrigen Temperaturen nicht festfrieren. An einer Schräge lautet die Empfehlung: Lenkung komplett einschlagen. Und zwar immer in Richtung des Bordsteins. Handbremsen versagen selten, doch sollten sie nicht fest genug angezogen worden sein, verhindern eingedrehte Räder ein Wegrollen Ihres Autos.

Einparken ist wirklich nicht schwer. Mit ein bisschen Übung manövrieren Sie auch große Autos in passende Parklücken. Das Geheimnis ist einfach: Trauen Sie sich und haben Sie trotzdem die Augen überall. Auf die Parkplätze, fertig, los!
Schlagwörter:

Auto

Parkplatz

Pkw

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden