Richtig Saunieren - Wellness in den eigenen vier Wänden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Seien Sie völlig entspannt. Gehen Sie in die Sauna und genießen Sie alle Vorteile für Gesundheit und Wohlbefinden. Saunagänge stärken die Abwehrkräfte und verhelfen Ihnen zu mehr Entspannung und Ausgeglichenheit im stressigen Alltag. Erholen Sie sich in Ihrer eigenen Wohlfühl-Oase zuhause!

Kleines 1x1 für Saunagänger

Für das gesunde Schwitzen gibt es ein paar Grundregeln, die unbedingt beachtet werden sollten. Dann steht einem erholsamen Saunaerlebnis nichts mehr im Wege. Ein Saunabesuch sollte  auf gar keinen Fall nach einem schweren Essen eingeplant werden. Ebenso wenig ist es gesund, mit leerem Magen zu saunieren. Am besten ein bis zwei Stunden vorher eine Kleinigkeit essen und dann können Sie entspannt schwitzen. Direkt nach dem Sport sollten Sie ebenfalls nicht in die Sauna gehen. Warten Sie unbedingt, bis sich der Puls wieder normalisiert hat. Wenn Sie sich „durchgefroren“ fühlen, wird empfohlen, nicht in die Sauna zu gehen. Zuerst sollten Sie sich aklimatisieren, indem Sie warm duschen oder ein heißes Getränk zu sich nehmen.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Tipps fürs Schwitzen

Zunächst geht es unter die Dusche! Anschließend gründlich Abtrocknen!
Der erste Saunagang kann zwischen acht und zwölf Minuten dauern. „Kurz und intensiv“ ist am besten.
Beim Aufguss steigt die Luftfeuchte um ca. 50% an, wodurch der Körper einen zusätzlichen Hitzreiz erhält.

Nach dem Saunagang sollte man zuerst einmal an die frische Luft oder unter die kalte Dusche.

Nun gönnen Sie sich eine Ruhepause von ca. 15 Minuten.
Nach dem letzten Saunagang nehmen Sie reichlich Flüssigkeit zu sich (Mineralwasser oder Tee)

Vorteile einer Sauna

  • Körpererwärmung durch heiße Luft
  • Abwehrkräfte können gestärkt, Herz und Kreislauf durch den Wechsel von  Erwärmung und Abkühlung trainiert werden
  • Die Muskulatur kann gelockert, die Adaption an klimatische Veränderungen   unterstützt und die Straffung und Elastizität der haut gefördert werden
  • Ruhe und Ausgeglichenheit (besonders bei starker Stressbelastung) können erzielt  werden
  • Verbindender Freizeitspaß für mehrere Personen und alle Altersgruppen (Nutzung    ab etwa 6 Jahren)
  • Klassische Saunatemperaturen zwischen 70°C und 100°C durch einen Saunaofen
  • Die optimale Wirkung entfaltet sich nach mehreren Saunagängen
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden