Richard Laymon vereint Ekel und Psychothriller !

Aufrufe 13 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wer mag nicht spannende Psychothriller an einsamen Abenden? Ich selbst bin begeisterte Leserin vieler verschiedener Autoren, seien es Karin Slaughter, Tess Gerritsen, Tara Moss, J.D.Robb etc.

Dabei will ich euch allen mal Richard Laymon nahe bringen. Leider ist dieser Autor schon verstorben, aber seine Bücher werden nun der Reihe nach auch in Deutschland veröffentlicht.

Das Spiel war das erste Buch, das ich von ihm las und sofort befiel mich ein regelrechtes Fieber. Laymon baut eine unheimlich realistische Spannung auf, die den Leser packt und nicht mehr los lässt. Nach dem ersten Roman mussten natürlich ALLE anderen auch her. Ich habe alle seine Bücher mir enormem Interesse gelesen und konnte nicht ein einziges aus der Hand legen. Laymon ist auch dafür bekannt, dass er seine Romane sehr bildlich und detailgetreu darstellt, was nicht immer was für schwache Nerven ist, aber genau das macht seine Romane so einzigartig. Sos chreiben wie Laymon kann meiner Meinung nach niemand ! Es ist wirklich bedauernswert, dass aus der Feder dieses grandiosen Autor keine Romane mehr entstehen können.
Im jahre 2008 werden noch zwei Romane in Deutschland erscheinen und das wars dann. Leider. Er ist ein Autor, von dem man sich niemals satt lesen kann.

Jeder der Laymon kennt, der kann mich verstehen. Und alle anderen sollten wirklich mal eins seiner Bücher lesen.

Was da wären:

"Das Spiel", "Rache", "Nacht", "Die Insel", "Parasit", "Der Vampirjäger" und das Neuste "Das Treffen"

 

Fanden Sie den Ratgeber hilfreich bewerten SIe bitte mit JA. Vielleicht haben Sie mit diesem Ratgeber die Möglichkeit, einen Autor für sich neu zu entdecken

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden