Revell-QG550 - Quadrocopter - viel Spaß für wenig Geld

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nachdem ich ja schon einiges an Helis habe, hielt ich immer mal wieder Ausschau für ein kleines Modell für den Zeitvertreib in der Wohnung. Durch Zufall bin ich dann am Wochenende über einen Quadrocopter gestoßen. Den hab ich dann auch prompt gekauft, zum einen da ich noch keinen habe und er noch dazu wirklich klein ist, zum anderen ist das gute Stück von Revell, von denen ich bisher nur Stand/Bastelmodelle kenne und noch nie ein R/C davon hatte.

Zum Modell:


Revell-QG550 - Quadrocopter

- mit LED´s vorn
- 2,4 GHz Funke
- Gyro zur Eigenstabilisierung
- 4 Kanal
- 6,5 x 5,5 cm

Verarbeitung:


+ Die Fernsteuerung ist vom Design her einfach gehalten, liegt aber gut in der Hand und Trimmung ist für alle 4 Kanäle vorhanden. Jede Änderung ird per Piepton bestätigt.

+ Der Quadro selbst wirkt erstaunlich stabil, Mischung aus Kunststoff und Alu an den Armen und dem Körper. Die Arme selbst sind aus Kunststoff. Im Falle eines Absturz klippen diese aber auf und brechen nicht, einfach wieder zusammen pressen und weiter gehts, das funktioniert super und ist prima mitgedacht.

- Negativ: die Steckverbindungen für das Kabel (siehe Bild) sind schwer wieder zu lösen, weil alles so klein ist muss man direkt an den Kabeln ziehen... Mal sehen wie lange so die Stecker halten.
---------------

Erster Eindruck:


+ die unterschiedlich farbigen Propeller sowie LED´s und Körperform sind sehr hilfreich für die Orientierung. Ausserdem blicken die LED´s wenn der Akku zu neige geht  

+ der verbaute Gyro ist erstaunlich gut, kann man in der Hand haltend testen oder aber draußem bei leichtem! Wind, das Ding bleibt schön grade

+ Das kleine Ding hat richtig rumms drauf! Hier gleich mal der Hinweis das indoor fliegen aufgrund der Maximalhöhe und Geschwindigkeit nur für geübte Flieger etwas ist, sonst klebt der Quadro schneller an einer Wand oder Decke als man guggn kann.

+ Somit sind Geschwindigkeit und Höhe klasse für diesen Zwerg

+ Steuerung geht fast ohne Verzögerung, dadurch aber auch eher was für geübte Flieger

-- Verletzungsgefahr! logischerweise kann es schon recht wehtun, wenn man das Ding bei Vollgas abbekommt. Was allerdings schade und negativ ist, es fehlen die Rockringe um die Propeller herum. Dies wäre wünschenswert um 1. Kontaktabstürze zu vermeiden und 2. die Verletzungsgefahr zu minimieren.
Flugzeit:

+ ungefähr 5-10 Minuten je nach Speed, Ladezeit ca. 45 Minuten via USB also
durchaus in Ordnung
 

Leider lässt das Wetter derzeit keine Aussenflüge zu, aber das hol ich baldmöglichst nach.

FAZIT


Für drinnen ein echter Knaller wenn man !genug Platz und geübte Hände hat!.. Auf jeden Fall für knapp unter 50€ eine Alternative zu den ganzen Möchtegern 4 Kanal-Helis im Miniformat.

--> Dennoch ungeeignet für Kinder aufgrund der hohen Geschwindigkeit und damit verbundenen möglichen Verletzungsgefahr

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden