Reiningung von Kaminen und Kachelöfen

Aufrufe 20 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

 

HARK-Ratgeber: Reiningung von Kaminen und Kachelöfen

 

Dieser Ratgeber enthält Tipps wie Sie Ihre HARK Kamine oder Kachelöfen am besten reinigen können:

 

Entaschung

Sie müssen darauf achten, dass der Aschekasten rechtzeitig entleert wird. Wenn der Aschekegel in den Rost hineinragt, wird dieser nicht mehr ausreichend gekühlt und kann sich verformen.
 

Stahlkorpus

Der Korpus des Kaminofens oder Heizeinsatzes ist mit hitzebeständigem Lack beschichtet. Dieser Lack bietet keinen Korrosionsschutz, sodass eine zu feuchte Reinigung zur Bildung von Flugrost führen kann. Verwenden Sie zur Reinigung der Stahlteile keine säurehaltigen Reinigungsmittel wie zum Beispiel Essig- oder Citrusreiniger. Es reicht, wenn die Stahlteile mit einem leicht angefeuchteten Tuch abgewischt werden. Vor der ersten Inbetriebnahme nach dem Sommer saugen Sie alle Stahlteile mit einem Staubsauger ab. Der Hausstaub, der sich über den Sommer auf den Stahlteilen abgelagert hat, verbrennt beim Betrieb der Feuerstätte, was zu einer Geruchsbelästigung führen kann.

Rauchrohre

Die Rauchrohre sollten mindestens einmal im Jahr (je nach Nutzungshäufigkeit auch öfter), auf jeden Fall jedoch nach der Heizperiode gründlich gereinigt werden. Im Rauchrohrknie befindet sich eine Reinigungsöffnung. Wenn Sie den Deckel der Reinigungsöffnung abgeschraubt haben, können Sie den Ruß in beiden Richtungen mit einem Handfeger oder einer Reinigungsbürste aus den Rauchrohren entfernen. Auch der Hark-Aschesauger mit Motor eignet sich zur Entfernung von Ruß und Asche. Bei einem Kachelofen muss auch das Nachheizregister in den gleichen Intervallen gereinigt werden. Hierzu befindet sich im Boden des Nachheizregisters eine Reinigungsöffnung.
 

Sichtfenster

Obwohl nahezu alle unserer Feuerstätten mit einer Scheibenhinterlüftung (Sekundärluft) ausgestattet sind, kann eine Rußablagerung auf dem Sichtfenster nicht vollständig ausgeschlossen werden. Das Sichtfenster lässt sich jedoch mit den folgenden Hinweisen einfach reinigen. Verwenden Sie zur Reinigung keine Scheuermittel und kratzende Bürsten oder Schwämme. Mit einfachem Zeitungspapier, Wasser und etwas kalter Asche lässt sich der Rußbelag in der Regel einfach entfernen. Feuchten Sie hierzu einige Blatt Tageszeitungspapier (keine bunt bedruckten Magazine verwenden) mit Wasser an. Tauchen Sie dieses Papier in die verbliebene kalte Asche in der Feuerstätte. Es darf keinesfalls mehr Glut im Brennraum vorhanden sein (Verletzungsgefahr). Reiben Sie die Zeitung mit der Asche mit leichtem Druck über den Rußbelag auf dem Sichtfenster. Bei hartnäckigem Belag erneuern Sie das Zeitungspapier und wiederholen den Vorgang. Wenn Sie so den Ruß gelöst haben, können Sie ihn mit einem weichen Tuch und sauberem Wasser von dem Sichtfenster entfernen. Selbstverständlich eignet sich auch der spezielle Hark-Scheibenreiniger für Kamine. Beachten Sie bitte die Verarbeitungshinweise auf der Verpackung. Achten Sie darauf, dass der Scheibenreiniger nur mit dem Sichtfenster in Berührung kommt, da dieser den Ofenlack angreifen kann.
 

Marmor-, Granit- oder Natursteinoberflächen

Um Marmor oder Naturstein durch die Reinigung nicht zu beschädigen, behandeln Sie diese Materialien nicht mit scharfen Putz- oder Scheuermitteln. Verwenden Sie für die Reinigung nur ein weiches Tuch in Verbindung mit einer nicht aggressiven Seifenlauge. Bei normaler Staubverschmutzung reicht es, die Oberfläche mit klarem, handwarmem Wasser abzuwischen. Gerade bei weißem oder hellem Marmor empfiehlt es sich, den Untersims vor der Feuerstelle beispielsweise mit Zeitungspapier abzudecken, bevor sie den Aschekasten zur Entleerung aus dem Heizeinsatz nehmen.
 

Specksteinoberflächen

Griffspuren machen sich auf Specksteinoberflächen mit der Zeit als dunkle Flecken bemerkbar. Diese „Patina“ macht jedoch den Charakter des Speckstein erst aus. Wenn Sie es wünschen, können Sie diese Stellen jedoch mit Nitrouniversalverdünnung abwischen oder mit der rauen (blauen) Seite eines Topfschwammes anschleifen.
 

Kacheloberflächen

Zur regelmäßigen Reinigung sollten Sie die Kacheloberflächen nur mit einem trockenen Staubtuch abwischen. Für eine weitergehende Reinigung reicht normales Leitungswasser. Reinigen Sie die Kacheloberflächen mit einem gut ausgewrungenen, fusselfreien Tuch.

 

 

 

Unsere weiteren HARK-Ratgeber:

HARK-Ratgeber: Kamine und Feinstaub
HARK-Ratgeber: Heizkosten sparen mit HARK-Feuerstätten
HARK-Ratgeber: Reiningung von Kaminen und Kacheloefen
HARK-Ratgeber: Sichtscheiben von Ruß befreien
HARK-Ratgeber: Problemlösungen für Kamine und Kachelöfen
HARK-Ratgeber: Verlegehinweise fuer Natursteinfliesen
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden