Reinhaltung des Trinkwassers

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Anlässlich der gesetzlichen Änderungen der TrinkwV ist vielen Mietern und Hausbesitzern nicht bewusst, dass sie selbst viel für die Reinhaltung des Trinkwassers tun können und müssen.

Mieter und Hausbesitzer haben sicherzustellen, dass sie und die Personen, die mit Wissen und Wollen des Hausbesitzers oder Mieters mit Trinkwasserinstallation in Berührung kommen, den ihrem Zugriff unterliegenden Teil der Trinkwasserinstallation bestimmungsgemäß betreiben. Dazu gehört es, dass das in der Rohrleitung befindliche Wasser in bestimmten Zeitabständen vollständig ausgetauscht wird. Die DIN EN 806 Teil 5 und die VDI 6023 sehen dazu Wasserwechsel in bestimmten Zeitabständen vor. Demgemäß muss folgendes von Ihnen als Hausbesitzer oder Mieter sichergestellt werden:

Dauer der Abwesenheit / Dusche und Wasserhähne nicht benutzt

Maßnahmen zu Beginn der Abwesenheit

Maßnahmen nach Rückkehr / vor erstmaligem Wiederbenutzen

Bis 2 Tage

Keine

In der Leitung stehendes Warm- und Kaltwasser vor Benutzung ablaufen lassen, mindestens bis eine gleichbleibende Temperatur erreicht ist bzw. mindestens 90 Sekunden lang.

3 Tage - 4 Wochen

Zudrehen der Wohnungszufuhr / Wohnungsabsperrhähne

Öffnen der Wohnungszufuhr und in der Leitung stehendes Warm- und Kaltwasser vor Benutzung ablaufen lassen, mindestens 3 Minuten lang. das Warmwasser so heiß wie möglich laufen lassen.

Länger als 4 Wochen

Zudrehen der Wohnungszufuhr, Laufen lassen bis nichts mehr kommt

Öffnen der Wohnungszufuhr und in der Leitung stehendes Warm- und Kaltwasser vor Benutzung ablaufen lassen, mindestens 5 Minuten lang. das Warmwasser so heiß wie möglich laufen lassen.

Länger als 6 Monate

Zudrehen der Wohnungszufuhr, Laufen lassen bis nichts mehr kommt

Es soll eine umfassende Spülung vor der ersten Inbetriebnahme durchgeführt werden, am besten von einem Fachmann. Ggf. eine Kontrolluntersuchung nach TrinkwV veranlassen.

Die Erfahrung zeigt, dass ein Großteil der Fälle mit erhöhten Legionellenwerten auf falsches Verhalten zurückzuführen ist. Diese Fälle lassen sich durch die Anwendung der vorgenannten Ablaufregeln vermeiden. Sie schützen damit Ihre eigene Gesundheit und die Ihrer Mitbewohner!

Schlagwörter:

reinhaltung trinkwasser

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber