Reifen für den Smart Brabus kaufen – diese Reifengrößen können Sie verwenden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Reifen für den Smart Brabus kaufen – diese Reifengrößen können Sie verwenden

Ein Kleinwagen ganz groß: Der Smart Brabus gehört zu den erfolgreichsten Modellen der bekannten Kleinwagen-Marke aus dem Hause Mercedes-Benz. In den letzten Jahren wurden mehr als 50.000 Modelle des Kleinwagens bei Brabus veredelt und erfreuen sich dabei auch in Ländern wie China und den USA einer großen Nachfrage.
Der Smart Brabus steht dabei für die Tuning-Variante des Kleinwagens Smart: Der sportliche Brabus hat mehr PS unter der Haube als die serienmäßigen Modelle und präsentiert sich dank aufwendiger Veredelungen im dynamischen Design. Als moderner Cityflitzer repräsentiert der Smart Brabus den zeitgenössischen Stadtsportwagen und entspricht dabei mit seinem niedrigen Kraftstoffverbrauch allen Anforderungen an ein sparsames, umweltfreundliches Stadtfahrzeug. Die sportliche Smart-Variante lässt dank ihrer starken Motorisierung in Kombination mit einem niedrigen Gewicht hin und wieder größere Karossen an der Ampel stehen und beweist, dass sich ökonomische Aspekte und Fahrspaß beim Autokauf nicht ausschließen. Dabei hat der Smart Brabus auch mit seinen City-freundlichen Abmaßen die Nase vorn: enge Parklücken und schmal bemessene Parkhäuser in Städten bereiten Smart-Fahrern kein Kopfzerbrechen.
Erhältlich als Coupé und Cabrio lässt sich der Smart Brabus vielseitig tunen und damit zum individuellen Stadtauto gestalten. Mit seinem Tailor-Made-Konzept ermöglicht der Brabus eine Art Maßschneiderei für den Smart und bietet Stadtmenschen, die ihre Individualität auch mit ihrem Fahrzeug Ausdruck verleihen möchten, eine umfangreiche Auswahl sportlicher Interieurs, Seitenschwellern und Alufelgen. Kurzum: Mit dem Brabus wird das Stadtauto individualisiert.
Erfahren Sie jetzt mehr über die Erfolgsgeschichte des beliebten Tuning-Smarts und lesen Sie, in welchen Modellvarianten Sie den aktuellen Smart Brabus bestellen können. Im Spätherbst und im Frühling ist zudem auch für den Smart Brabus der obligatorische Reifenwechsel angesagt: Informieren Sie sich jetzt, welche Sommer- und Winterbereifung für Ihren Cityflitzer geeignet ist. Erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen Sommer- und Winterreifen und lesen Sie, warum ein Reifenwechsel im Winter erforderlich ist und wann abgefahrene Reifen für den Smart Brabus grundsätzlich ausgetauscht werden sollten.

Smart Brabus gestern und heute: kleiner Stadtflitzer als Erfolgsmodell

Smart ist eine Automarke der deutschen Daimler AG und steht für ein modernes City-Kleinwagen-Konzept. Erste Pläne für einen City-Kleinwagen erblickten bereits Anfang der 1990er Jahre das Licht der Welt. Nach der Entwicklung verschiedener Designstudien firmierte sich die Micro Compact Car Smart GmbH im Jahr 2002 in Smart um und setzte bereits ein Jahr später mehr als 120.000 Fahrzeuge ihres neu entwickelten City-Kleinwagens ab.
Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten konzentriert sich die Produktpalette von Smart heute auf das Modell Fortwo und den erstmals 2002 vorgestellten Tuning-Smart Brabus. Besonders mit dem Tuning-Modell Brabus konnte sich Smart erfolgreich in seiner Sparte positionieren, wobei der Brabus bis zum Jahr 2012 bereits mehr als 50.000 Mal verkauft wurde.
Die Brabus GmbH mit Sitz in Bottrop hat sich als Tuningunternehmen seit den späten 1970er Jahren auf die Veredelung von Mercedes-Benz-Modellen spezialisiert und gehört heute zu den größten unabhängigen Fahrzeugtunern weltweit. Seit 2002 unterhält Brabus ein Joint-Venture mit der zur Daimler AG gehörigen Fahrzeugmarke Smart und veredelt in seiner konzerneigenen Produktionsstätte in Bottrop die serienmäßig hergestellten Karossen des Fortwo-Modells. Dabei ist der Smart Brabus nicht nur leistungsstärker als das Serienmodell, sondern erhält auch ein sportliches Exterieur sowie eine dynamische Innenausstattung. Neben dem klassischen Smart Brabus mit 102 PS existiert eine erfolgreiche Tailor Made-Linie mit individueller Ausstattung. In der Luxusversion kann ein solcher Cityflitzer schon einmal 50.000 Euro kosten und ist dafür bekannt, an der Ampel durchaus stärker motorisierte Oberklassen stehen zu lassen. Seit dem Jahr 2007 ist die zweite Modellgeneration des beliebten Kleinwagens mit den folgenden Brabus-Modellen auf dem Markt: dem Brabus Fortwo A 451 und dem Brabus Fortwo Cabrio A 451.

Smart-Brabus-Modelle: In diesen Modellvarianten ist der Cityflitzer erhältlich

Der Smart Brabus gilt als Erfolgsmodell der Kleinwagen-Serie aus dem Hause Mercedes. Sie erhalten den beliebten Kleinwagen in den folgenden Modellvarianten:

Smart Brabus Fortwo

Der Smart Brabus Fortwo ist eine Ausstattungsvariante des Fortwo-Modells. Das 102 PS-Modell ist als Cabrio und Coupé erhältlich. Der Turbo Benziner ist mit einem automatisierten 5-Gang-Getriebe ausgestattet und beschleunigt in weniger als neun Sekunden von Null auf Einhundert. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch liegt zwischen 4,4 und 6,4 Litern. Der Smart Fortwo Brabus glänzt im Innenbereich mit sportlichem Interieur aus gebürstetem Metall und hochwertigem Leder. Der sportliche Kleinwagen ist mit dynamischen Leichtmetallfelgen, einem Sportfahrwerk, Tieferlegung und einem Sportauspuff ausgestattet.

Smart Brabus Tailor Made

Mit der Tailor-Made-Linie veredelt Brabus den Smart Fortwo zum dynamischen Sportwagen mit individuellen Ausstattungsdetails. Das Konzept versteht sich als eine Art Maßschneiderei und ermöglicht eine Anpassung des Exterieurs und Interieurs an die persönlichen Vorstellungen des Käufers. Zur Auswahl stehen dabei hochwertige Leder-Ausstattungspakete, Sportlenkräder, Schaltknäufe und Sportpedale. Lackierte Leichtmetallfelgen, Textilverdecke, Seitenschweller und Design-Scheinwerfer ergänzen den dynamischen Smart Tailor Made von Brabus.

Smart-Bereifung auf einen Blick: Reifengrößen und Felgen für den Smart Brabus

Bei der Auswahl neuer Felgen und Reifen für Ihren Smart Brabus können Sie sich an der herstellerseitigen Bereifung orientieren. Der Smart Brabus Fortwo ist mit folgender Bereifung erhältlich:

  • Felgen: „Monoblock VII" 40,6 cm/43,2 cm 16 bzw. 17 Zoll
  • Reifen: Vorn 175/50 R 16, hinten 225/35 R 17

In der Ausstattungsvariante „Brabus Exklusive" wird der Smart mit identischer Bereifung angeboten. Die Leichtmetallbereifung in den Dimensionen 16 und 17 Zoll ist Bestandteil des Sportpaketes, das für den Brabus zur Serienausstattung gehört. Als Zubehör für den Smart Brabus ab Modellpflege 2012 erhalten Sie zudem die folgende Bereifung:

  • Felgen: „Monoblock A" 40,6 cm 16 Zoll
  • Reifen: Vorn 175/50 R 16, hinten 215/40 R 16

sowie

  • Felgen: „Monoblock VI" 40,6 cm 16 Zoll
  • Reifen: Vorn 175/50 R 16, hinten 215/40 R 16

Für den sportlichen Kleinwagen sind zudem die „Monoblock VII"-Leichtmetallräder auch in Schwarz erhältlich. Smart bietet Winterbereifung in der folgenden Dimension an:

  • Winterreifen: Vorn 155/60 R 15, hinten 175/55 R 15

Beachten Sie: Im Fahrzeugschein steht heute nur noch die Reifengröße, mit der das Fahrzeug werksseitig ausgestattet wurde. In der CoC (Certificate of Conformity)-Bescheinigung für den Smart sind zudem alle anderen Reifendimensionen vermerkt, die ohne Eintragung aufgezogen werden dürfen. Für alle davon abweichenden Bereifungen wäre eine kostenpflichtige Einzelabnahme mit Eintragung in die Papiere erforderlich.

Reifenwechsel für den Smart: Vorteile von Sommer- und Winterreifen

In jedem Jahr stehen auch für den Smart Brabus zwei Reifenwechsel auf dem Programm: Im Spätherbst wird die Sommerbereifung gegen Winterreifen getauscht. Erfahren Sie jetzt Wissenswertes über die Unterschiede zwischen Sommer- und Winterreifen und informieren Sie sich, wann ein Reifenwechsel beim Smart Brabus empfehlenswert ist. Wenn die Bereifung bereits abgefahren ist und nur noch über ein geringes Profil verfügt, sollten die Reifen getauscht werden.

Wann ist es Zeit für Winterreifen?

In Deutschland gibt es zwar keine konkrete Winterreifenpflicht, vorgeschrieben ist eine geeignete Bereifung für winterliche Wetterlagen aber dennoch. Dies bedeutet: Bei Eis, Glätte und Schnee dürfen Sie nur mit Winterreifen fahren. Es empfiehlt sich daher, die Bereifung im Spätherbst zu wechseln. Eine Ausnahme gilt hier lediglich für Ganzjahresreifen mit M S-Kennzeichnung, die mit einem Schneesymbol ganzjährig gefahren werden können. Die meisten Autofahrer wechseln ihre Sommerreifen im Oktober bis November gegen Winterreifen und lassen im März bis April wieder die Sommerreifen aufziehen. Der Zeitpunkt für den Reifenwechsel ist dabei in erster Linie von der Wetterlage abhängig. Zieht sich das Winterwetter also bis in den April, sollten auch die Reifen noch nicht frühzeitig getauscht werden.

Unterschiede von Sommer- und Winterreifen

Sommerreifen und Winterreifen unterscheiden sich anhand ihrer Gummimischung und ihres Lamellenprofils. So sind die Gummimischungen von Sommerreifen auf hohe Geschwindigkeits- und Temperaturbereiche ausgelegt, verhärten aber bereits bei niedrigen Plusgraden. Damit reduziert sich die Haftung der Reifen auf der Straße. Winterbereifung verfügt hingegen über eine Gummimischung, die auch bei Minustemperaturen weich bleibt und damit über optimale Fahreigenschaften verfügt. Außerdem greifen die tiefen Lamellen von Winterreifen besser auf Untergründen, die gefroren oder mit Schnee überzogen sind. Winterreifen zeigen bei warmem Wetter ebenfalls Defizite im Fahrverhalten und fahren sich bei höheren Temperaturen zudem schneller ab. Wechseln Sie die Bereifung beim Smart Brabus also am besten im Spätherbst und ziehen Sie im Frühling wieder die Sommerbereifung mit den sportlichen Leichtmetallfelgen auf. Auch Alufelgen eignen sich nicht für die Wintersaison.

Warum Leichtmetallfelgen im Winter besser zu Hause bleiben

Die hochwertigen Leichtmetallfelgen der Smart Brabus-Modelle sind für die Wintersaison schlichtweg zu schade. Die hochpreisigen Felgen aus Aluminium sind mit einer Lackschicht überzogen, die bei winterlichen Straßenverhältnissen mit Streusalzen und Splitt angegriffen werden kann. Die Folge sind Korrosionsschäden in Form von Rost. Steigen Sie in den Wintermonaten daher nicht nur auf Winterreifen, sondern auch auf die deutlich pflegeleichteren Stahlfelgen um. Stahlfelgen sehen zwar nicht so sportlich aus wie Räder aus Leichtmetall, überstehen die Wintersaison jedoch unbeschadet. Preisgünstige Stahlfelgen für den Smart Brabus finden Sie natürlich auch bei eBay.

Eine Frage des Profils: Wann sollten Reifen grundsätzlich getauscht werden?

Jeder Reifen fährt sich im Laufe der Zeit ab und sollte bei geringer Profiltiefe gegen eine neue Bereifung getauscht werden. Dies gilt für Sommer- und Winterreifen gleichermaßen. Die gesetzliche Mindest-Profiltiefe von 1,6 mm gilt als absolutes Minimum. Empfehlenswerter ist bereits ein frühzeitiger Tausch bei 3 mm für Sommerreifen und 4 mm für Winterreifen. Besonders Winterreifen haften bei winterlichen Straßenverhältnissen mit geringer Profiltiefe nur noch mäßig auf dem Untergrund. Diese Leistungsunterschiede sind auch messbar.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden