Rechtshand Multirollen im Vergleich : Penn+ Spro+ WFT

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Rechtshandbetriebe Multis sind bei allen Sportfreunden, die nur gelegentlich zum Meersfischen gehen besonders beliebt,
weil man sich als Rechtshänder in der Aufteilung, welche Hand an die Kurbel gehört, zum Stationärrollenbetrieb nicht
umstellen muss.
Wie schlagen sich nun die Penn gti 321 , die Spro offshore 4600 und die Penn Commander pro 30 im Vergleich.
Um es vorweg zu nehmen : Alle drei Multis sind ohne Einschränkung zu empfehlen. Der meistverkaufte Klassiker
die Penn gti 321 setzt in dieser Klasse die Messlatte schon ganz schon hoch. Das ausgefeilte, sehr wirksame und
gut zu dosierende Bremssystem ist den beiden Konkurrenten überlegen. Die Rolle läuft geschmeidig rund und
hat einen exzellenten Freilauf. Dass sie auch große Belastungen wegstecken kann, die eigentlich ausserhalb ihrer
Gewichtsklasse liegen, hat sie bei zahlreichen Rekordfängen bewiesen. Wenn es an dieser Rolle etwas zu bemängeln
gibt, dann ist es das Getriebespiel, das mir persönlich etwas zu groß ist und immer dann auffällig wird, wenn einmal
der Zug auf der Schnur nachlässt. In dieser Hinsicht patzt die Pro Offshore nicht, Getriebespiel kennt sie nicht und auch sonst
ist sie allen zu erwartenden Belastungen gewachsen. Sie schnurrt im Betrieb außerordentlich gut und  hat auch im
Bremsbetrieb und im Freilauf keine Schwächen. In der Summe der Eigenschaften solide im Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar.
Die Penn Commander 30 verwende ich in der hängenden Version, wo sie ein Gefühl vermittelt wie eine Stationärrolle.
Nachteilig ist es bei hängenden Multis allerdings , das man die Schnur mit dem Daumen nicht so kontrollieren kann wie
es der stehende Betrieb ermöglicht. Ansonsten ist auch die Commander pro ( bitte nicht verwechseln mit der Penn Commander ohne pro)
sehr solide in der Mechanik und insgesamt sehr befriedigend im praktischen Gebrauch. Das einzige, was an dieser Rolle
etwas stört ist das hohe Gewicht und das typische Schwalbenschwanzdesign, mit dem ich mich nicht so recht anfreunden kann.

Aktuelle Preise:
Penn GTI 321                              89 Euro
Spro Offshore 4600                      59 Euro
Penn WFT Commander pro 30     79 Euro

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden