Rauhen Granit verfugen, Granitplatten

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo

Wie verfugt man (Frau) Granitplatten bzw Granitfliesen, die sehr rauh sind, flammgestrahlt oder bruchrauh ?

Ich meine, dass das Verfugen kein Problem sei. Für viele ist das wieder Sauberbekommen des rauhen Granites das Problem !

Habe auch schön gehört, dass Salzsäure zum Entfernen des Grauschleiers hergenommen wird. Ich sage: Das ist alles nicht nötig !!!

Geht ganz einfach.

Wenn Sie Ihre Granitfliesen oder Platten verlegt haben, auf Zementmörtel oder Fliesenkleber, je nach dem, dann warten Sie ein paar Stunden, bis die Granitteile begehbar sind, besser über Nacht abwarten und am nächsten Tag weiterarbeiten.

Zur Sache:


Sie wässern den gesamten Bereich des Granites gut durch, auch der Untergrund muss tropfnass sein, also richtig mit der Giesskanne oder dem Gartenschlauch wässern, bis das Wasser vom Boden nicht mehr angenommen wird und sich kleine Pfützen bilden.

Sie mischen die Verfugmasse folgendermaßen an;
--------------------------------
Quarzsand 30 %, sowie Trasszement und normaler Zement zu gleichen Teilen insgesamt 70%
--------------------------------
Nun wird mancher "Fachmann" sagen, dass das zuviel Zement ist im Verhältnis ! Nein, ist es nicht. Quarzsand nimmt diese Menge an Zement leicht auf, durch die feine Körnung, nehmen Sie keinesfalls weniger Zement, eher ein quentchen mehr.

Die Verfugbrühe wird mit Wasser angerührt, relativ dünnflüssig.

Jetzt wässern Sie die zu verfugende Fläche nochmals nach. Dass hat den Sinn, damit der Zement nicht so schnell anzieht und Sie genügend Zeit haben, um die Masse in die Fugen einzubringen.

Wenn alles schön nass ist, leeren Sie die Verfugmasse auf den Granit und kehren dieselbe mit einem Gummilippen Wischer in die Fugen.

Diesen Vorgang etliche male wiederholen, bis die Fugen nicht mehr absitzen ! Wenn trockene Stellen auftauchen, sofort nachwässern, damit der Zement nicht anzieht!  WICHTIG !

Sie können sich ruhig Zeit lassen damit. Wischen Sie die Masse ruhig nochmals in die Fugen, damit alles schön gefüllt ist.

Jetzt brauchen Sie einen oder besser zwei Eimer mit klarem Wasser sowie einen großen Schwamm. Ich nehme da immer ein Stück einer alten Schaumgummi Matratze, etwa 5 - 8 cm stark. Der Schwamm sollte etwa 30 x 30 cm groß sein.

Tauchen Sie den Schwamm in den Wassereimer bis er gut durchtränkt ist. Den Schwamm etwas ausdrücken und den Granit wischen, zuerst mal die zuviele Verfugmasse wegwischen und den Schwamm immer im Eimer auswaschen, der Zement sinkt im Eimer zu Boden !

Nach dem ersten Durchgang den Eimer auswaschen und neues Wasser holen bzw den zweiten Eimer nehmen. Nochmals alles durchwischen und nach jedem Wischer den Schwamm auswaschen. Beim Wischen immer die Fugen schön machen, sowie glätten und füllen.

Jetzt kommt die eigentliche Reinigung des Granites !


Neues Wasser, den Schwamm etwas ausdrücken und an einer Ecke der Fläche auflegen und langsam auf der Fläche ziehen, etwa einen halben Meter, dann Schwamm wenden und weiterziehen, der Zement und der Sand wird fast völlig vom Schwamm aufgenommen !
Den Schwamm auswaschen und weiter geht`s.

Machen Sie die gesamte Fläche in dieser Art.


Dann neues Wasser und die gesamte Fläche nochmals, bis der Granit sauber ist. Dabei immer schön die Fugen korrigieren, damit sie später schön eben und glatt sind, die Ecken der Granitplatten müssen zu sehen sein !

Dann mit sauberem Wasser ein letztes mal mit dem Schwamm darüberstreichen, Sie dürfen den Schwamm nur auflegen und nicht andrücken beim letzten Arbeitsgang, dann wird auch der Granit makelos sein.

Wenn die Granitflächen abgetrocknet sind, dann breiten Sie eine Plastikplane über den gesamten Bereich. Die Plane lassen Sie möglichst ein paar Tage liegen, damit der Boden schwitzt und nicht so schnell austrocknet. Bei sehr breiten Fugen können ansonsten Risse entstehen.

INFO: Zement ist nach ca 28 Tagen ausgehärtet.

Viel Spass beim Granit verlegen wünscht: das-windrad.de

Dankeschön für`s lesen..................


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden