Rauchtarn Tarnjacke Zeltbahn Feldjacke Jacke Uniform

Aufrufe 74 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hier der Info-Geber zum Thema Rauchtarnung, oder Smoke-Pattern oder Blurred Edge-(Overprint).

 

Es gab die Tarnvariante in einigen Ausführungen von ca. Mitte 1942 ab. Im Original so gut wie verschwunden denn es gab sie zwar durchgängig aber nicht ganz so oft wie andere Muster. Verstärkt gesehen ab1943 z.B. bei einer Ausbildungseinheit der "Prinz Eugen" die komplett mit Rauchtarnschlupfjacken ausgerüstet war, soweit die Literatur. Auch dieses Muster wurde Walzengedruckt mit entsprechender Wiederholrate von 45cm.

Vor allem amerikanische Reenactment-Ausstatter bieten mindestens drei Mustervarianten an, in verschiedenen Tönungen und Farbzusammenstellungen. Sie gibt es im Moment auf Schlupfjacken, Zeltbahnen (Stempel mit "WAREI" und einem Herstellungsjahr und Herstellungsort, sowie ein anderes Muster mit "Kirkmann" Herstellerort und Datum, wie mir ein freundlicher Leser berichtete, wohl der Nachname der Familie des Repro-Herstellers) daneben existieren wenige Winterwendeartikel, Helmbezüge und Feldmützen. Evtl. noch Viertaschenröcke und passende Hosen. Lange Rede dahin...hier die Fotos von vier Varianten in meinem Besitz:

  

Sommer und Herbstseite einer Zeltbahn  und Variante Sommerseite einer Schlupfjacke mit anderer Tönung des gleichen Anbieters (gibt davon auch Helmbezüge und Feldmützen und Schlupfjacken) Zeltbahn ist Gestempelt mit "Kirkmann" und 1943. Die dunklen Overprint-Bereiche sind sehr blass im Vergleich zu anderen Varianten wirken manchmal auch etwas leicht bläulich. Das Muster ist 1a. Die Farben fallen natürlich auch immer wieder etwas anders aus, also meine Bilder geben nur einen Ausschnitt wider.

  

   

Hier zwei Varianten eines anderen Herstellers. Die schwarzen Bereiche sind deutlicher und haben einen aufgelockerten Randbereich (bei den Mützen gehört die mittlere wieder zur Kirkmann-Produktion) Es gibt diese Drucke in mittlerem Olivgrün (links oben ) und einem helleren pastellen Grünton, der in Sammlerkreisen "Mint-Variante" (obere Reihe Mitte) genannt wird. Die Herbstseiten variieren kaum, das Bild rechts unten ist etwas zu grell im Braunton durch den Blitz der Kamera es entspricht eher dem darüber. Dabei sind noch drei Feldmützen zu sehen, die mittlere ist vom Hersteller der ersten Varianten, links eine "Olive" und rechts eine in "Mint". Auf Zeltbahnen des Herstellers (Eiche, Platane 1-6 und Rauch liest man oft "WAREI" mit Jahrezahl usw.) Es gibt von diesen Druckvarianten Zeltbahnen, Feldmützen, Winterwendejacken (selten) und Hosen (sehr selten), Viertaschenröcke (selten), Helmbezüge, Schlupfjacken. Wiederholungsrate hier  bei allen Beispielen ca. 60cm

Aus Asien gibt es im Moment auch diese Mint und Oliv-Varianten, die aber auf nicht ganz so tollem Stoff gedruckt sind..Achtung!!!--- der gravierende Unterschied, den man auf den Ebay-Bildern nicht gut erkennen kann ist, dass das Muster etwas kleiner ausfällt und die Fleckenverläufe reine Phantasie sind. Die Verlaufseffekte, wo grüne bzw. rostrote Bereiche und die erdbraune Grundtönung zusammenlaufen werden künstlich erzeugt wird, also die Ränder sind scharf abgegrenzt und der Effekt wird durch eine 4.extra-Farbe erzeugt, nicht durch Farb-Mischung, wie es sein sollte, aber der Preis bei oft deutlich unter 80€ ist dafür in Ordnung und der erste Eindruck ist durchaus gut, denn Zeltbahnen sind und bleiben Handarbeit, man will ja auch nicht immer das teuerste beim Reenacten verschleißen.

Nochwas zur beurteilung der Güte von Zeltbahnen oder Schlupfjacken...kurz Popelin-Material aus der Zeit:

Echter Stoff zeigt, wenn man ihn gegen die Sonne hält nur wenige Poren. Bei windigen Kopien sieht man fast jede einzelne wie durch ein Sieb. Echter bzw. guter Stoff zieht sich auch zusammen, wenn er nass wird, das erhöht die wasserabweisende Wirkung mit dem Effekt, dass der Stoff deutlich steifer wird. Das haben nur originale oder Top-Kopien, die meisten Asienteile nicht!! Guter Vergleichsstoff ist die alte olive Zeltbahn der Bundeswehr. Die ist für wenig Geld zu bekommen.

Bei der TopWare gilt der allgemeine Preis für sehr gute und hervorragende Replikas (Schlupfjacken und Zeltbahnen ca. 150-200€ je nach Anbieter, Winterjacken ca. 300€, Winterhosen ca. 200).Stoffe und Farben, sowie Muster sind 1a und tauchen auch oft in der Literatur als Belege für echte auf. Absolut sammelwürdig und auch als Replik selten zu finden. Als Original aber so gut wie gar nicht...Bitte sehen Sie auch meine anderen Info-Seiten zum Thema Palmtarn-Replikas und Erbsentarnung.

Liebe Negativbewerter, vielen Dank für die Minuspunkte...wieder weiß ich damit, dass einem die Tour vermasselt wurde....

Konstruktive Beiträge, Anmerkungen, Korrekturen sind immer erwünscht...Mail genügt...

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden