Rauchmelder für mehr Sicherheit

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Für mehr Sicherheit einen Rauchmelder bei eBay kaufen

My home is my castle - zu Hause fühlt man sich sicher und geborgen. Die Sicherheit der Installationen und der Schutz vor Eindringlingen und Unfallgefahren müssen aber regelmäßig überprüft und dem Stand der Technik angepasst werden, damit dieses Sicherheitsgefühl nicht trügerisch ist.
Nicht nur der vorbeugende Schutz, sondern auch Systeme, die warnen, wenn ein Schaden bereits eingetreten ist, spielen dabei eine wichtige Rolle für die Sicherheit der Wohnung.

Warum sollten Sie Rauchmelder installieren?

Natürlich bemüht sich jeder, die eigene Wohnung in technisch einwandfreiem Zustand zu halten und die üblichen Sicherheitsregeln zu beachten. In der Tat ist es statistisch betrachtet nicht sehr wahrscheinlich, dass man Opfer eines Brandschadens wird. Dennoch ist immer wieder von Unfällen und Brandkatastrophen zu lesen und zu hören.
Und nicht ohne Grund existiert in Deutschland für jede Gemeinde die Verpflichtung, eine Feuerwehr zu organisieren. Wer einmal Opfer eines Brandunglücks ist, ist immer zu 100% betroffen, da tröstet die Statistik wenig. Das Thema „Feuer“ und „Brand“ lässt einen meistens zuerst an Feuer und Flammen denken. Ein wichtiger Schritt ist dann die Anschaffung eines Feuerlöschers. Vielfach ist jedoch nicht bekannt, dass bei Zimmer- und Wohnungsbränden die Opfer in weitaus den meisten Fällen durch Rauchgasvergiftungen verletzt werden oder sterben und weniger durch Brandverletzungen.

Rauchgasvergiftungen sind besonders tückisch, weil sie schleichend eintreten können und schnell tödlich wirken. Man wird zunächst benommen und spürt so nichts von der Gefahr.
Ganz besonders gefährdet sind kleine Kinder, die solche Gefahren weder bemerken und einschätzen noch ihnen entkommen können. Während die Eltern den ruhigen Schlaf des Kleinen mit dem Babyphon zu überwachen glauben, kann es sein, dass das Kind bereits bewusstlos geworden ist, ohne dass das Überwachungsgerät einen Hinweis übermittelt hat.
Ein lauter Warnton würde wahrscheinlich die rechtzeitige Rettung ermöglichen. Bei Rauchvergiftungen entscheiden sehr kurze Zeitspannen über Leben und Tod. Nicht umsonst haben mittlerweile viele Bundesländer auch für Privatwohnungen in Neubauten Rauchmelder zur Pflicht gemacht und Übergangsfristen für bereits bestehende Wohnungen festgelegt.

Was muss ein Rauchmelder leisten? Kriterien für die Auswahl eines Rauchmelders

Die ordnungsgemäße Funktion des Rauchmelders wird natürlich vorausgesetzt. Das bedeutet, dass das Gerät bei einer bestimmten Konzentration von Schwebeteilchen in der Luft einen lauten Warnton von sich gibt. Seine Einsatzbereitschaft signalisiert es meistens durch regelmäßiges Blinken. Bei TÜV- geprüften Geräten garantiert das Prüfsiegel die Qualität. Auch eine DIN-Zertifizierung und das VdS-Zertifikat (Vertrauen durch Sicherheit) gewährleisten einen hohen Standard. Das CE-Zeichen garantiert zusätzlich, dass das Gerät europäische Normen erfüllt.

Die Energie wird meistens von gewöhnlichen Batterien geliefert. Das vereinfacht die Montage der Geräte und macht sie unabhängig von der Stromleitung. Es gibt aber auch netzbetriebene Geräte. Wenn die Batterieladung sich dem Ende zuneigt, ist es wichtig, dass die Batterie rechtzeitig ausgetauscht wird. Das Gerät sollte dieses rechtzeitig signalisieren.
Denn wenn ein Gerät irgendwann, am Ende gar mitten in der Nacht, mit einem lauten Signalton das bevorstehende Ende der Batterielebensdauer anzeigt, besteht die Gefahr, dass man Akkus schnell entfernt, um seine Ruhe zu haben. Die Schutzwirkung ist dahin und man vergisst möglicherweise, das Gerät zu kontrollieren oder zu ersetzen. Die Funktionsdauer mit einer Batterieladung (sie sollte für mehrere Jahre reichen) und das Anzeigen des Ladezustandes sind demnach wichtige Eigenschaften. Auch sollte die Batterie leicht zu wechseln sein, ohne dass man dafür erst Schrauben lösen muss.

Jeder Melder sollte eine Selbsttest-Funktion besitzen, die, z. B. auf Knopfdruck, durch ein optisches oder akustisches Signal anzeigt, dass das Gerät funktionstüchtig ist. Es wird empfohlen, dies ein Mal im Monat zu prüfen. Der Melder sollte so konstruiert sein, dass keine Insekten eindringen können und dass Staub die Funktion nicht beeinträchtigt. Und natürlich muss der Alarm laut genug sein, damit er überall zu hören ist, auch nachts im Schlaf.

Wie wird der Rauchmelder angebracht?

Da Rauch nach oben steigt, muss auch der Rauchmelder oben an der Decke angebracht werden. Wichtig ist eine waagerechte Installation möglichst in der Zimmermitte. Der Abstand von den Wänden sollte mindestens 50 cm betragen. Außerdem darf an der ausgewählten Stelle kein häufiger Durchzug herrschen und man sollte darauf achten, dass kein großer Gegenstand den Melder abschirmt. Jedem Gerät muss eine Anleitung beiliegen, in der die Funktionsweise erklärt ist und Hinweise für die sachgerechte Anbringung gegeben werden. Der Heimwerker findet die Rauchmelder in den eBay Kategorien Sicherheitstechnik oder bei den Haushaltsgeräten.

In der Regel wird eine Montageplatte mit zwei Schrauben an der Decke befestigt, darauf wird dann das eigentliche Gerät aufgesetzt. Wer sich das Dübeln und Schrauben nicht zutraut, hat die Möglichkeit, ein Befestigungssystem mit Magneten zu verwenden. Zu diesem Zweck wird ein Magnetelement an die Decke geklebt, das andere auf die Montageseite des Rauchmelders. Danach muss der Rauchmelder nur noch auf das Element an der Zimmerdecke aufgesetzt werden.
Ob diese Möglichkeit angewandt werden kann, hängt von der Beschaffenheit der Zimmerdecke ab. Bei sehr rauen Untergründen oder auf Styropor ist das Kleben meistens nicht möglich. Auch speziell für die Befestigung von Rauchmeldern hergestellten Klebepads sind eine einfache und saubere Alternative.

Das sollte man sich unbedingt merken: Bei späteren Renovierungsarbeiten darf der Rauchmelder auf keinen Fall mit Farbe überstrichen werden, da dies seine Funktionsfähigkeit beeinträchtigen könnte.

Wo sollten Rauchmelder angebracht werden?

Die Wahl des Anbringungsortes ist bei Rauchmeldern besonders wichtig. So steht es in den Vorschriften des Landes Niedersachsen: „In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben.“ Damit ist die Mindestausstattung beschrieben.
Wer ein Set bestehend aus mehreren Rauchmeldern kauft, kann gleich die ganze Wohnung komplett damit ausstatten. Wie oben bereits aufgeführt wurde, sind Rauchmelder in Schlafräumen ganz besonders wichtig, weil im Schlaf der Rauch nicht bemerkt wird. In Räumen dagegen, in denen häufig Dämpfe und Rauch entstehen, bringt man keine Rauchmelder an, weil es sonst häufig zu Fehlalarmen kommen würde.

Empfehlungen für die Ausstattung von Wohnungen mit Rauchmeldern

Mindestausstattung

Kinderzimmer, Schlafzimmer, Flur

Optimale Ausstattung

Kinderzimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer, Arbeitsraum, Flur, Dachboden, Keller

Kein Rauchmelder

Badezimmer, Küche

Vernetzte Systeme

In einem Haus oder einer sehr großen Wohnung ist ein Alarm, der im Keller ausgelöst wird, im Dachzimmer möglicherweise gar nicht zu hören. Für dieses Problem gibt es Gerätesets, die über Funk den Alarm an alle Geräte des Systems weiterleiten. Manche Funksysteme sind gleichzeitig mit Einbruch-, Gas- und Wasseralarm vernetzbar. Die Sender der GSM-Anlagen leiten den Alarm an eine Zentrale oder an ein Handy weiter.

Rauchmelder kaufen - Bemerkungen zum Design

Wenn Sie sich jetzt noch scheuen, Ihre komplette Wohnung mit „Fliegenden Untertassen“ zu dekorieren, lohnt ein genauerer Blick in die Produktseiten bei eBay. Auch beim Design ist die Entwicklung nicht stehen geblieben. Von „fast unsichtbar“ und unauffällig bis zu technisch, elegant und dekorativ reicht die kreativ gestaltete Produktpalette.
Im Angebot sind Rauchmelder in Form von farbigen Schmetterlingen, für das Kinderzimmer gibt es bunte Vögelchen und Rauchmelder mit Nachthimmeldekor. Passend zur Deckenvertäfelung aus Holz ist ein Gerät mit imitierter Holzmaserung in Eiche oder Fichte zu haben. Einige Firmen bieten eine Art Deckel als „Verkleidung“ mit vielen unterschiedlichen Dekoren an, darunter Smilies und Fußballmuster. Es gibt Rauchmelder , die Designpreise gewonnen haben und solche, die von bekannten Designern entworfen wurden. Sie haben nur die Qual der Wahl.

Fazit

Die Installation von Rauchmeldern ist in fast allen Bundesländern Pflicht und wird von Behörden, Feuerwehren und Verbraucherberatungen empfohlen.
In den letzten Jahren wurden verschiedene Fabrikate von Rauchmeldern getestet. Dabei zeigte sich, dass ein gutes Gerät nicht teuer sein muss. Die Auswahl richtet sich allein nach Ihren persönlichen Wünschen und den räumlichen Erfordernissen. Bei eBay kann man Rauchmelder einzeln, als Set für die ganze Wohnung oder als Bestandteil eines kompletten Sicherheitssystems erwerben.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden