Rauchmelder

Aufrufe 46 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich brauche doch keinen Rauchmelder in meinem Haus.....

....meinen viele.

Doch die statistischen Zahlen sprechen klar dafür:

  • Über 230.000 Brände mit 450 Mio. Euro Schaden

  • 6.000 Schwerverletzte

  • Steigende Zahl Brandtoter ( 800 Tote im Jahr 2004 )

  • Todesursache in 4 von 5 Fällen der Rauch !!!

 

Sicherheit- ein starkes Gefühl

Brandschutz hat auch im privaten Bereich nichts mit Angst oder Übertriebener Vorsicht zu tun. Denken sie kühl nach. Zeigen sie Weitsicht und treffen Sie Vorsorge ! Sie schützen sich und Ihre Familie, Ihr Haus, Ihr Hab und Gut.

Gefahrenquelle Rauch

Wenn es im Haus brennt, geht die Hauptgefahr für Leib und Leben nicht vom Feuer aus, sondern von der Rauchentwicklung. Besonders groß ist die Gefahr, im Schlaf zu ersticken.

Ein Brandmelder schützt

Weil praktisch jeder Brand Rauch erzeugt, kann man sich durch einen sogenannten Heimbrandmelder ( Rauchmelder ) schützen. Dieses Gerät reagiert auf  brandbedingten Rauch, so dass im Fall der Fälle ein lautes Warnsignal ertönt.

Das richtige Produkt

Rauchmelder ist nicht gleich Rauchmelder. Wie bei allen Dingen, gibt es auch hier deutliche Qualitätsunterschiede. Gute Geräte geben Beispielsweise einen Warnton ab, wenn die Batterie ausgewechselt werden muß. Das ist bequem und sicher. Letzte Kaufsicherheit gibt das VDS-Zeichen, daß alle VDS-annerkannten Sicherheitsprodukte tragen müssen. Anerkannte Rauchmelder haben, wie auch komplexe Brandmeldeanlagen bewießen, daß sie sehr hohen Anforderungen hinsichtlich der Funktions- und Störsicherheit genügen und damit auch i Ernstfall ordnungsgemäß arbeiten.

Wie funktioniert ein Rauchmelder?

Die Geräte unterschiedlicher Hersteller arbeiten Grunsätzlich nach gleichen oder ähnlichen Methoden. Die Rauchmelder verfügen über eine Messkammer, in der in bestimmten Intervallen kurzzeitig eine Lichtquelle eingeschaltet wird. Treten Rauchpartikel in diese Messkammer ein, aktiviert das dabei entstehende Streulicht eine Fotozelle. Diese löst die Alarmierungseinrichtung aus und warnt durch einen lauten Signalton. Personen, die sich in der Brandwohnung befinden, können schnell Situationsbezogen reagieren - die eigene Familie in Sicherheit bringen, die Feuerwehr alarmieren, Mitbewohner im Haus warnen oder den Entsteheungsbrand bekämpfen. Im Notfall gibt ein Rauchmelder Ihnen Zeit, all das zu erledigen.

Einfache Montage

Einen Batteriebetriebenen Rauchmelder kann man leicht selbst anbringen. Schließlich ist er ja nicht in eine Brandmeldeanlage intigriert und damit an keine Verkabelung gebunden. Wichtig ist nur die jeweils richtige stelle des Melders.

Der richtige Platz

Montiert werden Rauchmelder

  • dort, wo ihr Alarmsignal von allen Bewohnern gehört werden kann

  • direkt unter der Decke, da der Rauch nach oben steigt

  • möglichst in oder nahe der Raummitte, mind. 50cm von Wänden entfernt

Der falsche Raum

Nicht montiert werden Rauchmelder

  • in der Küche

  • im Badezimmer

  • in der Garage

  • im Heizungsraum

  • nicht in der Nähe von Luftschächten und nicht in starker Zugluft

  • nicht in der Dachspitze

Der Grund: In diesen Räumen kann durch alltägliche Nutzung Dampf und Rauch entstehen, was zu Fehlalarmen führen kann.

Allzeit bereit

Um sicherzustellen, daß Ihr Rauchmelder im Ernstfall auch wirklich funktioniert

  • muß er immer mit einer Batterie bestückt sein

  • ist seine Funktion per Prüftaste monatlich zu kontrollieren

  • darf er nicht übermalt oder beklebt werden

  • muß man ihn jährlich sorgfältig abstauben

 

Rauchmelder in einem Mehrstöckigen Haus

Für den Mindestschutz installieren sie einen Rauchmelder pro Stockwerk in möglichst Zentraler Position, normalerweise im Flur. Optimalen Schutz erzielen sie, indem sie jedes Zimmer und den Flur in jedem Stockwerk mit je einem Rauchmelder ausrüsten. Ausnahme: Räume in denen Wasserdampf oder eine hohe Staubbelastung vorkommen

Rauchmelder in einem Einstöckigen Haus

Für den Mindestschutz installieren sie den Rauchmelder in möglichst Zentraler Position, normalerweise im Flur. Optimalen Schutz erzielen sie mit je einem Rauchmelder pro Zimmer. Ausnahme: Räume, in denen Wasserdampf oder eine hohe Staubbelastung vorkommen.

   

Noch eine kleine Information:

Ein Rauchmelder deckt eine Fläsche von ca. 40m² ab !!!

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden