Rattenscharf oder Serienstreuung bei Objektiven

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Rattenscharf oder Serienstreuung bei Objektiven

Immer wieder gibt es im Internetforum Empfehlungen für Objektive und darauf ist man teilweise angewiesen.
Was machen wenn man etwas über ein neues Objektiv wissen will? zb. ob es sich lohnt soviel/wenig Geld für ein Objektiv auszugeben.
ganz einfach man sucht m Internet über Berichte und Erfahrungen von anderen die sich das Objektiv gekauft haben.
Endlich hat man dann ein Objektiv gefunden das einen von der Brennweite zusagt und auch von wer weiss wie vielen User empfohlen wird zb. als meines st Rattenscharf usw.
Ok. die letzten Euros zusammen gekratzt und ab den günstigsten Preis für dieses Objektiv rausgesucht und bestellt.
Dann geht es los warten, warten und freuen, warten und nervös werden, doch dann ist es soweit der Postzusteller bringt das Objektiv, keiner ist da und man findet die Karte zur Abholung im Briefkasten. Mist, na gut noch einen Tag warten das Objektiv abholen
 dran an die Kamera damit abdrücken auf den Monitor vergrößern und toll was für ein Geiles Objektiv. Wenn das Wetter es zulässt erst einmal schnell 100 weiter Bilder schissen ab an den Computer damit und auf 100% vergrößern und ? Autsch das darf doch nicht war sein mein viel gelobtes Bild ist gar nicht so scharf wie es alles gesagt haben so ein Schei...

Und jetzt sind wir auch schon beim eigentlichen Thema Rattenscharf:

Das Problem Nr1. bei rattenscharf ist das es Leute gibt die mit einer sagen wir mal normalen schärfe schon glücklich sind und dieses als scharf ansehen.

Problem Nr. 2 viele schauen sich ihre Bilder so an wie sie am Monitor dargestellt werden sprich Monitorgröße an, drucken dieses in DIN A4 aus und auch für diese ist es Rattenscharf ;-)

Wie gut oder schlecht die Schärfe ist sieht man erst richtig bei einer 100% Darstellung der Aufnahme

Problem Nr.3 Serienschwankung und das ist wohl das wichtigste  

Serienschwankung ist die relativ geringen Abweichungen eines Produktes innerhalb der Produktionsparameter.

Sprich es gibt immer einen kleinen Toleranzwert mit dem das Objektiv auf die Schärfe abgestimmt wird.
bei analogen Materialien (Film) war dieses nicht ganz so Problematisch wie es heute an digitalen Spiegelreflex Kameras ist.
Jedes kleinste bissen das neben der Optimalen schärfe liegt macht sich bei Digitalkameras bemerksam, das wissen die Hersteller aber nehmen dieses in Kauf da die meisten Hobbyfotografen sich da keinen Kopf darum machen und nicht ganz so anspruchsvoll sind.
Für alle die Anspruchsvoll sind gibt es die Möglichkeit das Objektiv einzuschicken und es Justieren zu lassen. Danach ist die Schärfe dann wirklich gut und wer auf ganz sicher gehen will schickt am besten seine Kamera mit ein , dann werden die Objektiv direkt auf die Kamera eingestellt
Spätestens danach ist die Schärfe (gutes Objektiv vorausgesetzt) Rattenscharf.

In der Zeit der Garantie wird dieses auch auf Kulanz gemacht (ohne Gewähr)

Aber dann ist natürlich immer noch das Problem wer kann schon 4 Wochen oder länger auf seine Kamera verzichten :-)

Und um das zu umgehen ist es ratsam beim Media Markt, Expert, Pro Markt usw. zu gucken ob es dort das Objektiv gibt welches man kaufen will. Meisten haben die mehrere davon da und man kann diese mit seiner Kamera durchtesten und sich dann für das beste Entscheiden.
Es gehört zwar immer etwas Mut dazu den Verkäufer damit zu Nerven aber was solls es geht um Euer Geld.
Viel Glück beim nächsten Objektiv Kauf.
Gruß
100vx

I
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden