Rattan ist nicht gleich Rattan

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Kunden, die sich für eine Rattangarnitur entschieden haben, sollten beim Kauf folgendes beachten: Viele denken bei Rattan das es eine Flechtart wäre, die für jede Garnitur zählt. Doch Rattan ist nicht gleich Rattan. Die Bezeichnung an sich ist für Kunden irreführend, denn echte Rattanmöbel sind dür den Aussenbereich nur bedingt einsetzbar. Rattan gibt es in verschiedenen Variationen, z.B. Kunsstoffrattan, auch als Polyrattan bekannt, oder Naturprodukte aus Rattangeflecht wie Wasserhyazinthe, Seegras oder Bananenblatt. Doch hierbei ist bei Kauf Vorsicht geboten, Rattanmöbel aus geflochteten Naturfasern sind nur für den Innenbereich gedacht, d.h. Wohnzimmer, etc. oder für den Wintergarten. Man kann diese zwar in den Aussenbereich stellen, aber nur wenn es überdacht ist und kein Regen, Schnee etc. auf die Möbel fallen kann. Diese sind deshalb nicht für den Aussenbereich gedacht, da durch die Witterungbestände dise Möbel platzen, schimmeln und die Farbe verändern können, da sie nun mal ein reines Naturprodukt sind. Man kann nur Rattanmöbel aus den geflochtenen Naturfasern für den Aussenbreich verwenden, wenn diese mit einem speziellen Lack versehen sind, das sogar - 20 ° Celsius aushält. Aber leider ist dieser Lack sehr teuer und nicht jeder Möbelhändler kann sich diesen leisten.

Außerdem gitb es auch hier bei diesen Möbel Unterschiede, Möbel die aus der Naturfaser geflochten wurden, sind z.B. in der Qualität mancher Möbelhändler sehr verschieden. So sind die Garnituren z.B. in den Versandhäusern sehr viel leichter, da das Rattangeflecht nicht ganz dicht geflochten wurde und man auch kleinere und dünnere Stränge verwendet hat. Andere Garnituren, die von manchen Möbelhändlern angeboten werden, sind in der Verarbeitung oft besser, die Stränge sind dicker und dichter geflochten worden und die Garnituren wiegen zum Teil sehr viel schwerer.


Anders sieht es bei dem Kunststoffgeflecht Polyrattan aus, diese Möbel sind sowohl für den Innen -als auch Aussenbereich, man kann sie ganz unbedenklich bei jeder Witterung lassen, es passiert nichts, außer die Bezüge, wenn diese nicht mit Teflon beschichtet sind, sollte man immer entfernen. Aber auch hier sei bedacht, Polyrattan ist nicht gleich Polyrattan. Es gibt verschiedene Varianten, z.B.  in den meisten Einrichtungshäusern wird sehr hartes Polyrattan verkauft, bei manchen wiederrum ist es weicher und zum Sitzen angenehmer. Z.B. gibt es auch das Polyrattan, VIRO genannt, diese Kunstfaser ist aber in der Verarbeitung sehr aufwendig und auch wiegen die Möbel, die mit dieser Faser geflochten wurden, sehr viel schwerer als die  Möbel aus dem normalen Polyrattan. Daher aber auch sehr viel teurer.

Wir hoffen Ihnen damit etwas einen kleinen Überblick über den Begriff Rattan verschafft zu haben und Sie sich jeweils am besten vor Ort von der Qualität der Rattanmöbel überzeugen sollten.

Viel Spass beim Einkaufen!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden