Ratgeber zum Kauf von Songbooks

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ratgeber zum Kauf von Songbooks

Die Musik ist eines der höchsten Güter der Menschheit. Sie spendet Freude, lenkt vom alltäglichen Stress und von der Arbeit ab. Sie unterhält die Feiernden auf Partys oder begeistert endlose Massen auf großen Konzerten. Musik ist etwas Wunderbares für die Zuhörer. Doch mindestens genauso erbaulich ist sie, wenn man sie selbst praktiziert. Dabei ist es egal, ob man als Sänger aktiv ist oder ein Musikinstrument spielt. Wer selbst Musik macht, erweckt Melodien und Texte zum Leben. Unterstützend zum Musizieren bietet der Markt eine schier unendliche Vielzahl von verschiedenen Songbooks, mit denen Amateure und Profis gleichermaßen solo und gemeinsam musizieren können. Dieser Ratgeber wird Ihnen die umfassenden Angebote der Songbooks näherbringen und den Facettenreichtum dieses musikalischen Druckwerks aufzeigen. 

Die Definition von Songbook

Songbooks, also Liederhefte, können auf eine lange Geschichte zurückblicken. Spätestens im Mittelalter entstanden die kleinen musikalischen Helfer mit dem Aufkommen von volkstümlichen Liedern und dem Beginn des Buchdrucks. Die ersten handschriftlichen Sammlungen von Liedern gab es bereits im 13. Jahrhundert. Mit einem Songbook erhalten Sie in der Regel ein Buch, das eine Vielzahl von Liedern einer bestimmten Kategorie oder aus vielen unterschiedlichen Sektoren als Liedersammlung enthält. Dabei werden sowohl die Noten als auch die Texte der einzelnen Lieder übersichtlich dargestellt. Wenn Sie also gedruckte Unterstützung mit musikalischen Angaben zur Gestaltung Ihrer künstlerischen Aktivitäten suchen, ist ein Songbook genau das richtige Produkt, um Ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Songbooks: Darstellung von Noten und Melodien in vereinfachter Form

Sie müssen also nicht befürchten, dass Sie durch viel zu komplexe Arrangements aus Noten und musikalischen Zeichen mehr verwirrt als unterstützt werden. Alle Lieder, die in Songbooks präsentiert werden, sind übersichtlich gestaltet und können auch während des Spielens oder des Singens ganz leicht und problemlos abgelesen werden. Um den Verlauf des Liedes nachvollziehen zu können, beschreiben die Noten innerhalb der üblichen Notenlinien den Fluss der Melodie. Die Harmonien werden durch Akkordsymbole dargestellt, die zum Beispiel für Gitarristen sehr wichtig sind. Benannt werden die jeweiligen Buchstaben für den entsprechenden Akkord inklusive etwaiger Halbtonzeichen - also mit einer Raute für einen höheren und mit dem kleinen Buchstaben b für einen tieferen Halbtonwert. Unterstützend zur Darstellung der Noten und Akkorde wird auch der Text unter oder über den Notenlinien abgedruckt, sofern das entsprechende Lied über einen Text verfügt. Natürlich geschieht dies synchron zur Abfolge und zum Takt des Liedes, um den Zusammenhang nachvollziehen zu können.

Der Vorteil dieser vereinfachten Niederschriften von Kompositionen ist, dass sie einfach und unkompliziert abgelesen werden können. Dies unterstützt das spontane Spielen, Singen und Begleiten der abgedruckten Lieder und lässt dabei sogar noch jede Menge Freiraum für eigene Interpretationen, Improvisationen und Ideen. Daher regen Songbooks leicht dazu an, einfach mal gemeinsam miteinander zu musizieren oder bei einer Feier einen spontanen Liveauftritt geprobt oder ungeprobt zu absolvieren. Ist man im Ablesen der Darstellungen in Songbooks geübt, geht das Musizieren ganz leicht von der Hand.

Inhaltliche Unterschiede der Songbooks

Im Allgemeinen bieten die meisten Songbooks auch alle Angaben, die man zum spontanen oder geplanten Musizieren benötigt. Dennoch gibt es auch Songbooks, die von der Norm abweichen und inhaltliche Unterschiede bieten. So existieren zum Beispiel Songbooks, die jeweils den Text des Liedes anbieten. Im Grunde genommen sind Songbooks dieser Art also rein lyrische Werke. Vor allem religiöse Kirchengänger werden diese Variante aus den kirchlichen Messen und Gottesdiensten kennen. Oft sind in den kirchlichen Songbooks lediglich die Texte des religiösen Liedguts abgedruckt. Manchmal werden aber auch diese Texte zumindest mit Akkord-Angaben unterlegt, um die Tonlage der Harmonien zu versinnbildlichen oder es Musikern zu erlauben, die Akkorde als Begleitung zu spielen. Die am meisten verbreiteten Songbooks sind jedoch jene, die bereits in der Definition der Songbooks beschrieben wurden und für eine einfache Handhabung und Umsetzung möglichst leicht ablesbar, spielbar und improvisierbar gehalten sind. Natürlich gibt es weitaus umfangreichere Songbooks, die eher für professionelle Musiker gedacht sind. Diese können sehr viel komplexere Notenstrukturen, komplette Arrangements und virtuose Melodieverläufe beinhalten.

Das richtige Songbook für Ihre musikalischen Aktivitäten

Wenn Sie auf der Suche nach einem guten Songbook sind, kommt es natürlich in erster Linie darauf an, für welchen speziellen Zweck sie es benötigen. In der Entstehungszeit der ersten Songbooks kam es vor allem auf den Gesang, die Orgel und die Laute an. Da die Zeiten sich seitdem geändert haben, sind die Instrumentalisierungen und auch die musikalischen Interessen seither natürlich neue Wege gegangen. Auch moderne Instrumente können mit den Liedersammlungen in den Songbooks genutzt werden. Dabei gibt es für jeden Bereich die passenden Bücher. Sind Sie zum Beispiel ein Gitarrist, wären für Sie die Songbooks für Gitarristen sicherlich von bedeutendem Interesse.

Songbooks für Gitarristen sorgen für die perfekte Begleitung

Die für den Gitarristen benötigten Akkordfolgen werden durch die entsprechende Symbolik in den abgedruckten Darstellungen der jeweiligen Lieder wiedergegeben. Dies ermöglicht es dem Gitarristen, das Lied in den richtigen Momenten mit den passenden Harmonien zu begleiten. Doch die für bestimmte Instrumente ausgelegten Songbooks müssen nicht nur die Darstellungsweise der üblichen Produkte dieser Art übernehmen. Gerade für Gitarristen können Tabulatoren sehr viel hilfreicher sein als profane Angaben der Akkorde. Mithilfe von Tabulatoren werden Sie als Gitarrist in die Lage versetzt, komplexere Aufgaben innerhalb des Liedes zu übernehmen und die Musik somit ansprechender und teils virtuoser zu begleiten. Zum Beispiel werden durch Tabulatoren Darstellungen von Fingerpicking ermöglicht. Dabei handelt es sich um eine Spielvariante, mit der die Saiten nicht mit der Hand gestrichen, sondern einzeln mit den Fingern angeschlagen oder gezupft werden. Statt schlichter Harmonien kann der Gitarrist auf diese Weise komplexe Melodien spielen und so das eine oder andere Mal die instrumentale Führung innerhalb des Liedes übernehmen. Songbooks für die Gitarre bieten dem Gitarristen die beste Unterstützung.

Songbooks für Keyboarder und Pianisten bieten dem Musiker die Grundlage für sein Spiel

Ein Keyboarder oder Pianist kann dagegen mit den Tabulatoren eines Gitarristen sehr wenig anfangen. Schließlich stellen die Tabulatoren mit den Notenlinien die einzelnen Saiten der Gitarren dar, während die Punkte anzeigen, welche Saite in welchem Moment angeschlagen wird. Der Keyboarder oder Pianist achtet in den herkömmlichen Songbooks auf die entsprechenden Angaben der Noten. Natürlich können für ihn die schlichten Visualisierungen der Akkorde von Nutzen sein, wenn es bei der Begleitung durch das Tasteninstrument lediglich um die entsprechenden Harmonien geht. Möchte sich der Pianist jedoch mit umfangreicheren Spielmöglichkeiten in den Vordergrund stellen und komplexe Melodien wiedergeben, sind die Darstellungen der Noten für ihn absolut unverzichtbar. Beides lässt sich natürlich leicht miteinander kombinieren. So kann beispielsweise zunächst eine harmonische Begleitung des entsprechenden Stückes erfolgen, um letztendlich an bestimmten Passagen einen Teil der Melodieführung zu übernehmen. Hierbei sind sowohl die Angaben der Akkorde als auch die Darstellungen der Noten so erforderlich wie nützlich. Songbooks für das Keyboard und das Klavier sind speziell auf die Bedürfnisse der entsprechenden Musiker und ihre Instrumente zugeschnitten.

Songbooks für Sänger und Chöre lassen Spielraum für Improvisationen

Dem Sänger oder der Sängerin geht es dagegen in erster Linie um den Text. Die Angaben der Harmonien sind für den singenden Musiker eher nebensächlich. Beim Gesang kommt es auf die Wörter an, die man dem Publikum vortragen möchte. Schließlich möchte man als Sänger mit dem Text etwas Bestimmtes erzählen und dem Lied damit einen tieferen Sinn geben. Wichtig sind in diesem Zusammenhang gleichzeitig die Noten. Denn die Noten zeigen an, in welche Richtung sich die Melodie des Gesangs entwickelt und an welcher Stelle des Liedes in etwa welches Wort gesungen werden sollte. Festlegen muss man den Bezug der Worte zu den Noten nicht unbedingt, denn dem Sänger bietet sich im Umsetzen der im Songbook abgedruckten Darstellungen ebenso wie den Instrumentalmusikern jede Menge Spielraum für eigene Interpretationen und Improvisationen. So kann der Sänger eigenmächtig die Gesangsmelodie ändern oder ausschmücken, solange sie noch mit der begleitenden Musik harmonisiert und im Einklang steht. Die in der Regel vereinfachten Darstellungen der Lieder in den Songbooks sind lediglich Richtwerte. Sie können die Musik genau so wiedergeben, wie sie abgedruckt wurde - Sie müssen jedoch nicht. Musik kann insbesondere durch das Einfügen von eigenen Ideen und Merkmalen noch interessanter gestaltet werden als das Original, das möglicherweise schon jeder kennt. Überraschungen sind in der Musik oft eine gern gehörte Abwechslung.

Songbooks bieten ein breites Spektrum an verschiedenen Genres 

Der Bereich der Songbooks ist sehr breit gefächert. Ganz egal, für welche Musikrichtung Sie sich am meisten begeistern können oder welche Künstler für Sie den höchsten Stellenwert besitzen - Sie werden eine sehr große Auswahl von unterschiedlichen Songbooks vorfinden. 

Wenn Sie sich dem Genre der Popmusik verschrieben haben, kommen Sie auf jeden Fall mit den entsprechenden Songbooks voll und ganz auf Ihre Kosten. In den meisten Fällen werden Ihnen mit genrespezifischen Songbooks Sammlungen von großen internationalen oder nationalen Hits geboten, mit denen Sie einen ganzen Liederabend füllen können. Die volle Bandbreite des Rock 'n' Roll können Sie durch die Unterstützung von Songbooks durch Ihre ganz spezielle Interpretation ebenso in die Realität umsetzen. Von Volksmusik über das Musical Songbook bis hin zu Hardrock und Heavy Metal werden Sie in nahezu allen Genres fündig und sind somit in der Lage, Ihr musikalisches Repertoire über mehrere stilistische Richtungen für möglichst viel Abwechslung auszubauen.

Songbooks von bestimmten Interpreten

Sind Sie jedoch auf der Suche nach Songbooks von bestimmten Musikern oder Bands, werden Sie diesbezüglich viele interessante Produkte finden, welche die musikalische Schaffenskraft der größten Musiker extra für Sie abgedruckt zum Abspielen und Singen bereithalten. Besonders in diesem Fall werden mit den Musikern wiederum zahlreiche verschiedene Genres abgedeckt. So zum Beispiel der Sektor der Popmusik mit Songbooks von ABBA und Adele, der Bereich des Rock 'n' Roll mit Songbooks der Rolling Stones oder der Hardrock, vertreten durch Songbooks von Metallica.

Das Angebot bietet Ihnen jedoch noch weitaus mehr als diese wenigen Beispiele. Ob Songbooks von ACDC, Queen, Cat Stevens, Bob Dylan oder Die Ärzte - mit Songbooks können Sie selbst zu dem Star werden, dessen Musik Sie so gerne hören.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden