Ratgeber für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen für Pflege & Betreuung

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ratgeber für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen für Pflege & Betreuung

Das Thema Pflege und Betreuung ist in unserer Zeit von großer Bedeutung. Aufgrund des medizinischen Fortschritts steigt die Lebenserwartung immer mehr an. Damit nimmt auch die Anzahl der älteren Menschen zu, die auf Hilfe angewiesen sind, um sich im Alltag zurechtfinden zu können.

Das Angebot von Dienstleistungen im Bereich der Pflege und Betreuung ist sehr vielfältig. Durch die Inanspruchnahme entsprechender Dienste können Sie sich sicher sein, dass beispielsweise pflegebedürftige Familienangehörige umfassend unterstützt werden. Es gilt jedoch, einige Aspekte zu beachten, um ein Angebot auswählen zu können, das für alle Seiten eine ansprechende Lösung darstellt. Dabei sollten Sie auf bestimmte Kriterien achten, die gute Pflegedienste bzw. Betreuungsangebote von unseriösen und unprofessionellen Anbietern unterscheiden. Des Weiteren empfiehlt es sich, rechtzeitig abzuklären, ob die feste Anstellung einer Pflegekraft, die sich rund um die Uhr um die zu pflegende Person kümmert, notwendig ist oder zum Beispiel ein ambulanter Pflegedienst ausreicht. Da professionelle Pflege- und Betreuungskräfte natürlich nicht umsonst arbeiten, sollten Sie zudem die Finanzierung kalkulieren. In diesem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, dass die Zusammenarbeit mit Pflegepersonal aus dem Ausland sicherlich in der Regel deutlich günstiger ist, aber im schlimmsten Fall sogar eine Straftat darstellen kann. Je nachdem, was für ein Angebot Sie auswählen, können Sie von verschiedenen finanziellen Hilfen profitieren. Selbstverständlich kann es auch bei einer Dienstleistung im Bereich der Betreuung und Pflege vorkommen, dass Sie mit der erbrachten Leistung nicht einverstanden sind. Aus diesem Grund gilt es, vorab in Erfahrung zu bringen, wie Sie in einem solchen Fall vorgehen können, um eventuell sogar bereits gezahlte Gebühren zurückerstattet zu bekommen.

Woran Sie legale und professionelle Pflege- und Betreuungsdienstleistungen erkennen können

Für einen Großteil der pflegebedürftigen Menschen ist es der größte Wunsch, trotz körperlicher Einschränkungen in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben. Damit Sie diesem Wunsch nachkommen können, ist die Nutzung von Dienstleistungen aus dem Segment Pflege und Betreuung von zentraler Bedeutung. Auf der Suche nach passenden Angeboten ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten.

Informationen sammeln

Die erste Anlaufstelle für Adressen und allgemeine Informationen sind die Service- und Altenzentren in Ihrer unmittelbaren Umgebung. In einem umfassenden Beratungsgespräch können Sie offene Fragen klären und Eckdaten zu den unterschiedlichen Angeboten erhalten. Zuvor empfiehlt es sich, den Bedarf an Ausstattungsgegenständen wie Pflegebetten und Toilettenstühlen zu überprüfen. Als eine Art Vorbereitung auf das Gespräch sollten Sie schriftlich festhalten, welche Aufgaben die Hilfskräfte übernehmen sollen und welche Tätigkeiten Sie gegebenenfalls selbst durchführen möchten. Durch dieses sorgsame Vorgehen können Sie sicherstellen, dass es keine Missverständnisse gibt. Schätzen Sie dabei möglichst realistisch ein, was Sie vor dem Hintergrund Ihrer beruflichen und sonstigen Verpflichtungen allein bewältigen können. Zudem können Erfahrungen mit bestimmten Pflege- und Betreuungsdiensten, die Freunde und Familienangehörige gesammelt haben, ein wertvoller Richtungsweiser sein. Außerdem können Sie von Bekannten aus erster Hand erfahren, wie die Pflegedienste arbeiten und ob es schon zu Schwierigkeiten gekommen ist.

Woran erkennt man einen guten Pflegedienst?

Die Merkmale von guten Pflegeangeboten sind recht vielschichtig. Achten Sie auf jeden Fall auf ein hohes Maß an Zuverlässigkeit. Gute Pflegedienste erscheinen stets pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt und kündigen Verspätungen rechtzeitig an. Darüber hinaus spielt das Stichwort Transparenz eine große Rolle. Fachkräfte, die seriös arbeiten, erläutern ihr Vorgehen und ihre Pflegemaßnahmen. Wenn Sie immer wieder selbst nachfragen müssen, um nachvollziehen zu können, was genau die durchgeführten Handlungen für einen Sinn haben, dann sollten Sie skeptisch werden. Die Transparenz sollte sich auch bei den ausgestellten Rechnungen fortsetzen. Die erbrachten Leistungen müssen einzeln und übersichtlich notiert werden, sodass Sie diese ohne Probleme im Nachhinein analysieren können. Der respektvolle Umgang mit dem Patienten ist ebenfalls eine absolute Grundvoraussetzung. Nur wenn sich die zu pflegende Person in den Händen des Personals wohlfühlt und gut behandelt wird, kann die Rede von einem guten Dienstleister sein. Hören Sie ganz genau auf den Tonfall, mit dem der Patient angesprochen wird, und schon werden Sie feststellen, ob ihm von Seiten des Pflegepersonals genügend Respekt entgegengebracht wird.

Die Feststellung des individuellen Bedarfs an Pflegedienstleistungen als Grundlage aller Entscheidungen

Bevor Sie sich für oder gegen bestimmte Pflege- und Betreuungsdienstleistungen entscheiden, gilt es, den Umfang der benötigten Hilfe zu definieren. Dabei kann unter anderem die aktuelle Pflegestufe als wichtige Orientierungshilfe dienen. Speziell dann, wenn der Patient ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Zuwendung braucht, kann die Festanstellung einer Pflegekraft eine gute Alternative sein. Die zu pflegende Person hat dabei die Möglichkeit, ein Vertrauensverhältnis zur Fachkraft aufbauen zu können, was für alle Beteiligten ein echter Glücksfall sein kann. Es gibt bestimmte Dienstleistungs-Agenturen, die sich auf die Vermittlung entsprechender Pflegekräfte spezialisiert haben. Sie müssen sich natürlich darüber im Klaren sein, dass eine so umfassende Pflege auch mit gesteigerten Kosten verbunden ist. Zusätzlich hängt es von der Qualifikation des Personals ab, ob dieses auch wirklich sämtliche Tätigkeiten übernehmen kann. Wenn beispielsweise eine medizinische Ausbildung fehlt, ist der Aufgabenbereich der Pflegekraft in einigen Punkten begrenzt. Ein kompletter Verzicht auf einen regulären ambulanten Pflegedienst ist leider nicht möglich, wenn es um die Behandlung von Wunden oder die Verabreichung von Medikamenten geht.

Auf welche Aspekte Sie bei der Finanzierung von Betreuungs- und Pflegedienstleistungen achten sollten

Primär sind die Pflegekassen für die Finanzierung des Fachpersonals verantwortlich. Die Höhe der sogenannten Pflegesachleistung richtet sich nach der festgelegten Pflegestufe. Allerdings reichen die ausgezahlten Subventionen häufig nicht aus, um den kompletten Bedarf an Pflege bzw. Betreuung bezahlen zu können. Der Staat unterstützt in Form von finanziellen Zuwendungen auch Menschen, die sich dazu entschließen, die Pflege in Eigenregie zu übernehmen. Auf professionelle Dienstleistungen sollten Sie aber prinzipiell nie verzichten, wenn Sie nicht selbst über das nötige Fachwissen verfügen und eine entsprechende Ausbildung gemacht haben. Was Sie in jedem Fall bedenken sollten, ist der Fakt, dass Sie sämtliche Pflege- und Betreuungsdienstleistungen in Ihrer jährlichen Steuererklärung geltend machen bzw. von der Steuer absetzen können.

Welche Kosten für Seniorenhilfsmittel von der Krankenkasse übernommen werden, sollten Sie frühzeitig in Erfahrung bringen. Besonders bei einem Bandscheibenvorfall oder anderen konkreten körperlichen Problemen ist der Patient auf hochwertige Hilfsmittel angewiesen. Die Kosten eines Pflegedienstes sind vom individuellen Bedarf abhängig. Dabei bezahlen Sie den Fachkräften übrigens keinen Stundenlohn, sondern Gebühren für einzelne Tätigkeiten. In diesem Zusammenhang sollte zudem darauf hingewiesen werden, dass die Kranken- und Pflegeversicherungen zwar die Kosten für ambulante Pflegedienste übernehmen, nicht aber für einen Betreuungs-Service. Sie haben allerdings die Möglichkeit, sich das Pflegegeld auszahlen zu lassen, um es dann für Betreuungsdienstleistungen verwenden zu können.

Ergänzend dazu können Sie Ihre persönlichen Kenntnisse durch die Beschäftigung mit Sachbüchern erweitern. Hier bieten sich besonders Titel zu Themen wie ambulante Pflege, Altenpflege und Pflege von Patienten ganz allgemein an oder sogar Fachbücher zum Examen für Pflegeberufe.

Wichtige Hinweise für die Zusammenarbeit mit kostengünstigen Anbietern von Pflegedienstleistungen aus dem europäischen Ausland

Pflegepersonal aus dem Ausland ist für viele Menschen in Deutschland eine Möglichkeit, einen umfassenden Service zu einem attraktiven Preis zu erhalten. Prinzipiell gilt in der EU die sogenannte Dienstleistungsfreiheit, sodass Sie sich nicht strafbar machen, wenn Sie diese Angebote in Anspruch nehmen. Agenturen und Firmen aus dem Ausland entsenden dann eine Fachkraft nach Deutschland. Die Hilfskräfte bleiben trotz ihrer Arbeitsstelle in Deutschland in ihrer Heimat steuerpflichtig und entrichten dort auch weiterhin ihre Sozialbeiträge. Die Agentur, über die Sie die Pflegekraft angefordert haben, fungiert als Arbeitgeber der Fachkraft, während Sie lediglich Kunde der jeweiligen Firma sind. Viele Agenturen in Deutschland arbeiten mit den Kollegen im Ausland zusammen, sodass es häufig nur eine kurze Zeit dauert, bis eine Hilfskraft zur Verfügung gestellt wird. Üblicherweise bieten die Firmen eine Art Vorstellungsgespräch an, in dem Sie die Hilfskraft kennenlernen und die anliegenden Tätigkeiten besprechen können. Ein solches Gespräch ist normalerweise mit keinerlei Kosten verbunden, sodass Sie ganz unverbindlich einen ersten Eindruck gewinnen können.

Die Preise für Pflegekräfte aus dem Ausland, die häufig aus Osteuropa stammen, sind sehr unterschiedlich. Dabei spielen nicht zuletzt die Deutschkenntnisse des Personals eine entscheidende Rolle für die Höhe des Honorars. Zusätzlich verlangen einige Agenturen eine jährliche Provision für die Vermittlung. Der Nachteil bei diesen Arbeitsverhältnissen ist die Einschränkung der Weisungsbefugnis. Weder Sie als Kunde noch die deutsche Vermittlungsagentur sind weisungsbefugt, sodass Sie bei Konflikten immer auf das Verständnis und die Kooperationsbereitschaft der ausländischen Firmen hoffen müssen. Von ausländischen Hilfskräften ohne gültige Papiere sollten Sie prinzipiell Abstand nehmen. Wenn Sie solche Personen beschäftigen, machen Sie sich strafbar und haben keinerlei rechtliche Ansprüche, sollte es zu Streitigkeiten oder anderen Vorkommnissen kommen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Beschäftigung einer freiberuflichen Haushaltshilfe. Diese Hilfskräfte arbeiten meistens mit einem eigenen Gewerbeschein, sodass Sie als Arbeitgeber weniger Verpflichtungen haben.

An wen Sie sich wenden können, wenn Probleme mit dem Pflegedienstleister auftreten

Sollten die vereinbarten Leistungen nur eingeschränkt oder gar nicht erbracht worden sein, dann können Sie dies selbstverständlich melden. Wenn Sie sich für einen ambulanten Pflegedienst entschieden haben, ist im Falle einer Beschwerde die zuständige Krankenkasse der korrekte Ansprechpartner. Die Krankenkasse unterstützt Sie zum Beispiel bei besonders akuten Problemen dabei, einen neuen Pflegedienst zu finden, der Ihren Ansprüchen gerecht werden kann. Bei den großen Vermittlungsagenturen für Betreuungspersonal profitieren Sie von einem äußerst vielseitigen Personalangebot. Sollte es im Laufe der Zeit zu zwischenmenschlichen Spannungen zwischen Hilfskraft und Patient kommen, kann innerhalb kurzer Zeit ein Ersatz einspringen, sodass keine langen Wartezeiten entstehen. Ganz generell empfiehlt es sich, darauf zu achten, dass die Verträge nicht zu langfristig angesetzt werden und Sie nicht durch eine überzogen lange Kündigungsfrist dauerhaft an einen Anbieter gebunden sind.

Profitieren Sie von den umfassenden Pflegedienstangeboten, um Zeit für sich selbst zu gewinnen

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass das Angebot an Dienstleistungen im Bereich Pflege und Betreuung eine wichtige Entlastung für die Angehörigen pflegebedürftiger Menschen darstellt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie nur hin und wieder auf einen ambulanten Pflegedienst zurückgreifen oder eine Hilfskraft engagieren, die sich den ganzen Tag um den Patienten kümmert. Durch die Nutzung dieser Dienstleistungen bleibt Ihnen genug Zeit, um zum Beispiel soziale Kontakte zu pflegen oder Ihren eigenen Interessen nachzugehen. Bei eBay können Sie Artikel für die Pflege und Betreuung oder speziell für die Seniorenpflege erwerben und damit die Basis für eine professionelle Pflege in den eigenen vier Wänden des Patienten schaffen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber