Ratgeber für die Auswahl von Bundfaltenhosen: Trendige Klassiker neu kombiniert

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ratgeber für die Auswahl von Bundfaltenhosen: Trendige Klassiker neu kombiniert

Die Bundfaltenhose ist ein Klassiker der Damenmode, aber ebenso der Herrenmode. Aktuell haben Modeschöpfer die Hose wieder neu für sich entdeckt und bringen Sie mit kombistarken Ideen ganz neu heraus.

Dieser Ratgeber stellt Ihnen die Bundhosen in ihrer Vielfalt vor und gibt Ihnen gute Tipps, wie Sie diese modischen Evergreens gekonnt kombinieren können, um einen Look zu tragen, der garantiert nicht von gestern ist.

Die Bundfaltenhose als modisches Highlight

Die Bundfaltenhose zeichnet sich durch ihren besonderen Schnitt aus, der im Hüft- und Gesäßbereich besonders weit ausfällt. Ermöglicht wird dieser komfortable Schnitt durch Bundfalten, die unterhalb des vorderen Hosenbundes ansetzen und über das gesamte Bein bis zum Fuß verlaufen. Die Falten entstehen durch Abnäher, die durch ein Übereinanderschlagen des Stoffes erreicht werden. In der Regel sind die aktuellen Bundfaltenhosen der Damen- und Herrenmode mit zwei bis vier Bundfalten ausgestattet. Die Bundfalten werden eingebügelt und müssen nach der Wäsche nachgebügelt werden, damit Sie tatsächlich gut sichtbar bleiben und die gewünschte harte Kante bilden. Generell gilt: Je hochwertiger das Material der Hose und dessen Verarbeitung, umso dauerhafter ist die Bügelfalte. Bei einigen besonders guten Modellen ist ein häufiges Nachbügeln schlichtweg unnötig.
Die Bundfalte wurde übrigens um 1900 entwickelt, um dem Beinkleid eine gewisse Straffheit zu verleihen. Die Bügelfalte wird auch als Bügelbruch bezeichnet, da eigentlich nur direkt unter dem Bund eine wirkliche Falte nachweisbar ist und der übrige Teil einem Bügelbruch gleicht.

Die Bundfaltenhose ist mit ihrer eng unten zulaufenden Form der Karottenhose sehr verwandt. Genau betrachtet stellt sie sogar eine Erweiterung dieser dar, denn die Fußweite ist vergleichsweise noch enger. Ein weiteres Merkmal der Bundfaltenhose ist die niedrige Leibhöhe.

Während die Bundfaltenhose einerseits als Hose für jede Gelegenheit getragen werden kann, spielt sie andererseits eine wichtige Rolle bei Anzüge: Sowohl Herrenanzüge als auch Hosenanzüge für Damen sind seit Ende der 70er Jahre klassischerweise mit einer Bundfaltenhose ausgestattet.

Zur Passform der Bundfaltenhose

Eine der wohl bequemsten Stoffhosen ist die Bundfaltenhose. Unterschieden werden hauptsächlich zwei verschiedene Modelle. Das schmal geschnittene Modell erkennen Sie daran, dass es je Hosenbein eine Bundfalte besitzt. Weiter geschnitten ist die Hose mit zwei Bundfalten je Bein. Im direkten Vergleich ist eine weiter geschnittene Bundfaltenhose mit zwei Falten deutlich bequemer, da sie im Bereich des Pos und der Oberschenkel noch lockerer geschnitten ist und so besonders bei sitzenden Tätigkeiten den größten Komfort gewährleistet. Allerdings hat diese Hosenvariante auch den Nachteil, dass sie aufbauscht, was besonders im Sitzen auffällig ist. Beim Stehen fallen beiden Hosenmodelle wunderbar und viel besser, also eleganter, als Stoffhosen oder Bundfalten.

Bei der Auswahl der Bundfaltenhose sollten Sei auf die richtige Passform achten. Für die Weite gilt, dass die Falten beim Stehen nicht aufgefächert werden sollten. In diesem Fall müssen Sie eine Nummer größer wählen. Für die Auswahl der passenden Länge ist die Absatzkante des Schuhs relevant, an ihr sollten die Hosen enden. Da Bundfaltenhosen am Knöchel eher eng geschnitten sind, dürfen sie aber auch kürzer ausfallen. Vermeiden sollten Sie in jedem Fall die sprichwörtliche Hochwasserhose, die nur bis zum Knöchel oder darüber reicht. Über Ihrem Fuß darf die Hose im Übrigen eine Falte bilden. Diese ergibt sich daraus, dass das Hosenbein auf dem Fußrist aufsteht. Erkennen Sie darüber jedoch eine zweite Falte, dann ist die Hose zu lang und muss gekürzt werden.

Die Bundfaltenhose mit Aufschlag und verschiedener Faltentiefe

Bundfaltenhosen gibt es auch mit Beinaufschlag. Diese modische Spielform ist nur für Personen mit einer hohen Körpergröße empfehlenswert, da die Aufschläge am Hosensaum das Bein optisch verkürzen.

Variabel ist bei der Bundfaltenhose auch die Faltentiefe, die durch den Schnitt vorgegeben ist. Sehr tiefe Bundfalten sollten von kleinen Menschen gemieden werden, da diese die Beine verkürzen. Wer groß ist, wählt aber bevorzugt diese Schnittvariante. Alle anderen sollten besser Bundfaltenhose mit gemäßigteren Faltenbrüchen wählen.

Die Bundfaltenhose ist auch beliebt, weil Sie füllige Figuren kaschiert, gerade aufgrund der geschickten Schnittform mit weiterem Gesäß, was eine typische Problemzone von Damen und Herren ist. Auch schlanke Frauen, die aber durch viel Sport sehr kräftige Oberschenkel haben, können Bundfaltenhosen gut tragen. Sie sind, so wie auch beispielsweise Sarouelhose, schön bequem am Oberschenkel und schenken die notwendige Bewegungsfreiheit.

So kombinieren Damen die Bundfaltenhose für jeden Anlass

Die Bundfaltenhose passt zu jeder Jahreszeit und zu jedem Anlass. Wichtig ist nur, dass Sie die Hose entsprechend gut kombinieren. Möglichkeiten gibt es genug, um die Hose bürotauglich werden zu lassen und auch in der Freizeit leger gekleidet zu sein. Genießen Sie die Vorteile dieser tollen Hose, die eine schlanke Taille optimal betont und einige Pfunde wegmogelt, indem Sie die richtigen Kleidungsstücke dazu wählen.

Die Bundfaltenhose im Businesslook - dezent und klassisch

Um im Büro eine gute Figur zu machen, sollte Ihr Look zurückhaltend und eher klassisch sein. Die langbeinige, schmal geschnittene Bundfaltenhose mit einer Falte ist die optimale Basis für diesen Stil. Die wohl typischste Kombination dazu ist eine weiße, ganz traditionell geschnittene Bluse. Den Look variieren können Sie am einfachsten, indem Sie die Bluse verändern: Vintagemodelle im Look der 80er liegen derzeit im Trend. Eine Bluse mit dezenten Schulterpolstern und einem feinen Musterprint passen optimal zur Bundfaltenhose und ist in. Alternativ können Sie mit der Bluse aber auch Akzente setzen: Während die Bundfaltenhose eher angepasst ist, kann Ihre Bluse individuell wirken, indem Sie ein Modell mit asymmetrischen Details wählen: Diagonale Nähte sind eine Möglichkeit, um aus der Masse hervorzustechen.
Eine Alternative bieten Blusen in ungewöhnlichen Schnitten, etwa im Military-Look mit leichtem Stehkragen und einer Doppelreihe Knöpfe. Wenn Sie keine klassische Bluse tragen wollen, passen auch ein T-Shirt oder ein Body zur Bundfaltenhose. Speziell der eng sitzende Body liegt wieder voll im Trend. Besonders praktisch ist, dass er kaum verrutschen kann und sich damit auch als Basic, um ihn unter einem Pullover oder einer Weste zu tragen, gut eignet. Auf die Basics Bluse, Shirt oder Body können Sie am besten einen Blazer tragen. Dieser wirkt schick und passt gut ins Büro.

Wenn es etwas legerer sein darf

Darf der Look etwas legerer sein, dann eignen sich auch Kurzjacken. Modelle aus Leder oder Velours sind ein toller Kontrast zum Stoff der Bundfaltenhose und passen dennoch zum Stil. An den ganz besonders kühlen Tagen können Sie zwischen Bluse und Blazer auch noch einen Cardigan kombinieren. Gut mit der Hose harmonieren Modelle aus weichem Kaschmir, zudem sind diese kuscheligen Stücke wahre Hautschmeichler. Eine weitere Alternative bietet das Twin-Set. Es besteht aus einem Pulli und einem Strickjäckchen. Empfehlenswert zur Bundfaltenhose sind vor allem Modelle in zartem Pastell.

Bei der Frage, welche Schuhe zur Bundfaltenhose passen, sollten Frauen zunächst überlegen, zu welchem Anlass das Outfit getragen werden soll. Generell gilt, dass zur Bundfaltenhose nahezu alle Schuhe gut aussehen. Für einen sportlichen und betont lässigen Look wählen Sie am besten Sneaker oder auch Chucks. Bevorzugen Sie einen eleganten aber doch legeren Look, dann sind – und das besonders im Sommer – klassische Slipper aus feinem Leder einen gute Wahl. Im Job und bei seriösen Terminen sind Budapester eine stilsichere Kombination zur Bundfaltenhose.

Kombinationsideen zur Bundfaltenhose für Herren

Bundfaltenhosen sind die klassischen Anzughosen der Herren, die seit mehr als vier Jahrzehnten immer wieder gekauft und getragen werden. Allein diese Tatsache hat dazu geführt, dass Bundfaltenhosen klassischerweise im eleganten Look getragen werden. Zwar gibt es auch Kombiideen für den Freizeitbereich, doch auch diese Stylings sind eher leger als flippig.

Die Bundfaltenhose ist das geeignete Bekleidungsstück im Büro. Für das geschäftliche Outfit sollten Sie in jedem Fall ein Hemd kombinieren. Optimal geeignet sind ganz traditionell weiße Hemden mit gestärkten Kragen und breiten Umschlagmanschetten. Je dunkler die Bundfaltenhose ist, umso farbiger darf das Hemd ausfallen. Speziell dann, wenn noch eine Anzugjacke oder ein einzelnes Sakko über der Hose getragen wird, das eher dunkel ist, sollten Sie Mut zur Farbe bekennen. Generell gilt allerdings, dass alles auch zu Ihrem Typ passen sollte. Sie müssen sich im Outfit wohlfühlen und sich nicht verkleidet vorkommen.

Ist Ihr Job weniger förmlich, dann können Sie zur Bundfaltenhose auch ein klassisches Poloshirt tragen. Auf gemusterte Modelle sollten Sie für den Businessstil besser verzichten, die breite Farbpalette dürfen Sie aber ruhig ausschöpfen.

Die Bundfaltenhose ist ein wahrer Allrounder

Das Poloshirt ist auch die ideale Kombination zur Bundfaltenhose für den Freizeitbereich. Variieren sollten Sie in diesem Fall aber das Schuhwerk. Während im Job feine Lederschuhe im klassischen Stil Pflicht sind, dürfen es in der Freizeit gern Sneaker sein. Besonders lässig und trendig wirkt das Outfit, wenn die Sneaker farbig sind und so den Ton des Polos wieder aufnehmen. Scheuen Sie sich nicht vor ungewöhnlichen Farben wie Lila oder Grün, die sind gerade in. Die Bundfaltenhose wirkt bei fader Kombination schnell altbacken. Mit frischen Farben wirken Sie dem entgegen und schaffen sich einen betont jugendlichen Look.

Neben Job und Freizeit deckt die Bundfaltenhose aber auch den Bereich der Abendveranstaltungen ab. Natürlich kommt es darauf an, wohin es Sie des Abends zieht. Auf eine Einladung, bei der um Abendgarderobe gebeten wird, sollten Sie nicht mit einer Bundfaltenhose reagieren, sondern unbedingt einen Smoking tragen. Für Bars und Clubs ist sie jedoch eine gute Wahl, wenn Sie clever kombiniert wird. Attraktiv wirkt ein eng anliegendes T-Shirt, bevorzugt im klassischen Schwarz oder Weiß – je nach Farbe der Hose. Ergänzt um passende Lederschuhe, wie etwa hochwertig gefertigte Budapester, liegen Sie mit diesem Styling garantiert richtig.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden