Ratgeber für die Ausstattung von Holz verarbeitenden Betrieben mit Maschinen & Anlagen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ratgeber für die Ausstattung von Holz verarbeitenden Betrieben mit Maschinen & Anlagen

Es gibt viele unterschiedliche Betriebe, die sich auf die Verarbeitung von Holz und Holzprodukten spezialisiert haben. Dabei gibt es ebenfalls sehr vielfältige Ansprüche an die Anlagen, Maschinen und Werkzeuge, die in der Holzverarbeitung zum Einsatz kommen. Egal, ob Sie eine Tischlerei ausstatten oder neue Anlagen für einen anderen Betrieb der Holzwerkstoffindustrie benötigen, dieser Ratgeber zeigt Ihnen, welche Geräte Sie für welche Arbeitsvorgänge bei eBay erhalten können.

Maschinen für die Feinarbeiten an Holzwerkstücken

Bei vielen Werkstücken kommt es in der Herstellung auf Genauigkeit an. Ob Maßanfertigung oder exakte Wiederholung desselben Arbeitsvorganges, für viele dieser Aufgaben ist eine Drehbank die geeignete Maschine. Mit dieser lassen sich zum Beispiel Rotationskörper anfertigen, wie etwa Bettpfosten. Auch bei der Herstellung von handwerklichen Einzelstücken kommen Drehbänke zum Einsatz. So kann man mithilfe von Meißeln Muster und Verzierungen anfertigen.

Falls in Ihrem Betrieb viele Werkstücke in der gleichen Form gedreht werden müssen, lohnt sich die Anschaffung einer CNC gesteuerten Drehbank. Diese Großinvestition lohnt sich jedoch nur bei vielen und häufig wiederkehrenden Arbeitsvorgängen und benötigt andererseits viel Platz in der Werkstatt. Eine CNC-Drehbank kann programmiert werden, bestimmte Arbeitsschritte vollautomatisch und immer wieder vorzunehmen.

Maschinen für das Pressen und Leimen von Holz

In Betrieben, in denen regelmäßig Hölzer verleimt werden müssen, ist die Anschaffung einer Kantenleimmaschine in vielen Fällen sinnvoll. Diese Maschine besteht aus verschiedenen Teilen und kann durch bestimmte Elemente für den individuellen Einsatzzweck in Ihrem Betrieb eingestellt werden. Da besonders die Dicke der zu verleimenden Werkstücke variiert, ist vor dem Kauf auf den genauen Einsatzbereich der Maschine zu achten. Auch bei der Kantenzuführung gibt es Unterschiede, wobei ein Mehrkanteneinzug dafür geeignet ist, viele Endloskanten einzuspannen und zu verleimen. Beachten Sie auch, dass die Kantenleimmaschine eine Anlage ist, die in den meisten Fällen eine Stromversorgung mit 380 Volt benötigt. Bei der Auswahl des Standorts innerhalb des Betriebes kann dies zu Problemen führen, wenn nicht überall diese Spannung verfügbar ist.

Die Furnierpresse wird in verschiedenen Bereichen der Holzverarbeitung benötigt. Sie kommt zum Beispiel beim Möbelbau oder bei der Herstellung von Laminaten zum Einsatz. In einer Furnierpresse wird eine Trägerplatte, zum Beispiel eine Spanplatte, mit einer dünnen Schicht aus Holz oder Plastik verbunden. Durch Leim, Druck und Temperatur wird eine permanente Verbindung hergestellt. Diese Technik ist unter anderem bei der Furnierung von Kleiderschränken unerlässlich. Bei eBay finden Sie Furnierpressen, die auch für die Produktion von großen Holzteilen geeignet sind.

Wenn die Arbeit in der Holzwerkstatt eher auf Handwerk ausgerichtet ist, dann wird anstatt einer Kantenleimmaschine eher eine Verleimpresse zum Einsatz kommen. Bei dieser Maschine handelt es sich um eine Art große Schraubzwinge, mit der man Werkstücke wie Türen und Rahmen, aber auch kleinere Holzmöbel wie Schubladen nach dem Verleimen fixieren kann. Mithilfe von Stützen ist auch das mehrfache Kleben und Fixieren von Bogenhölzern möglich. Bei eBay sind unterschiedliche Verleimpressen erhältlich, die je nach Größe für verschiedene Projekte benutzt werden können. Besonders große Geräte werden auch als Rahmenpressen bezeichnet. Sie kommen vor allem in der Herstellung von großen Holzmöbeln und Inneneinrichtungen zur Anwendung, wenn es darum geht, Holzstücke mit Ausmaßen von bis zu vier Metern zu verleimen. Diese sind zum Teil auch mit hydraulischen Presswerken ausgestattet, was im Gegensatz zu den Schraubpressen einen höheren Anpressdruck ermöglicht und eine bessere Haftung garantiert. Sollten Sie viele unterschiedliche Werkstücke gleichzeitig leimen und fixieren müssen, empfiehlt sich die Anschaffung von mehreren Pressen verschiedener Größen. Eine gute Ergänzung sind auch die kleinen Schraubzwingen, in denen kleine Holzgegenstände während des Trocknens gelagert werden können und keinen Platz in den großen Verleimpressen beanspruchen.

Bohrer und Dreher für unterschiedlichste Aufgaben in der Holzverarbeitung

Die Alternative zum Leimen beim Verbinden von zwei oder mehreren Holzstücken sind Steck- oder Schraubverbindungen. Um diese anzufertigen, müssen Löcher in das Holz gebohrt werden. Dabei kommt es meist auf passgenaues Arbeiten an, sonst stimmen später die Bohrungen nicht überein und die Teile können nicht zusammengesetzt werden. Für diese Zwecke stehen Ihnen verschiedene professionelle Bohrmaschinen zur Auswahl. Im Gegensatz zu handlichen Maschinen, die beim Heimwerken zum Einsatz kommen, sind Bohrmaschinen für die Holzverarbeitung meist große Standanlagen, wie zum Beispiel die Lochreihenbohrmaschinen. Sie kommen beim Möbelbau zum Einsatz und können mehrere Löcher der gleichen Größe und Tiefe in einem Arbeitsvorgang anfertigen. Einsatzgebiete sind unter anderem das Bohren von Löchern für Dübel und Regalauflagen in Schränken.

Andere Aufgabenbereiche in der Holzverarbeitung erfordern teilweise das Anfertigen von sehr tiefen oder breiten Bohrungen. Für diese Zwecke gibt es die Langlochbohrmaschine, die auch Langlochfräse genannt wird. Mit dieser Maschine können Sie auch längliche Vertiefungen in Holz fräsen, die als Nut für verschiedene Einsatzbereiche verwendet werden können.

Ebenfalls ein wichtiges Bohrwerkzeug in vielen Werkstätten ist die Tischbohrmaschine. Diese stellt Ihnen alle Funktionen einer mobilen Bohrmaschine zur Verfügung, nur mit einer deutlich schnelleren Bohrleistung. Dazu werden die Bohrungen immer in einem exakt geraden Winkel in das Bohrstück getrieben, was bei einer Bohrung von Hand nicht immer gewährleistet werden kann. Ebenfalls lässt sich an den meisten Tischbohrmaschinen die Bohrtiefe einstellen. So können Sie beliebig viele, gleichförmige Bohrungen durchführen und somit die Serienmäßigkeit Ihrer Anfertigungen garantieren.

Maschinen und Anlagen zum Sägen von Holz

Sägen gehören zur Grundausstattung von so gut wie jedem holzverarbeitenden Betrieb. Jedoch variieren die Ansprüche an dieses Werkzeug wie bei kaum einem anderen Gerät in der Holzindustrie. Vor allem die Leistung und Kapazität der Säge muss an die Anforderungen in Ihrem Betrieb angepasst sein, sonst ist ein schneller Arbeitsablauf nicht gewährleistet. Ein Allrounder unter den Sägen ist die Tischkreissäge. Mit dieser lassen sich Holzstücke genau und schnell sägen. Die Größe der Hölzer, die mit diesen Sägen bearbeitet werden können, ist allerdings eingeschränkt. Je nach Hersteller finden Sie Angaben zur Schnitttiefe beziehungsweise Schnitthöhe auf der jeweiligen Maschine. Hier sollte vor dem Kauf überprüft werden, ob die ausgesuchte Kreissäge auch den Bedürfnissen im Betrieb standhält.

Genaues Sägen und runde Einschnitte ermöglichen die größeren Bandsägen für Holz. Bei diesen ist die Säge vertikal in die Maschine eingesetzt und das Holzstück wird, ähnlich wie bei der Kreissäge, in die Säge gedrückt. Ebenfalls ist das Bandsägeblatt in den meisten Fällen schnell auswechselbar, sodass Sie unterschiedliche Werkstoffe mit einer Maschine bearbeiten können.

Beim Sägen von großen Holzplatten und Stämmen gelangen Tischkreissägen an ihre Grenzen. Gerade in Tischlereien und Betrieben, die Holz für Außenanwendungen und den Gebäudebau produzieren, werden hohe Anforderungen an die Sägen gestellt. Da kommen eher die Formatkreissägen zum Einsatz, die sich sowohl zum Besäumen des Nutzholzes, als auch für exakte und leimfähige Schnitte an beliebigen Hölzern eignen.

Grob- und Feinschliff – die Endbearbeitung von Holz durch entsprechende Maschinen und Anlagen

In vielen Fällen ist das Schleifen neben dem Lackieren der letzte Arbeitsschritt in einem holzverarbeitenden Betrieb. Auch hier finden Sie, passend zu den jeweiligen Anforderungen, unterschiedliche Arten von Schleifmaschinen bei eBay. Schleifmaschinen werden benötigt, um die Oberfläche des Holzes zu ebnen und zu versiegeln. So ist das Holz geschützt gegenüber Einflüssen wie Wind und Wetter und kann lackiert werden. Im Außenbereich erhält man mit dem Schleifen des Holzes eine witterungsbeständige Oberfläche, welche frei von Splittern ist. Gerade für das Schleifen von großen Oberflächen sind die Bandschleifmaschinen prädestiniert. Sie arbeiten nicht nur schnell und sauber, sie verfügen meist auch über ein Auffangsystem für den entstehenden Feinstaub. Für Betriebe, in denen viele dieser Schleifarbeiten anfallen, ist die Anschaffung einer stationären Bandschleifmaschine empfehlenswert. Mit einer solchen schaffen Sie die Voraussetzung, größere Flächen noch schneller zu schleifen und somit beispielsweise Latten und andere große Holzprodukte bearbeiten zu können.

Ebenfalls für das Schleifen von großen Holzstücken sind Kantenschleifmaschinen konzipiert. Viele unhandliche Hölzer müssen auch an den kürzeren Seiten geschliffen werden, was eine komplizierte oder gar unmögliche Einführung in die Bandschleifmaschinen bedeuten würde. Einige dieser Geräte verfügen auch über Furnierschleifeinrichtungen, welche für bestimmte Arbeitsschritte in Tischlereien benötigt werden. Für kleinere und feine Schleifarbeiten an Holzwerkstücken eignen sich Tellerschleifmaschinen. Mit diesen Maschinen können Sie unter anderem Winkel in Holzstücke schleifen.

Zusätzliche Ausstattung der Maschinen in der holzverarbeitenden Industrie

Gerade in der holzverarbeitenden Industrie fällt bei den unterschiedlichen Arbeitsgängen eine Menge an Staub und Holzspänen an. Viele der Geräte und Anlagen lassen sich mit einer Feinstaub-Absauganlage verbinden. Diese entfernt einen Großteil des anfallenden Staubes beim Bohren, Sägen oder Schleifen und sammelt ihn in einem speziellen Behälter. Das erspart Ihnen nicht nur das aufwendige Reinigen der Werkshalle, es ist auch ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsschutzes. Viele dieser Geräte verfügen gleichzeitig noch über einen Bodensauger, wodurch sie also faktisch auch wie ein Staubsauger einsetzbar sind.

Die richtigen Geräte für holzverarbeitende Arbeitsplätze zusammenstellen

Es gibt viele Punkte zu beachten bei der Einrichtung einer Werkstatt, in der mit dem Naturbaustoff Holz gearbeitet wird. Dies fängt schon mit baulichen Voraussetzungen an. Die meisten der Geräte benötigen nicht nur viel Platz, sondern darüber hinaus auch noch eine 380-Volt-Stromversorgung. Auch die richtige Anzahl der Maschinen muss bedacht werden. In einem Betrieb, der Türen produziert, reicht eine Verleimpresse nicht aus, um die anfallenden Werkstücke verzögerungsfrei abzuarbeiten. Gleiches gilt für die Sägen. Während eine Tischlerei oder ein kleiner handwerklicher Betrieb mit einer oder zwei Kreissägen auskommen können, werden Betriebe, die regelmäßig mit großen Holzstämmen arbeiten, mit solchen Geräten nur uneffektiv arbeiten können. Zum Schluss steht die Auswahl der passenden Filteranlage an. Diese muss von der Kapazität und den Anschlüssen an die bestehenden Anlagen und Maschinen abgepasst und mit ihnen kompatibel sein. Ein funktionierender Betrieb in der Holzverarbeitung benötigt also Geräte, die aufeinander abgestimmt sind. Ist nur eine Komponente zu klein dimensioniert, wird es in allen Bereichen der Produktion zu Verzögerungen kommen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden