eBay
  • WOW! Angebote
  • Jetzt shoppen

Ratgeber für den Kauf von Fahrrädern auf eBay

eBay
Von Veröffentlicht von
Ratgeber für den Kauf von Fahrrädern auf eBay
. Aufrufe . Kommentare Kommentar
Ratgeber für den Kauf von Fahrrädern auf eBay

Eine große Auswahl an Fahrrädern erfordert beim Kauf eine gute Vorbereitung

Um an einem neuen Fahrrad lange Freude zu haben, sollten Sie sich beim Fahrradkauf im Vorfeld gut informieren, welches Fahrrad Ihren Ansprüchen genügt und mit welcher Ausstattung Sie die eigenen Bedürfnisse am besten befriedigen können.

Eine Vielzahl an unterschiedlichen Fahrradtypen bietet für jeden Zweck das richtige Modell. Aufgrund dieser großen Menge an verschiedenen Fahrrädern sollten Sie bei der Wahl des Fahrrades ein wenig Zeit investieren, um sich über die Vor- und Nachteile der einzelnen Ausführungen zu informieren. Nicht nur die vielen verschiedenen Fahrrad-Arten machen die Wahl schwierig. Ein bestimmter Fahrradtyp kann zusätzlich auch noch mit unterschiedlichen Ausstattungsvarianten zur Auswahl stehen. Bei einem Fahrradkauf sollte man also nicht nur auf optische Aspekte wie Farbe und Form achten, sondern das Hauptaugenmerk auf die Ausstattung des Fahrrades legen. Dann werden Sie auf vielen Fahrradkilometern glücklich und gern mit Ihrem Rad unterwegs sein, weil es die gewünschten Anforderungen erfüllt.

Die meistgefragten Fahrradtypen

Jedes Fahrrad besitzt in der Regel einen Rahmen, einen Sattel, einen Lenker, eine Kette und zwei Räder. Diese Gemeinsamkeiten verbindet alle Fahrradtypen miteinander, wobei das Einrad hier eine Ausnahme bildet. Für jeden Zweck gibt es das geeignete Fahrrad. Um die Entscheidung für ein neues Fahrrad etwas zu erleichtern, finden Sie hier die meistgekauften und gängigsten Fahrradtypen.

Das Cityrad

Besonders Frauen und Biker ab 50 Jahre entscheiden sich oft für dieses komfortable Fahrrad. Aufgrund der bequemen Sitzposition ist ein entspanntes Fahren möglich. So können Sie im Alltag gemütlich von einem Ort zum anderen radeln oder am Wochenende schöne Ausflüge in der Natur genießen. Breite Reifen und ein stabiler Gepäckträger machen dieses Fahrrad zum tollen Weggefährten. Meist sind Cityräder mit wartungsfreundlichen Nabenschaltungen und angenehmen Federungen ausgestattet. In diesem Fahrrad finden Sie ein problemloses Alltagsrad.

Das Trekkingrad

Das Trekkingrad ist in Deutschland das meistverkaufte Rad überhaupt. Es ist ein praktisches Reiserad, das hauptsächlich für lange Strecken auf der Straße entwickelt wurde. Auch in mäßigem Gelände kann es gut genutzt werden. Mit einem schlanken Rahmen, großen Rädern und schmalen Reifen ist eine angenehme und zügige Fahrt auf Asphalt oder anderen festen Untergründen möglich. Auch Strecken in hügeliger Landschaft oder gar in den Bergen sind mit Trekkingrädern kein Problem, wenn die Fahrräder mit einer passenden Schaltung ausgerüstet sind.

Das Mountainbike

Das Mountainbike ist für Gelände- und Bergfahrten konzipiert. Auf unbefestigten Wegen und bei Fahrten über Stock und Stein sind Mountainbikes die optimale Wahl. Auch steile Hügel können Sie mit einem Mountainbike in rasantem Tempo bewältigen. Dieses Sportrad ist mit grob profilierten Reifen ausgestattet. Gangschaltungen mit vielen Gängen sowie einem sehr breiten Übersetzungsbereich und leistungsstarke Bremsen ermöglichen eine sportliche Tour durch Wälder und über Wiesen. Aber auch im Stadtverkehr ist dieses Fahrrad sehr beliebt. Es meistert problemlos hohe Bordsteinkanten oder Kopfsteinpflaster. Doch bei der Nutzung im Stadtverkehr ist zusätzlich auf Verkehrssicherheit zu achten. Nicht alle Mountainbikes sind ab Werk mit Licht, Reflektoren und Klingel ausgestattet. Hier muss auf Nachrüstung geachtet werden, damit das Fahrrad sicher und vorschriftsmäßig durch den Stadtverkehr bewegt werden kann.

Das Rennrad

Rennräder sind wendig, schnell und effizient. Diese Sporträder sind extrem leicht. Sie sitzen auf dem Rennrad besonders flach und nach vorn gestreckt. Durch diese Sitzposition bieten Sie dem Gegenwind möglichst wenig Widerstand und können ein noch schnelleres Tempo erreichen. Auch diese Sporträder entsprechen nicht der Straßenverkehrszulassungsordnung. Um das Gewicht gering zu halten, werden Rennräder ohne Klingel und Reflektoren ausgeliefert. Wenn ein Fahrrad weniger als 11 Kilogramm wiegt, darf es am Tage ohne Licht bewegt werden. Sobald es dunkel wird, reicht eine Batterieleuchte zum Anstecken aus.

Das Fitnessrad

Um sich schnell und sportlich fortzubewegen und dabei trotzdem ein verkehrstaugliches Fahrrad zu besitzen, könnte Ihre Wahl auf ein Fitnessrad fallen. Die Rennradtechnik wird hier mit sicherheitsrelevanter Ausstattung kombiniert. Außerdem haben Fitnessräder keinen Rennlenker, sondern eine normale Lenkerstange. Eine bequeme Sitzposition und sehr schnelles Fahren lassen sich so perfekt vereinen.

Das Faltrad

Ein praktisches Fahrrad auf Reisen und im Alltag sind Falträder. Egal, ob Sie mit dem Auto, der Bahn oder mit dem Flugzeug unterwegs sind – mit einem Faltrad haben Sie Ihr eigenes Fahrrad immer dabei. Es ist schnell und komfortabel auf Reisetaschenformat zusammen- und genauso schnell wieder ausklappbar. Das Faltrad ist ein toller Reisebegleiter, damit Sie an keinem Ort der Welt auf Ihr Fahrrad verzichten müssen. Aufgrund der praktischen Klapprahmen und kleinen Räder sind Falträder nur bedingt alltagstauglich. Auf asphaltierten Straßen können die Räder gut bewegt werden. Auf weicheren Untergründen sind sie allerdings schwieriger zu fahren.

Das Pedelec

Das Pedelec ist eine neuere Entwicklung der Fahrradindustrie. Pedelecs sind Fahrräder mit Elektro-Unterstützung. Ein installierter Akku hilft dem Fahrradfahrer beim Treten. Mit dieser zusätzlichen Energie können ohne Aufwand und Schweiß deutlich höhere Geschwindigkeiten erreicht werden. Zulassungsfreie und führerscheinfreie Elektrofahrräder erreichen bis zu 25 Stundenkilometern. Beim Kauf dieses Fahrradtypen sollte aber besonders auf die Qualität geachtet werden, vor allem, um ein Fahrrad mit guten Bremsen zu erwerben. Gerade bei diesen hohen Geschwindigkeiten sind eine robuste Ausstattung und gute Bremsen wichtig für die Sicherheit. Außerdem sollten Sie beim Kauf eines Pedelec darauf achten, dass Sie sich für ein Fahrrad mit leistungsstarkem Akku entscheiden, damit Sie auch auf längeren Strecken Freude an Ihrem Fahrrad haben. Sollte nach einer Vielzahl an Aufladungen der Akku schwach werden, müssen Sie darauf achten, dass Sie für Ihr Fahrrad Ersatzakkus kaufen können.

Weitere, eher seltene Fahrradtypen

Liegeräder

Neben den häufigsten Fahrradtypen gibt es auch eine Vielzahl an weiteren Fahrradvarianten. Um besonders hohe Geschwindigkeiten zu erreichen, gibt es sogenannte Liegeräder. Durch die liegende Position auf dem Fahrrad wird der Luftwiderstand bestmöglich reduziert. Es können so ausgesprochen hohe Geschwindigkeiten erreicht werden. Das Liegerad ist das schnellste von Menschenkraft angetriebene Fahrzeug, das es überhaupt gibt.

Fat Bikes

Eine weitere spezielle Variante von Fahrrädern sind die Fat Bikes. Diese haben extrem breite Reifen und sehr kurze Übersetzungen. Auch bei weichem und tiefem Untergrund kann man mit ihnen noch fahren. Beispielsweise beim Fahren im Tiefschnee oder an Sandstränden sind diese Sporträder optimal geeignet.

Cruiser

Besonders stilvoll und extravagant sind die Cruiser. Cruiser sind Designer-Konstruktionen in auffälliger oder edler Bauweise, die nur in kleinen Stückzahlen oder als Sonderanfertigungen hergestellt werden.

Viele andere Fahrradvarianten sind Mischtypen aus verschiedenen Fahrrädern. So gibt es für jede persönliche Vorliebe das richtige Fahrrad.

Die Technik eines Fahrrades

Neben der eigentlichen Art des Fahrrades sollten Sie zusätzlich auf die Ausstattung und die technische Konfiguration eines Fahrrades achten. Sie können unter verschiedenen Schaltungs-, Bremsen- und Federungstypen wählen. Außerdem hat jedes Fahrrad seine eigene Kombination an Ausstattung wie Reifen, Licht, Gepäckträgern, Fahrradständern und Schutzblechen. Hier empfiehlt es sich, genau hinzusehen, damit Ihr neues Fahrrad auch zu Ihren persönlichen Bedürfnissen passt.

Die Schaltung

Die verschiedenen Arten der Fahrradschaltungen unterscheiden sich hinsichtlich der Anzahl der nutzbaren Gänge, der Übersetzungsbandbreite, dem Gewicht, dem Preis und dem Typus der Schaltung. Von einfachen Schalthebeln oder Drehgriffen über per Rücktritt schaltbare Schaltungen bis hin zu automatischen Schaltungen gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Schaltarten.

Die Bremse

Es gibt Felgen- und Nabenbremsen, die wiederum durch verschiedene Untertypen kategorisiert werden. Jede Variante der Bremse hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Wenn Sie viel Wert auf die Sicherheit legen, sollten Sie darauf achten, dass die Bremse auch bei Regenwetter zuverlässig funktioniert. Je nach eigener Vorliebe können Sie zwischen der altbewährten Rücktrittbremse und Scheiben-, Trommel- oder Rollenbremsen wählen. Eine große Auswahl an Bremstypen macht es einem nicht leicht, sich für die richtige Variante zu entscheiden. Da die Bremse aber eine sehr wichtige Ausstattung an einem Fahrrad ist, sollten Sie sich hier besonders viel Zeit nehmen, um für Ihre Sicherheit die optimale Ausstattung zu erhalten.

Die Federung

Jedes Fahrrad federt. Selbst Fahrräder ohne spezielle Federung federn durch die Luft in den Reifen. Breite Reifen federn etwas besser als schmale Reifen. Ein geringerer Luftdruck federt ebenfalls besser als ein hoher Luftdruck. Allerdings wird der Rollwiderstand bei geringem Luftdruck in den Reifen auch höher. Das bedeutet, dass dadurch das Vorwärtskommen erschwert wird. Für mehr Komfort beim Fahren bieten sich Federgabeln und Hinterbaufederungen an. Durch die zusätzliche Federung empfindet der Fahrradfahrer das Fahren angenehmer und komfortabler. Allerdings wird das Fahrrad durch Federungen auch schwerer, und es gehen Kräfte verloren, was sich negativ auf die Geschwindigkeit auswirkt. Auf ebenen Flächen sind ungefederte oder nur leicht gefederte Räder besser geeignet. Für holprige Untergründe sind besser gefederte Fahrräder optimal.

Auch hier können Sie zwischen unterschiedlichen Arten an Federungen wählen. Es gibt Sattelfederungen und Federungen für das Vorder- und für das Hinterrad.

Weitere Ausstattungen von Fahrrädern

Die vielen unterschiedlichen Reifentypen, viele Varianten von Lichtsystemen und Fahrradständern sowie verschiedene Gepäckträger und Schutzbleche ermöglichen ebenfalls eine individuelle Ausstattung des Fahrrads. Wenn Sie bei der Wahl der vielen Details auf Ihre eigenen Vorlieben Rücksicht nehmen und mit Bedacht an Ihre Kaufentscheidung herangehen, können Sie ein perfekt passendes Fahrrad finden, mit dem Sie lange Zeit viel Freude haben werden.

 

Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü