Ratgeber Schutz vor Ü-Ei-Fälschungen

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Liebe Ü-Ei-Sammelkollegen,

Wie schützt man sich am besten gegen Fälschungen von Ü-Ei-Figuren?

Ich selber wurde bei E-Bay reingelegt und habe Fälschungen ersteigert. Um in Zukunft besser vor Fälschungen geschützt zu sein, gehe ich wie folgt vor:

1. Ü-Ei-Figuren, die vor 1981 erschienen sind, meide ich grundsätzlich, da hier eine zu große Fälschungsgefahr besteht. Die Figuren sind sehr alt, blass, in verschiedenen Farbvarianten erschienen und es gibt zumeist keinen Beipackzettel!!!

2. Ich meide grundsätzlich Farbvarianten. Wer weiß denn schon, welche Farbvariante wirklich erschienen ist?

3. Auf alte Figuren biete ich nur noch, wenn sie vom Verkäufer ausdrücklich als original Ferrero, komplett und garantiert aus eigener Sammlung stammen.

4. Eine detaillierte Beschreibung des Artikels inklusive wichtiger Sicherheitsmerkmale und mehrerer Fotografien sind bei einigen Figuren wie den alten Pumuckeln, Schlümpfen, Biene-Maja-Figuren, Dschungelbuch, Figuren mit Zubehör, das einzige Mittel, gewisse Fälschungen ausschließen zu können. Das Zubehör sollte in Großaufnahmen dargestellt, die Figur von allen Seiten ebenfalls in Nahaufnahme abgebildet sein.

5. Vor dem Kauf einer teuren Figur sollten die beschriebenen und abgebildeten Merkmale immer mit einem aktuellen Katalog und dem dort enthaltenen Fälschungsteil abgeglichn werden!!

6. Auch wichtig: Besteht bei einem verkäufer der Verdacht, Fälschungen zu verkaufen, so schaut euch doch einfach die Artikel und Bewertungen an, die der entsprechene Verkäufer angeboten bzw. bekommen hat. Sollte bei den Bewertungen der Käufer bereits von Betrug oder Fälschungen die Rede sein, dürfte ein gewisser Verdacht auf Fälschungshandel nicht unsachlich sein. Auch lohnt sich ein Blick auf die bereits verkauften Artikel des Verkäufers! Sollten diese Artikel merkwürdiger Weise nicht einsehbar und stattdessen mit einem "privat" versehen sein, so ist ebenfalls Vorsicht geboten. WElchen Grund gäbe es schließlich die verkaufte Ware nicht öffentlich einsehbar zu machen??  Der Grund ist ganz klar: Der Verkäufer möchte nicht, dass man z.B. sieht, dass er 10x den gleichen Artikel verkauft. Merkwürdiger WEise handelt es sich dabei um einen Artikel mit der Bezeichnung "Dachbodenfund" oder eine seltene Einzelfigur, die dann plötzlich 10x vorhanden ist! Da kann was nicht stimmen!

 

so, hoffe euch aus eigener Erfahrung ein paar hilfreiche Tipps gegeben haben zu können.

wünsche noch frohes und sicheres sammeln

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden