Ratgeber: Notebook-Taschen mit Lüfter oder Kühler?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Notebook-Taschen mit und ohne Lüfter bei eBay kaufen

Wichtige Tipps, worauf Sie beim Kauf von Notebook-Taschen achten sollten

Zum sicheren Transport von Notebook oder Macbook sollte eine spezielle Notebook-Tasche gekauft werden. Aber welche Tasche bietet die besten Schutzmechanismen, welche Materialien sind vorteilhaft und worauf muss man eigentlich wirklich achten, wenn man sich für Notebook-Taschen interessiert?

Dieser Ratgeber versorgt sie mit den wichtigsten Informationen und erläutert auch die unterschiedlichen Arten von Notebook-Taschen, damit Sie eine fundierte Kaufentscheidung treffen können.

Form und Design – es gibt viele Varianten

Natürlich sind Form und Design einer Notebooktasche immer abhängig vom persönlichen Geschmack des Benutzers. Aber einige Modelle haben durchaus praktische Vorteile, die nicht unbeachtet bleiben sollten. Generell sind derzeit unter anderem

  • Notebook-Umhängetaschen
  • Notebook-Sleever (Schutzhüllen)
  • Notebook-Rucksäcke
  • Notebook-Taschen mit und ohne Metallrahmen
  • Notebook-Kuriertaschen
  • Notebook-Koffer
  • Notebook-Trolleys und
  • Notebook-Taschen mit integriertem Lüfter

die beliebtesten Varianten.

Einkaufstipp: Die sogenannten Notebook-Sleever, die es in allen gängigen Normgrößen sowohl für Laptops als auch für MacBooks gibt, können auch innerhalb einer Notebook-Tasche noch einmal zusätzlichen Schutz gewähren. Sie sind meist sehr leicht und entweder aus Filz, dünnem Leder oder Neopren hergestellt und erhöhen den Platzanspruch des Notebooks innerhalb der Notebook-Tasche nur unwesentlich. Mit einem Rundum-Reißverschluss ausgestattet, lassen sich Notebook-Sleever leicht öffnen und sind bequem zu handhaben.

Die Standardausstattung von Notebook-Umhängetaschen

Unabhängig davon, aus welchem Material Standard-Notebooktaschen hergestellt wurden, bieten Sie von der Ausstattung her meist ähnliche Bedingungen. Neben einem – bei vielen Modellen speziell gepolsterten – Fach für das Notebook sind in der Regel zusätzliche Aufbewahrungsfächer oder Netze für das Netzteil und diverse Kabel vorhanden. Häufig haben Notebook-Umhängetaschen auch noch spezielle Dokumentenfächer und kleine Taschen, in denen MP3-Player, DVDs und Schreibgeräte Platz finden. Die Verschlüsse können durchaus unterschiedlich sein. Die meisten Modelle funktionieren jedoch mit Kunststoff-Clip-Verschlüssen, Reißverschlüssen oder Klettbändern. Zusätzlich zum Handgriff ist ein gepolsterter Schulterriemen vorhanden, sodass man beim Transport des Notebooks beide Hände frei hat. Der individuell verstellbare Schulterriemen wird mit Clips oder Karabinern an den beiden Längsseiten der Notebooktasche befestigt und kann bei Bedarf jederzeit abgenommen und im Inneren der Tasche verstaut werden.

Ausnahme: Wenn Sie sich für eine Notebook-Kuriertasche entscheiden, ist die Position des Schulterriemens anders. Er wird diagonal befestigt, sodass Sie zum Beispiel beim Fahrrad- oder Motorradfahren die Tasche leicht auf den Rücken schieben können und so mehr Bewegungsfreiheit erhalten. Kuriertaschen werden in der Regel aus Stoff mit einer wetterfesten Imprägnierung hergestellt. Sie sind deshalb oft leichter als normale Notebook-Umhängetaschen.

Eine beliebte Variante – der Notebook-Rucksack

Besonders bei jüngeren Leuten ist der Notebook-Rucksack eine beliebte Variante zum Transport von Notebook oder Macbook. Gepolsterte und individuell einstellbare Trageriemen sorgen für einen hohen Komfort. In einem Notebook-Rucksack lassen sich je nach Ausführung ein oder sogar zwei Notebooks unterbringen, die durch besondere Aufnahmefächer gegen Stöße und Kratzer perfekt geschützt sind. Um zu hohes Gewicht zu vermeiden, sind Notebook-Rucksäcke in der Regel aus leichtem Material hergestellt. Hier eignen sich spezielle wasserabweisende Kunststofffasern. Es gibt auch Modelle aus Stoff.

Achtung: Bei Stoffrucksäcken für das Notebook achten Sie auf das Innenfutter. Alles, was sich im Inneren des Rucksacks befindet, darf auch bei plötzlichen Regenschauern nicht nass werden. Wasserabweisendes Nylonfutter kann das verhindern.

Für Flugreisen ist es wichtig, dass der Notebook-Rucksack hinsichtlich seiner Maße die Bedingungen für das Handgepäck erfüllt. Nur so kann man sicher sein, den Notebook-Rucksack mit in die Flugzeugkabine nehmen zu dürfen. Neben dem Aufbewahrungsfach für das Notebook enthalten auch die meisten Notebook-Rucksäcke Zusatzfächer für Zubehör und Dokumente, sodass Sie alle Arbeitsmaterialien immer griffbereit haben.

Notebook-Taschen mit Metallrahmen bieten besonders auf Reisen zusätzlichen Schutz

Es gibt Notebook-Taschen, die ganz ohne Rahmen gefertigt werden. Es ist deshalb schwierig, sie abzustellen. Eine Tasche mit Rahmen steht von allein, das kann besonders unterwegs recht praktisch sein. Ein Blick in die Produktdetails der Tasche zeigt, aus welchem Material der Rahmen hergestellt ist. Es kann sich dabei um Kunststoff oder Metall handeln. Ein Metallrahmen bietet auf jeden Fall den besten Schutz und die höchste Stabilität. Die etwas geringeren Kosten für Taschen mit Kunststoffrahmen sollten hier nicht ausschlaggebend sein, weil auch Notebook-Taschen mit Metallrahmen für wenig mehr Geld erhältlich sind. Sie lassen sich, auch wenn sie am Boden abgestellt sind, öffnen, um das Notebook herauszunehmen.

Notebook-Koffer für das Business

Notebook-Koffer bestehen in der Regel aus festem Leder oder Aluminium mit einer speziell gepolsterten Innenausstattung. Es gibt Modelle, deren inneren Ablagefächer so groß sind, dass sogar Aktenordner darin Platz finden. Das eigentliche Notebook-Fach ist in der Regel groß genug, um das Notebook zusätzlich mit einem Sleever zu umgeben, sodass das empfindliche Gerät beim Transport auf keinen Fall beschädigt werden kann. Moderne Notebook-Koffer sind so konzipiert, dass das Notebook nicht aus dem Koffer entnommen werden muss, um es bedienen zu können. Das ist besonders für mobile Außendienstler interessant, die Berechnungen so ohne viel Aufwand und auch ohne besondere Ablagefläche für ihr Notebook ausführen können.

Eine beliebte Variation der Notebook-Koffer sind die sogenannten Notebook-Trolleys. Sie verfügen über einen ausziehbaren Handgriff und Rollen auf der Unterseite. So müssen Notebook und Zubehör nicht getragen werden, sondern man zieht sie bequem hinter sich her. Notebook-Trolleys gibt es auch als sogenannte Business-Sets. In diesem Fall lässt sich die eigentliche Notebook-Tasche bequem aus dem Gestell entfernen, während ein zusätzlicher Koffer für persönliche Dinge sicher als Trolley weiterverwendet werden kann. Auch hier sollte beim Kauf unbedingt darauf geachtet werden, dass der Trolley die erlaubten Maße für Handgepäck im Flugzeug nicht überschreitet.

Notebook-Taschen und externe Lüfter – so bleibt das Notebook immer gut temperiert

Dass man für Notebooks – besonders in der warmen Jahreszeit – spezielle Lüfter beziehungsweise Kühlpads kaufen kann, ist inzwischen allgemein bekannt. Die meisten normalen Notebook-Taschen bieten übrigens ausreichend Platz, um ein separates Kühlpad gemeinsam mit dem Notebook zu transportieren. Da externe Kühlpads über den USB-Anschluss des Notebooks mit Strom versorgt werden, sind sie überall einsatzbereit und sorgen sowohl in geschlossenen Räumen als auch im Auto oder im Freien für die perfekte Zusatzbelüftung, um die Betriebstemperatur in Grenzen zu halten.

Kühlpads für Notebooks, die sich bequem in jeder handelsüblichen Notebooktasche unterbringen lassen, sollten aber immer auf die Größe des Notebooks abgestimmt sein, damit das Gerät nicht verrutschen kann. Wenn Sie den Notebook-Kühler extern betreiben, sollten Sie das Notebook auf jeden Fall aus der Tasche herausnehmen, damit die warme Luft entsprechend abweichen kann.

Ausnahme: Wenn Sie sich für einen Notebook-Koffer oder Trolley entschieden haben, reicht es aus, den Kofferdeckel weit zu öffnen, bevor sie das Notebook gemeinsam mit dem Kühler benutzen.

Die Notebook-Tasche als Kühltasche – so funktionieren integrierte Lüfter

Derzeit ist HP der einzige Hersteller, der Notebook-Taschen mit integriertem Lüfter anbietet. Die Serie Slip Case wird in unterschiedlichen Größen und Ausführungen vertrieben. In die Bodenseite der Tasche ist ein Lüfter eingebaut, der für die notwendige Kühlung des Notebooks sorgt. Der praktische integrierte Lüfter erlaubt mobiles Arbeiten bei jeder Umgebungstemperatur. Damit das Notebook während der Arbeit auch in der gekühlten Tasche verbleiben kann, sichern praktische elastische Bänder den mobilen Computer vor dem Verrutschen. Das ist besonders im Flugzeug oder in der Bahn sehr angenehm, weil auch plötzliche und ruckartige Bewegungen dem Notebook nichts anhaben können.

Betrieben wird der integrierte Kühler über den Akku via USB-Anschluss oder ersatzweise auch über einen 65-Watt-Slim-Adapater von HP. Auch das HP Smart-Reise-Netzteil mit 65 Watt kann an den Lüfter der Notebook-Tasche angeschlossen werden. HP bietet bei den Slic Case-Modellen sowohl eine Etui-Form als auch eine Tasche mit Schnellverschluss an.

Was ist eigentlich Heat-Protect?

Eine Alternative zu integrierten Lüftern in Notebooktaschen stellt das sogenannte Heat-Protect-System von Philipps dar. Hier ist die Notebook-Tasche mit einem speziellen Hitzeschutz ausgestattet. Das Heat-Protect-System wird derzeit nur für kleine Notebooks bis maximal 13 Zoll Bildschirmdiagonale angeboten. Es ist auch nicht als Kühlsystem für das Notebook gedacht, sondern soll vielmehr den Benutzer vor der Abstrahlwärme schützen, wenn er das Geräte zum Beispiel auf den Oberschenkeln absetzt, um daran zu arbeiten.

Für diesen Hitzeschutz sorgen eine spezielle Aluminiumschicht auf der stabilen Oberseite, die gleichzeitig als Abstellfläche für das Notebook dient, und eine Isolierschicht, die verhindert, dass die Abstrahlwärme nach unten entweicht. Laut Herstellerangaben ist für eine ausreichende Luftzirkulation gesorgt, wenn diese Notebooktasche auch gleichzeitig als Arbeitsfläche für das Notebook genutzt wird.

Die Tasche muss passen!

Wichtiger Hinweis: Beim Kauf jeder Notebooktasche, ob mit integriertem Lüfter oder ohne, sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, dass es für die von Ihnen verwendete Notebook-Größe geeignet ist. Es gibt unterschiedliche Abmessungen und passende Taschen für Mini-Notebooks, Netbooks und Laptops. Ist die Tasche zu groß gewählt und sind keine speziellen Befestigungsmöglichkeiten für kleinere Geräte vorhanden, bietet diese Notebook-Tasche keinen sicheren Schutz vor Beschädigungen. Moderne Universal-Notebooktaschen sind in der Regel passend für Notebooks zwischen 15 und 17 Zoll Bildschirmdiagonale. Für größere Laptops eignen sich XXL-Taschen oder größere Notebookkoffer.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden