Ratgeber Katzen (1): Richtige Fütterung!!!

Aufrufe 34 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Nach langen Jahren ohne Katze, hat vor 2 Monaten die kleine grau getigerte Paula erst unsere Wohnung und dann unser Herz im Sturm erobert. Nun möchte man ja für seinen kleinen Liebling nur das Beste, aber was ist das Beste? Diese Frage stellte sich zuerst beim Futter! Welches Futter ist das beste und gesündeste? Wie viel Futter ist für eine Katze täglich notwendig? Sollte man einer Katze Milch geben? Usw. usw., viele Fragen die mich in diesem Moment beschäftigten. Einige Fragen konnte ich mir noch selbst beantworten, auf Grund dessen das ich vor Jahren schon einmal eine Katze hatte. Nur bei der Frage des richtigen Futters, war ich mir nicht mehr so sicher, da sich ja nun im Laufe der Zeit, das Katzenfutter auch geändert haben könnte bzw. teilweise auch geändert hat.

Mein Glück war, das just in diesem Moment, die neue Zeitschrift von Stiftung Warentest heraus kam und was wurde getestet? Natürlich! Katzenfutter!

Und ich war mehr als erstaunt, dann gerade die bekanntesten Futtersorten schnitten gerade Mal durchschnittlich ab.  Im Bereich Feuchtfutter, schnitt aber ein günstiges Futter von Winston (Rossmann) mit gut ab und beim Trockenfutter schnitt das Aldi (Nord) Futter sogar mit sehr gut ab. Also das teuerste ist nicht immer auch gleich das Beste.

Milch sollte man Katzen nur in kleinen Mengen geben, da die Milch Laktose beinhaltet und die Katze dieses nicht verarbeiten kann. Ansonsten lieber zur Katzenmilch greifen, die ist nämlich Laktosefrei.

Auch spricht nichts dagegen, Katzen ab und zu Selbstgekochtes essen zu füttern. Jedoch muss man hier genauestens auf die optimale Zusammensetzung achten, dann der Nährstoffbedarf ist bei einer Katze anders wie beim Menschen.

Auch brauchen Katzen Fleisch, bei rein pflanzlicher Nahrung würden sie erkranken.

Wechseln sie auf jeden Fall des öfteren Mal die Geschmacksrichtungen, dann auch eine Katze hat gerne Abwechselung beim Fressen.

Das Futter sollte bei der Fütterung eine Temperatur zwischen 21° und 37° Grad haben, auf keinen Fall zu heißes oder zu kaltes Futter geben. Auch sollten sie täglich die Fütterungszeiten einhalten, dann Katzen haben eine innere Uhr und leben nach einem exakten Zeitplan. Zudem sollte das Futter immer am selben Platz stehen und die Katze sollte beim Fressen auch nicht gestört werden.

Wie viel Gramm eine Katze täglich braucht variiert und ist meist vom Futter abhängig. Hierzu möchte ich aber noch erwähnen, dass die empfohlenen Fütterungsmengen auf dem Katzenfutter oftmals zu hoch angegeben sind.

Als Durchschnittwert kann man sagen eine 20 Wochen alte Katze mit einem Gewicht von 2 kg braucht in etwa 170 Gramm am Tag, verteilt auf 4 Mahlzeiten.

Eine 4,5 kg schwere ausgewachsene Katze braucht in etwa 240 Gramm am Tag verteilt auf 1 bis 2 Mahlzeiten. Aber dieses hängt stark vom Nährstoffgehalt des Futters ab und kann deshalb stark variieren.

Da Katzen sehr penible und saubere Tiere sind, sollte der Futterplatz immer sauber gehalten werden und der Futternapf nach jedem Fressen gereinigt werden.

Auch Wichtig ist, das Katzen ständig Zugang zu frischen Wasser haben. Also mindestens 2 Mal täglich erneuern.

Ich hoffe ich konnte mit diesem Ratgeber zu richtigem Futter und korrekter Fütterung etwas weiter helfen.

Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag!!!

Bis zum nächsten Mal

Eure Heike

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden