Rasur bei empfindlicher und unreiner Haut

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Rasur bei empfindlicher und unreiner Haut

Allgemeine Tipps zum Rasieren

Für Viele ist die Prozedur mehr nur das Schneiden von Haaren. Vor allem jüngere Menschen, die sich erst seit kurzem rasieren und Personen, welche von Natur aus eine problematische Haut haben, empfinden das Rasieren als Belastung für die Haut. Oft folgen der Rasur unerwünschte Hautunreinheiten. Gerade die junge Generation, die sowieso mit jugendlicher Problemhaut zu kämpfen hat, fühlt sich dadurch eingeschränkt. Die folgenden Ratschläge sind für Männer sowie für Frauen gedacht und helfen Ihnen Ihre Haut durch die Rasur nicht übermäßig zu reizen, um ein klares Hautbild zu bekommen. Egal ob im Gesicht, an den Beinen oder im Intimbereich.

Zu Beginn der Rasur steht die Reinigung der zu bearbeitenden Stellen. Für Männer ist vor der Rasur im Gesicht eine Reinigung mit einem ölfreien Waschgel oder einem Peeling hilfreich. Aber Vorsicht, das Peeling sollte nicht zu oft angewendet werden um die Haut nicht übermäßig auszutrocknen. Ein bis zwei gesichtsreinigende Peelings pro Woche sind ausreichend. Sehr wichtig beim Rasieren ist die Richtung. Eine Rasur gegen den Strich wird meist als gründlicher empfunden, ist aber anstrengender für die Haut. Wenn Sie eine empfindliche Haut haben, rasieren Sie sich immer in Wachstumsrichtung der Haare. Sollten einige Stellen nicht gründlich genug entfernt worden sein, so können Sie an diesen Stellen im Nachhinein mit einer Rasur gegen den Strich nachhelfen.

Nass- oder Trockenrasur - welche Methode ist schonender für Ihre Haut?

Viele glauben eine Nassrasur sei hautschonender als eine Trockenrasur. Dies ist jedoch ein Irrtum. Das Rasieren mit einem Nassrasierer ist zwar gründlicher, für die Haut ist eine Trockenrasur jedoch wesentlich entspannter. Vor allem für Männerhaut in der Gesichtspartie stellen elektrische Rasierer eine intelligente und zeitsparende Alternative zum gewohnten Nassrasierer dar. Die Anschaffung eines Elektrorasierers ist auch finanziell nicht mit viel Mehraufwand verbunden, da man die Klingen für Elektrorasierer nur ca. alle zwei Jahre wechseln muss. Günstige Angebote für elektrische Rasierapparate finden Sie bei eBay. Viele neue elektrische Rasierer sind außerdem für Nass- und Trockenrasur geeignet.

Worauf Sie beim Kauf eines Elektrorasierers achten sollten

Beim Kauf sollten Sie auf die Geschwindigkeit der Messer und auf die Flexibilität des Rasierkopfes achten. Die Geschwindigkeit ist wichtig, da langsame, oft ältere Geräte unangenehmes Ziepen verursachen. Das reizt Ihre Haut. Ein flexibler Rasierkopf hilft, die Gründlichkeit der Rasur zu steigern und schützt vor unbeabsichtigten Schnitten. Entscheidend ist aber auch Ihr persönliches Empfinden. Manche Hersteller arbeiten mit länglichen Klingenköpfen, andere wiederum mit runden. Welche Form dabei für Ihre Haut am angenehmsten ist, sollten Sie für sich selbst entscheiden. Elektrische Rasierer sind für den Intimbereich eher ungeeignet, hierfür gibt es spezielle Intimrasierer. Viele nutzen aufgrund der Gründlichkeit für Intim- und Beinbereich lieber einen herkömmlichen Nassrasierer.

Worauf Sie beim Kauf eines Nassrasierers achten sollten

Das früher vorrangig genutzte Rasiermesser mit einer großen Klinge zur Barthaarrasur ist nur erfahrenen Personen zu empfehlen aufgrund der großen Verletzungsgefahr. Wenn Sie den richtigen Umgang damit beherrschen, können Sie dieses Utensil jedoch auch bei empfindlicher Haut benutzen. Der Vorteil dieses Rasierers liegt in der Hygiene. Die große Klinge kann viel leichter gereinigt werden als bei modernen Nassrasierern oder „Shavettes“. Bakterien können besser beseitigt werden. Beherrscht man den Umgang allerdings nicht, ist diese Art der Rasur nicht empfehlenswert, da durch die scharfe Klinge der Haut unbeabsichtigt Schnitte zugefügt werden können, die das Hautbild verschlechtern. Rasiermesser wirken antiquiert, werden aber weiterhin von vielen Männern genutzt und sind auch bei eBay erhältlich.

Systemrasierer

Die meisten Menschen benutzen zur Nassrasur im Gesichts-, Intim- oder Beinbereich Systemrasierer mit Wechselklingen. Hierbei handelt es sich um Rasierer, die mit verschiedenen Klingensystemen ausgestattet sind. Meist sind die austauschbaren Rasierköpfe mit einer, drei oder fünf Klingen ausgestattet, aber auch 6-Klingen-Rasierer sind beliebt. Die Klingen sind hintereinander schräg angeordnet und von Feuchtigkeitsstreifen, sowie Gummilamellen umgeben. Das soll die Haare vor der Rasur aufrichten und unerwünschte Schnitte verhindern. Für anspruchsvolle und empfindliche Haut sind Rasierer mit drei und mehr Klingen empfehlenswert, da dadurch unangenehmes Ziepen und eine übermäßige Reizung der Haut vermieden wird. Besonders schonend für die Haut sind Systemrasierer, die die Haut automatisch mit Lotion versorgen, um das Hautbild zu entspannen. Der Nachteil der Systemrasierer sind die teuren Wechselklingen. Aus Hygienegründen und um die Gründlichkeit der Rasur zu gewährleisten, sollte die Klinge nach acht- bis zwölfmaliger Anwendung ausgetauscht werden. Günstige Wechselklingen für Ihren Rasierapparat finden Sie bei eBay. Achten Sie darauf, die richtigen Wechselklingen für Ihren Rasierer zu kaufen, denn die Klingen sind oft nicht mit anderen Modellen kompatibel.

Männer können für die Intim- und Beinrasur den gleichen Systemrasierer benutzen wie für den Gesichtsbereich. Aus Hygienegründen ist ein Wechsel der Rasierklinge notwendig. Für Frauen sind Damennassrasierer empfehlenswert. Diese sind ähnlich aufgebaut wie herkömmliche Nassrasierer. Durch die flexible Form der Rasierköpfe, die sich besonders den weiblichen Konturen anpasst und den verstärkten Schutz der Klingen sind diese vor allem Frauen zu empfehlen, die anspruchsvollere Haut haben. Auf keinen Fall sollte man bei empfindlicher Haut Rasierer mit nur einer Klinge zur Intimrasur benutzen. Besonders bei der Rasur außerhalb des Gesichtsbereichs sollten Sie auf die korrekte Schnitthaltung achten. Rasieren gegen den Strich kann zu unerwünschten Hautirritationen führen. Auch Einwegrasierer sind für Problemhaut nicht geeignet, da diese meist nur über eine oder zwei Klingen verfügen. Ist man durch besondere Umstände dennoch auf Einwegrasierer angewiesen, sollte man sich in jeden Fall für qualitativ hochwertigere Produkte entscheiden. Eine große Auswahl dazu gibt es bei eBay.

Wichtige Tipps für eine hautfreundliche Nassrasur

Die Reinigung Haut vor der Rasur hat beim Nassrasieren noch einen anderen Zweck. Sie soll die Hautporen öffnen, sodass sich die Haare leichter entfernen lassen. Feuchten Sie Ihr Gesicht deshalb immer an, bevor Sie mit der Rasur beginnen. Lassen Sie die Feuchtigkeit ein paar Minuten einwirken, das sorgt für ein leichteres und entspanntes Rasieren und macht sich in einem besseren Hautbild bemerkbar. Setzten Sie den Rasierer nicht zu leicht an. Üben Sie einen sanften Druck auf die Haut aus und ziehen Sie den Rasierapparat nicht zu schnell über das Haar. Durch zu wenig Druck können die Haare mehr Widerstand leisten, wodurch unangenehmes Ziepen und Hautreizungen entstehen. Nehmen Sie keine zu große Fläche auf einmal in Angriff und befreien Sie die Klingen nach jedem Strich von Haaren. Durch zu viele Haare in den Klingen können diese die Rasur blockieren, die Klingen werden dadurch stumpfer und die Haut unnötig gereizt. Nach Beenden der Rasur sollten Sie den Rasierer gründlich reinigen, besonders die Klingen. Durch nachlässige Reinigung können sich Bakterien entwickeln, die das Hautbild schädigen. Wechseln Sie auch deshalb die Klingen nach acht bis zwölf Anwendungen.

Rasierschaum oder Rasiergel – das sollten Sie wissen

Um die Haut bei der Nassrasur mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen, gibt es verschiedene Varianten. Einige bevorzugen es, die Haut mit einer klaren Seife oder Lotion zu befeuchten. Bei empfindlicher Haut ist dies jedoch weniger empfehlenswert, da hier kein dickflüssiges Mittel genutzt wird und so die Haut nicht lückenlos mit Feuchtigkeit durchzogen wird. Das macht sich durch das Ziepen beim Rasieren bemerkbar. Außerdem enthalten einige Seifen und Duschbäder Öle, die für Problemhaut belastend sind.

Die traditionelle Methode ist, durch die Verbindung von Rasierseife und Wasser eine schäumende Lotion zu erzeugen, die dann mit einem Pinsel auf die Haut aufgetragen wird. Von der Verwendung von Rasierseife ist abzuraten, wenn Sie über anspruchsvolle Haut verfügen, da in der Seife oft Öle enthalten sind, die Ihre Haut zur Talgbildung reizt. Die moderne Version des Rasierschaums kommt aus der Sprühdose. Der fertige Schaum kann direkt auf die Haut aufgetragen werden. Allerdings sollten Sie auch bei dieser Methode vorher die Haut reinigen und mit Wasser befeuchten.

Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von Rasiergel. Das Gel ist auch in Sprühdosen erhältlich. Hierbei ist es unerlässlich, das Gesicht zu befeuchten, denn erst dadurch bekommt das Gel die Konsistenz von Schaum. Es gibt verschiedene Meinungen darüber, ob Rasierschaum oder Rasiergel hautfreundlicher ist. Fakt ist, dass in vielen Rasiergelmitteln weniger Öle und Tenside enthalten sind, die Ihre Haut reizen, als in Rasierschaum. Achten Sie deshalb beim Kauf von Rasierschaum auf die Inhaltsstoffe und die dermatologische Verträglichkeit. Aber auch in Rasiergelen können hautreizende Stoffe vorhanden sein.

Viele Anbieter bieten neben ihren herkömmlichen Produkten auch speziell auf problematische Haut abgestimmte Varianten an. Bei eBay finden Sie eine große Auswahl verschiedener Hersteller davon. Besonders gut für Ihre Haut ist Rasierschaum oder Rasiergel mit Aloe Vera. Darin enthalten sind Wirkstoffe der dermatologischen Heilpflanze, mit denen die Haut während der Rasur beruhigt wird. Ob Sie grundsätzlich lieber Rasierschaum oder Rasiergel bevorzugen, hängt auch von Ihrem persönlichen Empfinden ab.

Die richtige Pflege nach der Rasur

Viele Menschen benutzen nach der Rasur der Barthaare ein After-Shave. Dieses, im Deutschen Rasierwasser genannte Pflegeprodukt, ist parfümierte, oft mit Alkohol versetzte Flüssigkeit, welche die Haut beruhigen und kleine Schnitte desinfizieren soll. Für empfindliche Haut sind herkömmliche Rasierwasser jedoch nicht empfehlenswert, denn Alkohole und Parfüm können Problemhaut reizen. Jedoch gibt es viele Alternativen, die unproblematisch für die Haut sind. Hierbei sind vor allem After-Shave-Balsam oder After-Shave-Lotion zu nennen. Diese Pflegeprodukte, die auch mit Aloe Vera versetzt sein können, helfen, die Haut nach der Rasur zu beruhigen und für ein klares Hautbild zu sorgen.

Bevor Sie After-Shave verwenden, sollten Sie die Haut gründlich reinigen. Auch der Rasierschaum und sollte komplett von der Haut entfernt worden sein. Restbestände können die Poren verstopfen sind somit Ursache für ein schlechteres Hautbild. Achten Sie deshalb auf gründliches Abspülen.

Ein befreiendes Gefühl

Gerade für viele Männer ist die regelmäßige Rasur ein erfrischendes Ereignis. Und auch viele Frauen fühlen sich nach der Rasur deutlich wohler. Rasieren ist grundsätzlich gut für die Haut, denn dadurch werden Haare entfernt, in denen sich Bakterien ansammeln können. Andererseits schützen Haare die Haut auch vor negativen Umwelteinflüssen. Rasieren Sie sich deshalb nicht zu häufig und reinigen Sie die Stellen gründlich.

Wenn Sie sich an diesen Ratschlägen orientieren, sollten durch die Rasur keine ungewünschten Nebenwirkungen an der Haut auftreten und Ihre Haut wird sich spürbar erholen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden