Rasierzubehör bei eBay einkaufen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Rasierzubehör im Internet einkaufen

Was Sie vor dem Kauf über das Rasieren wissen sollten

Eine gute Rasur gehört für viele Männer zum täglichen Morgenritual. Egal ob glatt rasiert oder getrimmt, eine gepflegte Gesichtsbehaarung steht für Erfolg und Tatendrang. Im alten Rom wurde die erste Rasur eines jungen Mannes sogar als Ritual gefeiert und stand für den Übergang vom Jungen zum Mann. Die ersten Rasuren können durch Höhlenmalereien sogar auf bis zu 25.000 Jahre zurückverfolgt werden. Während sie zum Rasieren damals allerdings noch auf scharfkantige Steine zurückgreifen mussten oder später zum Barbier gingen, ist der Rasierer heute in nahezu jedem Badezimmer ein fester Bestandteil. Die Auswahl ist groß und wenn man sich den ersten Rasierer zulegen möchte, kommt unweigerlich die Frage auf welcher wohl der richtige ist. Grundsätzlich gibt es zwei Arten der Rasur, die Nassrasur und die Trockenrasur. Viele Hersteller produzieren auch Nass-Trockenrasierer, meistens sind das allerdings Trockenrasierer die durch einen entsprechende Technologie und Wasserschutz auch unter der Dusche verwendet werden können. Das eigentliche Prinzip der Trockenrasur bleibt jedoch erhalten.

Nassrasur

Idealerweise beginnt man die Rasur mit einem Nassrasierer direkt nach dem Duschen oder legt ein circa 30 Grad warmes und feuchtes Tuch auf das Gesicht. Dadurch weiten sich die Poren und die Barthaare stellen sich auf. Der angerührte oder aus der Sprühdose kommende Rasierschaum kann nun gleichmäßig auf das vorbereitete Gesichtshaar aufgetragen werden. Dieser sorgt dafür, dass die Barthaare weich werden und die Rasierklinge gut darüber gleiten kann. Zum gründlichen Einschäumen kann man entweder einen Rasierpinsel oder die Hände verwenden. Erst jetzt kommt der Rasierer an sich zum Einsatz. Er gleitet über die eingeseiften Stellen und entfernt das Haar möglichst tief am Haaransatz. Hierbei gilt es zum einen, die richtige Rasierklinge zu nutzen und zum anderen, sie im richtigen Winkel und mit dem richtigen Druck über die Haut zu führen. Mit der freien Hand wird die Haut zusätzlich an der Stelle gestrafft um eine möglichst glatte Oberfläche zu erzielen. Nach dem Rasieren wird das Gesicht mit kaltem Wasser gespült, um die Poren zu schließen und die restliche Rasiercreme abzunehmen. Da es beim Rasieren mit scharfen Klingen oft zu kleinen Schnittverletzungen kommt, wird am Ende ein desinfizierendes Rasierwasser oder Rasiercreme zur Pflege aufgetragen. Das Ergebnis einer guten Nassrasur ist eine sehr glatte und geschmeidige Gesichtshaut.

Trockenrasur

Auch wenn die Rasur mit einem Trockenrasierer komplett ohne Wasser möglich ist, empfiehlt sich auch hier eine entsprechende Vorbereitung. Gesicht und Bart sollten unter Verwendung von Wasser und Seife gereinigt werden. Dadurch werden die Barthaare aufgeweicht und von eventuellen Ölen und Dreck befreit. Alternativ kann auch ein Pre-Balsam verwendet werden. Damit ist die Vorbereitung aber auch schon beendet und es kann mit der Trockenrasur begonnen werden. Trockenrasierer werden durch einen Elektromotor angetrieben. Je nach verwendetem Model rotieren oder rutschen die Messerblöcke des Elektrorasierers über die behaarten Stellen. Eine sogenannte Scherfolie bedeckt die Messer und verhindert somit die direkte Berührung zwischen Haut und Messer. Dies schützt die Haut vor Schnitten und unnötiger Beanspruchung. Mit der freien Hand wird die Haut gespannt, um die Barthaare optimal zu erreichen. Nach der Rasur wird das Gesicht mit kaltem Wasser abgespült, um die abgeschnittenen Barthaare zu entfernen und die Poren wieder zu schließen. Mit dem Auftragen der bevorzugten Aftershave Kosmetik ist die Trockenrasur beendet.

Vor- und Nachteile der Nassrasur im Vergleich zur Trockenrasur

Bei der Nassrasur werden Haut und Poren optimal auf die Haarentfernung vorbereitet. Die Klinge setzt so knapp am Haaransatz an dass das Haar im Anschluss für die Hand nicht mehr spürbar ist. Haut und Klinge stehen im direkten Kontakt. Allerdings kann das auch schneller zu Hautirritationen und unangenehmen Schnitten führen. Die Haut wird mehr gereizt. Bei der Trockenrasur besteht dieser direkte Kontakt zur Haut hingegen nicht. Daher empfiehlt sich diese Art der Rasur vor allem für Menschen mit einer empfindlichen Haut. Aber auch für Menschen mit Akne ist die Trockenrasur die schonendere. Darüber hinaus ist die Trockenrasur flexibler ausführbar. So kann man sich auch kurz vor einem Geschäftstermin rasieren. Allerdings hält die Trockenrasur nicht so lange wie die Nassrasur und ist auch nicht so gründlich wie diese.

Zubehör und Bestandteile eines Rasierers

Im Wesentlichen besteht ein Rasierer aus einem Griff und einer Klinge. Jedoch gibt es für die unterschiedlichen Arten der Rasur auch unterschiedliche Geräte und demzufolge auch unterschiedliches Zubehör.

Bestandteile und Zubehör für den Nassrasierer

Ob man die Nassrasur klassisch mit einem Rasiermesser, konventionell mit einem Rasierhobel oder einfach mit einem modernen Einweg- bzw. Systemrasierer durchführt, entscheidet der Rasierende je nach Geschmack. An einem entsprechenden Angebot mangelt es auf jeden Fall nicht.

Klassisches Rasiermesser

Das klassische Rasiermesser hat eine feste und einklappbare Klinge. Bei sorgfältiger Pflege und regelmäßigem Nachschleifen hält es mehrere Jahrzehnte. Da die Nutzung jedoch gefährlich sein kann und nur in geübten Händen auch das gewünschte Ergebnis erzielt, findet man es hauptsächlich bei Barbiere und Friseuren die diese Tradition pflegen. Ist die Klinge tauschbar spricht man auch von einem sogenannten Shavette.

Rasierhobel

Den Hobel kennzeichnet die tauschbare einstufige Klinge. Im Kopf des Hobels findet die klassische Rasierklinge Platz und ragt daraus minimal hervor. Je nach Haartyp und gewünschtem Ergebnis, gleitet die Klinge wiederholt über die zu rasierende Hautpartie. Im Gegensatz zum Rasiermesser bietet er der Haut etwas mehr Schutz vor der Klinge. Die Weiterentwicklung des Hobels ist der sogenannte Systemrasierer.

Systemrasierer

Heutzutage ist der Systemrasierer der bekannteste Rasierer der für die Nassrasur verwendet wird. Je nach Hersteller und Wunsch findet man unterschiedlichste Klingenaufsätze. Bis zu 5 Klingen sind hintereinandergelegt und erzielen durch nur eine Klingenführung das gleiche Ergebnis wie das wiederholte Führen des Hobels. Klingen werden nach Bedarf nachgekauft und einfach ausgetauscht. Im Gegensatz zum Hobel sind die Rasierklingen hier jedoch herstellerspezifisch nachzukaufen.

Einwegrasierer

Im Prinzip ähnelt der Einwegrasierer dem Systemrasierer. Allerdings ist hier die Klinge nicht austauschbar, sondern nach Gebrauch wird der Rasierer einfach entsorgt. Die Reinigung entfällt und der Kauf in Mehrstückpackungen sorgt für ausreichend Nachschub. Genutzt werden sie zumeist von medizinischen Einrichtungen vor Operationen oder Einsteigern. Bei der regelmäßigen Rasur entscheiden sich die meisten Männer für einen Mehrwegrasierer.

Rasierpinsel

Um die Rasierseife oder Creme bei der Nassrasur richtig aufzuschäumen und aufzutragen, wird wegen seiner Flexibilität ein Rasierpinsel verwendet. Für den Pinselquast wird Tierhaar verwendet und für den Griff Naturmaterialien oder Kunststoff. Selbstverständlich gibt es bei den Pinseln auch Qualitätsunterschiede. Gute Pinselborsten bestehen aus weichem Dachshaar, wobei Silberspitzendachshaar das Beste ist, und einem aus Horn oder Holz gefertigtem Griff. Schweineborsten und Kunststoffgriffe sind die einfachen und günstigeren Varianten. Für eine lange Nutzungsdauer ist neben der Qualität aber auch die richtige Pflege des Pinsels wichtig. Nach jeder Rasur sollten Sie daher den Pinsel gründlich ausspülen und zum Trocknen entweder hinstellen oder auf den dafür passenden Ständer aufhängen.

Rasierständer

Der Rasierständer hält den Rasierer, den Pinsel, die Schale und je nach Umfang auch die weiteren Zubehörartikel zusammen. Je nach Geschmack gibt es eine große Auswahl.

Rasierschale

Rasierschalen dienen dazu, den Rasierschaum richtig mit dem Pinsel aufzunehmen und aufzuschäumen. Beim Material der Rasierschale gibt es von Kunststoff über Metall bis hin zu Keramik alles, was man sich wünscht. Auch die Verzierungen sind vielfältig. Bei der Wahl sollte man grundsätzlich darauf achten, dass das Gefäß eine ausreichende Tiefe bietet und das Material eine gute Wasserverträglichkeit hat.

Bestandteile und Zubehör des Trockenrasierer

Der Trockenrasierer ist in der Regel elektrisch angetrieben und für die trockene Rasur vorgesehen. Beim heutigen Technologiestand ist er jedoch durchaus oft auch dafür geeignet, ihn direkt unter der Dusche zu verwenden. Angst vor Stromschlägen oder technischen Aussetzern braucht man nicht zu haben. Allerdings sollte man beim Kauf darauf achten, dass es sich auch um einen solchen Trocken-Nass-Rasierer handelt. Der wesentlichste Bestandteil eines elektrischen Rasierers ist der Messerblock bzw. Klingenblock.

Messerblock bzw. Klingenblock

Je nach Hersteller findet man beim elektrischen Rasierapparat einen Klingenblock der entweder rotiert oder schwingt um die Barthaare zu schneiden. Stumpfe oder angebrochene Messer können zu Verletzungen führen und sollten daher regelmäßig kontrolliert und rechtzeitig ausgetauscht werden.

Scherfolie

Über dem Messerblock befindet sich eine Scherfolie. Diese Folie schützt die Haut vor Schnittverletzungen und ist passend zum Rasierapparat zu wählen und regelmäßig auszutauschen.

Hygiene und Kosmetik für die Rasur

Die richtige Rasur besteht aus insgesamt drei Hauptschritten. Der Vorbereitung, bei der die Haut auf die kommende Rasur vorbereitet wird, der Rasur an sich, bei der das eigentliche Scheren der Haare stattfindet und der Nachbereitung, die hauptsächlich der Pflege der Haut dient, Hautirritationen vorbeugen soll und Schnittverletzungen behandelt.

Vor der Rasur

Die sogenannten Pre-Shave Produkte öffnen die Poren der Haut, reinigen sie und stellen die eingeweichten Haare auf. Dabei übernehmen Rasierseife, Rasiercreme und Rasierschaum die gleiche Funktion und können je nach Vorliebe verwendet werden. Lediglich das Rasieröl wird ergänzend verwendet ist aber keine Pflicht. Ein gutes Pre-Shave Produkt zeichnet sich durch eine desinfizierende und gleichzeitig pflegende Eigenschaft aus.

Nach der Rasur

Im Anschluss an die gelungene Rasur geht es darum, kleine Schnittverletzungen optimal zu versorgen und die beanspruchte Haut mit ausreichend Pflege zu versorgen. Diese After-Shave Produkte sind oft auch parfümhaltig und werden daher gerne zusätzlich als Männerparfüm genutzt. Um blutende Wunden zu stillen, kann man sich kaltes Wasser ins Gesicht spülen oder sogenannte Blutstiller oder Alaunstifte einsetzen. Alaunstifte wirken antiseptisch und beschleunigen die Heilung.

Probieren Sie unterschiedliches Rasierzubehör aus

Bevor Sie über die Anschaffung hochwertigen Rasierzubehörs entscheiden, sollten Sie ausprobieren, wie sich die unterschiedlichen Arten der Rasur auf Ihrer Haut anfühlen. Nicht für jeden Hauttyp ist die Nassrasur geeignet. Im schlimmsten Fall kann das falsche Zubehör auf Dauer der Haut und Ihrer Gesundheit schaden. Reinigen Sie daher nach jeder Rasur ihr Rasierzubehör gründlich und tauschen Sie verschlissene Klingen und Folien rechtzeitig aus. Bei eBay können Sie nahezu alle benötigten Utensilien dazu bestellen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden