Rasierschaum oder Rasiergel? – So finden Sie Ihre Marke

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Rasierschaum oder Rasiergel? – So finden Sie Ihre Marke

Sowohl Männer als auch Frauen nutzen für eine schonende Rasur der Körperbehaarung Rasierschaum oder Rasiergel. Männer in erster Linie für die Bart- und auch die Körperbehaarung, Frauen für die Rasur von Beinen, Achselhöhlen und der Intimzone.
Wer sich täglich oder zumindest regelmäßig rasiert, sollte darauf achten, dass er ein passendes Rasiermittel verwendet, um die Haut nicht unnötig zu strapazieren. Die Haut kann bei der Rasur besonders an empfindlichen Stellen wie dem Gesicht oder der Intimzone leicht gereizt werden und kleine Pickelchen bilden.
Damit dies nicht passiert, sollte man bei jeder Rasur ein passendes Rasierpflegeprodukt verwenden. Rasierschaum und Rasiergel spenden Feuchtigkeit und enthalten hautpflegende Zusätze. So wird die Haut beim Rasieren nicht zu sehr gereizt und sieht gesund und gepflegt aus. Passende Rasiermittel finden Sie bei eBay.

Rasierschaum oder Rasiergel – zwei wichtige Utensilien für die Nassrasur

Während Rasierschaum schon sehr lange auf dem Markt ist, ist das Rasiergel ein neueres Produkt. Beide Rasiermittel sind in Dosen erhältlich, die über eine Druckvorrichtung verfügen. Mit dieser kann man die Menge, die vom Schaum oder Gel freigegeben werden soll, optimal dosieren.
Rasierschaum und Rasiergel zählen beide zu den modernen Rasierpflegeprodukten, die im Gegensatz zu Rasierseife oder Rasiercreme nicht mühsam aufgeschäumt werden müssen. Rasierschaum kommt bereits fertig und mit perfekter Konsistenz aus der Dose, Gel muss lediglich mit den Fingern und ein wenig Wasser verrieben werden.
Rasierschaum und Rasiergel werden auf die feuchte Haut aufgetragen. Durch eine kurze Einwirkzeit wird die pflegende Wirkung des Produktes verstärkt und die Rasur wird gründlicher. Die Klinge kann besser über die Haut gleiten und Hautreizungen werden verhindert. Die speziellen Inhaltsstoffe bereiten die Haut optimal auf die Rasur vor, so dass diese dann sehr hautschonend erfolgen kann, ohne die Hautoberfläche zu sehr zu belasten.

Generelle Tipps für die Wahl des passenden Rasiermittels

Für welches Rasiermittel und welche Marke Sie sich entscheiden, hängt von verschiedenen Faktoren ab: von der persönlichen Vorliebe bei der Anwendung und beim Duft, aber auch von der Beschaffenheit und Empfindlichkeit Ihrer Haut und Haare. Grundsätzlich eignen sich sowohl Rasierschaum als auch Rasiergel optimal zur Nassrasur jeder Körperstelle und können bei jedem Hauttyp angewendet werden. Insbesondere bei empfindlicher Haut sollte man dabei jedoch auf die Verträglichkeit des Rasiermittels achten.
Durch gezielte Informationen lässt sich die Auswahl der für Sie am besten geeigneten Produkte jedoch eingrenzen, so dass Sie sich nicht durch die komplette Palette testen müssen, um Ihren Favoriten zu finden. Als Faustregel für die Herren-Rasur gilt: Bei eher geringem Bartwuchs und weichen Haaren ist Rasierschaum besonders gut geeignet. Rasiergel hingegen empfiehlt sich besonders bei normalem bis starkem Bartwuchs. Es besitzt eine dickere Konsistenz und ist öliger als Rasierschaum.

Worauf Sie bei der Wahl des Rasiermittels achten sollten

Hauttypen und Inhaltsstoffe

Inzwischen gibt es zahlreiche Rasierschäume & -gele, die speziell auf die Bedürfnisse von verschiedenen Hauttypen abgestimmt sind. Für sensible Haut empfiehlt es sich, ein Produkt zu wählen, das weder Farb- noch Duftstoffe enthält, da diese Zusätze die Haut reizen könnten. Hochwertige Rasierpflegemittel garantieren ein hohes Maß an Feuchtigkeit. Dies ist insbesondere für trockene Haut wichtig.
Wenn die Haut eher fettig ist, eignen sich Produkte, die erfrischende und klärende Zusätze enthalten. Beliebte Inhaltsstoffe von Rasierschaum und Rasiergel sind beispielsweise Aloe Vera, Vitamin E und Kamille. Diese sorgen dafür, dass die Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird und nach der Rasur nicht spannt. Vitamin E hat viele hautpflegende Eigenschaften, neben der Verringerung der Zellschädigung verhindert es eine frühzeitige Hautalterung. Auch die Hautfeuchtigkeit wird durch Vitamin E deutlich verbessert.
Außerdem enthalten Rasiermittel und Rasierpflegeprodukte entzündungshemmende Wirkstoffe. Bei einer Rasur - unabhängig von der Körperstelle - entstehen häufig Mikroverletzungen. Entzündungshemmende Wirkstoffe ermöglichen eine schnelle Heilung solcher Verletzungen. Viele Hersteller setzen heutzutage zudem auf natürliche Inhaltsstoffe. Diese reizen die Haut nicht und verursachen somit auch keine Rötungen oder andere Hautirritationen.
Da immer mehr Menschen an sensibler Haut leiden, sind solche natürlichen Produkte bestens geeignet. Zu den weiteren Inhaltsstoffen zählen auch pflegende und nährende Öle. Jojobaöl, Mandelöl oder auch Olivenöl werden am häufigsten verwendet, da sie die Haut pflegen und zudem strahlend und gesund aussehen lassen. Wer trockene Haut hat, greift am besten zu einem Rasiergel oder Rasierschaum mit Sheabutter oder Kakaobutter. Diese hochwertigen Inhaltsstoffe spenden jede Menge Feuchtigkeit und pflegen die Haut besonders gut. Außerdem werden durch Shea- und Kakaobutter Rötungen und Reizungen verhindert und die Haut sieht gepflegt aus und fühlt sich gut an.
Auch bei generell empfindlicher Haut können sowohl Rasierschaum als auch Rasiergel in der Regel ohne Bedenken angewendet werden. Es sind auch spezielle Rasiermittel im Handel erhältlich, die eigens für empfindliche Haut entwickelt wurden und auch als solche gekennzeichnet sind. Solche Produkte kommen häufig ganz ohne alkoholhaltige Zusätze aus und sind daher besonders mild zur Haut. Für alle Hauttypen ist eine Vielzahl verschiedener Rasierschäume und Rasiergele bei eBay erhältlich.

Anwendung

Sowohl für Rasierschaum als auch für Rasiergel gilt: Vor der Rasur sollte die entsprechende Hautstelle zunächst leicht angefeuchtet werden, damit das Pflegeprodukt anschließend optimal in Kombination mit dem Wasser wirken kann. Das Mittel wird gleichmäßig auf den entsprechenden Bereich aufgetragen und sanft einmassiert. Idealerweise fährt man mit der flachen Hand über die Haut und versieht diese allmählich mit einer dünnen Schicht des Rasierschaums.
Insbesondere bei der Nassrasur des Bartes empfiehlt es sich, einen Rasierpinsel zur Hilfe zu nehmen und den Schaum mit diesem zu verteilen. Dadurch wird die Haut ideal auf die Rasur vorbereitet, da die Haare etwas eingeweicht und somit auch geschmeidiger werden. Nun lässt man das Rasiermittel ca. eine Minute lang einweichen. Durch das Rasiermittel stellen sich die Haare auf und können besser von der Rasierklinge erfasst werden, sodass einer gründlichen und zugleich hautschonenden Rasur nichts mehr im Wege steht. Die Rasierklinge gleitet mühelos über die Haut. Dies hat zur Folge, dass es zu weniger Hautirritationen und vor allem Rötungen nach der Rasur kommt.
Durch die unterschiedliche Konsistenz unterscheiden sich die beiden Rasiermittel in der Anwendung leicht voneinander. Der Vorteil des Rasierschaums liegt im wahrsten Sinne des Wortes zunächst klar auf der Hand: Die Dosierung ist zumindest anfangs einfacher, da man die gewünschte Menge Schaum sofort erhält bzw. absehen kann. Etwas anders verhält es sich mit dem Rasiergel, denn bei dessen Anwendung muss man zunächst ein Gefühl dafür bekommen, welche Menge Gel sich in das Endprodukt Schaum umwandeln lässt.
Im Gegensatz zum Rasierschaum, der von vornherein eine schaumige Konsistenz hat und sich daher ganz einfach auf der Haut verteilen lässt, wird das Rasiergel erst durch das Hinzufügen von Wasser zum Schaum – es ist dadurch aber auch frischer, kompakter und besteht aus weniger Luft als der herkömmliche Rasierschaum. Diese Eigenschaften sorgen für eine längere Haltbarkeit des Rasiergels, es fällt also später in sich zusammen.
Das hat zur Folge, dass man sich länger und gründlicher rasieren kann. Und das wiederum bedeutet: weniger Schnitte. Im Gegensatz zum Schaum aus der Rasiergel-Dose lässt der Schaum aus der Rasierschaum-Dose nach einiger Zeit nur einen kleinen Film auf der Haut zurück.

Marken- oder No-Name-Produkte?

Die Qualität des Rasierpflegeproduktes hängt von den Inhaltsstoffen ab. Hierbei können jedoch auch günstige Produkte überzeugen. Preislich unterscheiden sich die beiden Produktklassen nicht. Tests haben gezeigt, dass hochwertige Produkte in der Regel Feuchtigkeitspflege und Hautpflege vereinbaren und zugleich häufig einen besonders angenehmen Duft verbreiten.
Günstigere Produkte duften oft nicht ganz so gut, pflegen die Haut aber trotzdem wunderbar. Namhafte Hersteller guter Rasierpflegeprodukte sind z.B. Vichy, Gilette, Nivea, L‘Oreal oder Wilkinson. Deren Rasierschäume und Gels zeichnen sich dadurch aus, dass sie mit vielen Vitaminen angereichert sind, die die Haut beleben und besonders sanft pflegen, außerdem sind sie häufig für sensible und trockene Haut geeignet.

Alternative Rasiermittel

Was tun, wenn Rasierschaum oder Rasiergel gerade nicht zur Hand sind oder bei der letzten Rasur aufgebraucht wurden? Keine Sorge, Sie müssen nicht komplett auf die Rasur verzichten. Oftmals ist die Verwendung von feuchtigkeitsspendenden und beruhigenden Duschcremes ähnlich hautfreundlich wie diverse Rasierschaums und -gels.
Auch Haarshampoos und -spülungen oder Seifen, mit Wasser aufgeschäumt, eignen sich zur kostengünstigen und schnellen Haarentfernung unter der Dusche.
Auch Babypuder lässt sich durch das Vermischen mit einem Duschgel als Rasierschaum verwenden, es pflegt und beruhigt zudem die Haut. Doch Vorsicht bei empfindlicher Haut: Rasierschaum und Rasiergel haben meist eine beruhigende Wirkung. Bei Ihrem improvisierten Rasiermittel wird diese Wirkung wegfallen, also sollten Sie Ihre Haut vor der Rasur mit einer Pflegecreme beruhigen.
Die Creme sollte unparfümiert sein. Reinigen Sie die Haut nach der Rasur gut mit klarem Wasser und tragen Sie entweder ein ölhaltiges Aftershave oder eine Pflegelotion auf. Generell sollten Sie bei jeder Rasur ein Pflegemittel verwenden und auch die letztgenannten Tipps nur nach Ausprobieren und guter Verträglichkeit nutzen, Ihre Haut wird es Ihnen danken.

Fazit

Ein wenig Ausprobieren und Testen lohnt sich, denn jede Haut reagiert anders. Dafür eignet sich die große Auswahl unterschiedlichster Rasierschäume und Rasiergele bei eBay hervorragend. In Bezug auf die Hautverträglichkeit hat aus Sicht von Dermatologen das Rasiergel die Nase leicht vorne, allerdings zeigen subjektive Erfahrungswerte von Männern und Frauen, dass auch der Rasierschaum immer noch über zahlreiche Anhänger verfügt.
Unterschiede gibt es lediglich in der Anwendung, das Rasiergel erlaubt durch seine Struktur eine längere und damit gründlichere Rasur, die auch das Verletzungsrisiko mindert. Wer jedoch generell ein eher ungeduldiger Typ ist, kann sich getrost an den Rasierschaum halten. In beiden Produkten sind die beruhigenden Inhaltsstoffe auf einem sehr ähnlichen Niveau, sodass hier kein großer Unterschied zu beobachten ist.
Gleiches gilt für die Wirkung beim Aufweichen der Haare. Unter dem Strich bleibt also festzuhalten, dass sowohl der Rasierschaum als auch das Rasiergel für eine schonende und gründliche Rasur zu empfehlen sind.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden