Raffinierte Einteiler für Badenixen - 3 Tipps zur Auswahl eines passenden Badeanzugs

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Raffinierte Einteiler für Badenixen - 3 Tipps zur Auswahl eines passenden Badeanzugs

Die Sonne scheint, der nächste Sommerurlaub oder ein Nachmittag am Badesee locken. Doch viele Damen scheuen sich vor dem Gang an den Strand. Ein schlecht sitzender Badeanzug und ein unpassendes oder altmodisches Design trüben den Badespaß. Dabei hat jede Frau das Recht auf den perfekten Einteiler.

  

Tipp 1: Die Wahl der richtigen Größe Ihres neuen Badeanzugs

Der Trugschluss, dass nur eine Dame mit einer makellosen Bikini- und Model-Figur einen passenden Badeanzug findet, ist schlichtweg falsch. Die aktuelle Bademode orientiert sich an der Vielzahl fraulicher Figuren, an schmalen oder breiten Hüften, an weiblichen Rundungen, einem üppigen oder kleineren Brustumfang. In einem ersten Punkt wählen Sie die korrekte Größe. Der Badeanzug darf weder einschneiden noch kneifen oder zu locker sitzen. Kaufen Sie einen Einteiler zu knapp, werden mögliche Fettpölsterchen betont anstatt kaschiert. Ferner schneiden die Träger in den Schultern ein und zeichnen sich als unschöne rote Striemen ab. Wird ein Badeanzug zu kurz gekauft, erscheint Ihre Brust eher unvorteilhaft flach.

  

Tipp 2: Ihr Typ und Teint entscheiden über die Passform und Farbe des Einteilers

Auch wenn es gilt, sich in Sachen Mode nach den aktuellen Trends der Branche umzuschauen, kann dies bei der Auswahl der perfekten Bademode nicht die ausschlaggebende Rolle spielen. Entscheidend ist Ihr Typ, um ein anständiges Badeoutfit zu finden. Je größer ein Badeanzug ausfällt, desto gedeckter wählen Sie die Farben – das macht schlanker. Haben Sie einen sehr hellen Teint, orientierten Sie sich auch bei der Wahl der Farbe an rosafarbenen Nuancen oder Pastelltönen. Besonders grelle und bunte Farben lassen Ihren Teint blass wirken. Fühlen Sie sich am Strand nur im Einteiler unwohl, greifen Sie zu schicken Strandtüchern, Strandkleidern oder Tuniken. Diese lassen sich im Handumdrehen umbinden und schmeicheln, raffiniert gebunden, der Figur. 

 

Tipp 3: Badeanzüge mit Bügel-BH-Einsätzen bei großem Busen wählen

Der Badeanzug erlebt derzeit ein wahrhaftiges Revival und zieht mit dem Bikini mühelos gleich, denn er versteht es, mit überzeugenden Argumenten aufzuwarten. Ein Badeanzug sorgt für maximale Bewegungsfreiheit und Bequemlichkeit. Er kaschiert ein paar überflüssige Pfunde mühelos, ohne dass Sie sich zu nackt oder aufreizend fühlen. Besitzen Sie einen großen Busen, wählen Sie auf jeden Fall einen Badeanzug mit einem Bügel-BH-Einsatz. Auf diese Weise behalten die Brüste einen sicheren Halt. Von Triangel-Bikinis ist Damen mit größerer Oberweite abzuraten. Sie bieten zu wenig Unterstützung und vergrößern den Busen nochmals optisch.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber