Räuchern - Wirkung und Anwendung

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Räuchern - Wirkung und Anwendung

So befremdend das Räuchern für uns wesendlichen Menschen auch sein mag.
für die meisten Asiaten und Afrikaner gehört das zum täglichen Leben.
Wer schon in asiatische Ländern gereist ist und dort die selbstverständlichen rituellen Räucherungen erlebt hat,
vermisst in unserer materiell orientierten Welt, in der kaum noch Zeit für meditative Versenkungen ist, die Atmosphäre,
die von solchen Zeremonien ausgeht.

Viele integrieren dann auch zuhause das Räuchern in ihren Tagesablauf.
Zum einen, weil es einen intensiven angenehmen Duft verbreite, zum anderen, weil die Substanzen, die im Räucherwerk enthalten sind,
wohlruhend auf Körper, Geist und Seele wirken.

Räucherwerk reinigt die Atmosphäre und uns con allem Negativen.
Bei der Meditation erleichtert es das Abschalten vom Alltäglichen und die Kommunikation mit Geistigen und Göttlichen.
Wenn man Räucherstäbchen benutzt, erkennt man auch ohne auf die Uhr zu schauen zu müssen,
wenn die Meditationszeit vorbei ist, da diese im Durchschnitt ca. 30 Min brennen.

Zum Räuchern werden Harze, Hölzer und Wurzeln, getrocknete Blüten und Kräuter verwendet.
Diese werden dann auf glühender Holzkohle verbrannt, wodurch sich zum Teil starken Rauch entwickelt,
Deshalb ist es Ratsam, während des Räucherns oder danach zu Lüften.

Holzkohle wird speziell für diesen Zweck als praktische Tablette hergestellt, die mit Salpeter durchzogen sind,
damit sie leichter anbrennen und in der Mitte eine Vertiefung für das Räucherwerk haben,
Nachdem man die Kohle angezündet hat, legt man sie in eine Hitzebeständige Schale, die entweder Holzasche oder Sand zur Hälfte gefüllt ist.
Sobald die Kohle glüht legt man in die Vertiefung der Kohle eine Prise oder ein Bröckchen Räucherwerk.

Bei Räucherstäbchen oder Räucherkegeln ist die Rauchentwicklung nicht so stark, sodass man sie auch in geschlossenen Räumen verwenden kann,
Dazu werden Stäbchen oder Kegeln angezündet und nachdem sich die Spitze die Glut gebildet hat,
wird die Flamme mit fächernden Handbewegungen gelöscht.

Ausblasen sollte man die Flamme nicht, da sonnst die guten Geister vertrieben werden.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden