Rachebewertungen gekränkter Mitglieder

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Da habe ich vorgestern, weil der 90. Tag nach dem Auktionsende war, meine Bewertung über einen Verkäufer abgegeben. Ich bewerte eigentlich immer, es sei denn ich verpasse die Frist. Nun bei der Transaktion habe ich mich für eine neutrale Bewertung entschieden (" Verpackungsart schlecht, OVP-Karton einfach mit Paketband+Aufkleber verschandelt"), weil der Verkäufer es nicht für nötig empfunden hat, den Karton noch einmal einzuwickeln und einfach das Paketklebeband und den Päckchenaufkleber auf den gebrauchten OVP-Karton gelebt hat. Dafür mal eben 4,50 Euro Versand veranschlagt, wo der Päckchenversand nur noch 3,90 Euro kostet. Konnte also davon ausgehen, dass darin Verpackungspauschale war, was leider nicht der Fall war.

Es handelt sich dabei um Kinderspielzeug und nun könnt Ihr mal raten, wie meine Kids geguckt haben, als der doch noch gut erhaltene Karton, den ich ihnen auf dem Auktionsbild gezeigt habe, nun verschandelt ankam.

Wie gesagt, ich habe mich für eine neutrale Bewertung entschieden und sogar darauf verzichtet, von dem abgebrochenen Teil zu schreiben, was vorhanden war. Ersteigert am 11.08.06 als bezahlt markiert am 16.08.06. Mit Wochendende dazwischen also eine sofortige Überweisung, wie ich es schon immer gehalten habe.

Gut, ich habe mich wegen der verschandelten Verpackung nicht beim Käufer gemeldet, aber was hätte das auch noch ändern können? Verklebt ist verklebt und Ende. Jetzt schaue ich gestern in "Mein Ebay" und stelle fest, dass ich eine Ziffer unter der vorgestrigen in punkto Bewertungen bin, was darauf schließen ließ, dass ich eine negative Bewertung bekommen haben mußte. Also nachgeschaut und siehe da, der oben erwähnte Verkäufer haut mir eine Negativ-Bewertung mit dem Kommentar " Bewertet 3 Monate später ohne vorher mal zu kommunizieren." Ist das ein Grund für eine Negativ-Bewertung? Ich finde nein, hier ist eindeutig zu erkennen, dass es sich um eine Rache-Bewertung handelt. Bei mir maulen, dass ich 3 Monate später bewerte und selbst kein bisschen besser, im Gegenteil, immerhin habe ich erst gezahlt, also konnte ich schon lange eine Bewertung erwarten oder?

So nun gebe ich zu, war ich echt geladen als ich das lass und habe gleich mal zu Ergänzungskommentar und Antwort gegriffen: meine Antwort auf seine Bewertung habe ich wie folgt formuliert: " neutrale Bewertung abgegeben, negative bei sofortiger Zahlung erhalten VORSICHT!", den Ergänzungskommentar zu meiner abgegebenen neutralen Bewertung fiel wie folgt aus: " bewertet negativ trotz "Der Verk...am 16.08.06 „Zahlung erhalten“ markiert" MIES". Jetzt mögt Ihr sagen, dass ich ebenfalls gerächt habe, aber das weise ich von mir, denn ich habe mich nur erklärt. Eine negative Bewertung gehört hier einfach nicht hin, negativ zu bewerten sind wie ich finde: späte bzw. keine Zahlungen; lange Lieferzeiten bzw. keine Lieferungen; kaputte Gegenstände, die nicht als solche angeboten wurden. Ja ich glaube das war's auch schon, mag sein, dass ich in der Eile nun etwas vergessen habe.

Erstaunt bin ich im übrigen auch, dass die Auktion auch am 91. Tag nach Auktionsende noch einsehbar ist. Ich lese immer etwas von 90 Tagen.

Nun gut, als ich mich dann wieder etwas beruhigt habe, obwohl ich immer noch sauer über so eine Rachebewertung bin, weil die ja eigentlich eine Positive sein müßte, da ich als Käufer meine Verpflichtung der Zahlung sehr schnell nachgekommen bin. Nun jedenfalls habe ich mich entschieden die Anfrage auf "Einvernehmliche Rücknahme von Bewertungen" zu stellen. Aus meinen Bewertungszeilen bekäme ich es zwar nicht mehr heraus, aber immerhin hätte ich meine 100% wieder, ob der Verkäufer drauf eingeht? Ich weiss es nicht, wenn er sich toll findet wohl nicht, wenn er ein fairer Verkäufer ist und seine eigenen Fehler einsieht tut er's.

Enttäuscht bin ich von den Richtlinien bzgl. Bewertungen, da gehören weit aus andere Möglichkeiten hinein, als die der "Einvernehmliche Rücknahme von Bewertungen". Der Zeitraum der Bewertung darf nicht zu einer negativen Bewertung führen dürfen, wenn die Zahlung pünktlich erfolgt ist.

Aber was soll ich sagen? Ich rate Euch nur, fair zu bleiben und nicht den Machthaber zu spielen, nur weil Euer Gegenpart die Wahrheit in die Bewertung geschrieben hat. Es wäre einfach schön, wenn die Auktionsplattform fair bleiben würde. Ansonsten, macht es hier keinen Spaß mehr einzukaufen.

So nun noch mal zur Veranschaulichung das Bild der Auktion und das des angekommenen Päckchens, betrachtet es bitte mit Kinderaugen ! Die Macke oben rechts auf dem Karton ist uns wohl bewußt gewesen, aber es war ja auch keine Neuware. Allerdings für "einmal bespielt" halte ich es auch nicht, so schnell bricht da nämlich nichts ab.

    Hübsch nicht wahr?!

Also als Geschenk und das möglicherweise sogar jetzt vor Weihnachten, das wär nix, zumindest nicht bei diesem Verkäufer, es sei denn Ihr schreibt ihm dass er es ordentlich verpacken soll. Die eine negative Bewertung über ihn habe ich aufgrund der sonstigen positiven unterschätzt, aber eigentlich sagt die das gleiche aus, was mir wiederfahren ist: schlechte Verpackung.

Ich wünsche allen weiterhin gute Geschäfte und faire Bewertungen.

Viele Grüße mama_claudia
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden