Rachebewertungen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Rachebewertungen (aus Verkäufersicht)

Rachebewertungen müssen nicht sein.
Bitte immer höflich und ehrlich bewerten. Man kann sich auch mal ärgern. Das heisst aber nicht, dass man ungerechtfertigt Rachebewertungen abgeben sollte. Zumal das im Einzelfall auch rechtliche Konsequenzen haben kann.
Bei Beleidigungen kann man den betreffenden Kommentar von Ebay entfernen lassen. Leider heißt das aber nicht, das Ebay die negative Bewertung komplett entfernt. Stattdessen wird zwar der Text entfernt, die Bewertung als solches bleibt stehen. Auch ohne Begründung bzw. begründeten Text.
Daher versuchen Sie sich mit dem Bieter zu einigen, Ebay wird Ihnen nicht helfen - ich spreche aus eigener Erfahrung. Wenn Sie sich nicht einigen können, oder auch nicht den Artikel zurücknehmen können oder wollen, versuchen Sie den Fall mit Screenshots/Ausdrücken zu dokumentieren. Wenn es Ihnen wichtig ist, keine ungerechtfertigten negativen Bewertungen zu bekommen, und Ihr Geschäft davon abhängt, gehen Sie zu einem Anwalt und verklagen Sie den Käufer, denn Sie können Schadenersatzforderungen wegen Geschäftsschädigung geltend machen.
Als Käufer kann ich Ihnen nur raten, statt einer Rachebewertung lieber gar keine Bewertung zu geben. Wenn Sie sich genau an die Fakten halten und jegliche Emotionen weglassen, können Sie auch mit einer plausiblen Begründung negativ bewerten. Aber bitte nur dann, und sonst nicht.
Leider habe ich diese Erfahrung mit einem Käufer bereits machen müssen. Sie müssen 1 Jahr warten, bis diese negative Bewertung nicht mehr in die Gesamtbewertung einfliesst. Sie können als einzige Maßnahme den Käufer in die Liste der ungewollten Käufer aufnehmen, so dass er nicht noch einmal auf Ihre Auktionen bieten kann.

Schlagwörter:

Rachebewertungen

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber