RUBIN Edelstein Kaufratgeber / Was Sie beachten sollten

Aufrufe 362 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

In der Familie der Edelsteine gibt es beim Rubin die wohl größten Qualitätsunterschiede / Ein Kaufratgeber :

Heutzutage sind Rubine (einst Privileg gekrönter Häupter) für fast jeden erschwinglich. Möglich geworden ist dies u.a. durch künstliches Brennen minderwertiger natürlicher Rohsteine, um die begehrte Leuchtend-Rote Farbe zu erhalten.

Was müssen Sie beim Kauf eines Rubins beachten ?

Schätzungen gehen davon aus, dass mittlerweile 98% aller auf dem Weltmarkt erhältlichen Rubine durch Hitze farbbehandelt werden.

Auch ein derart behandelter Rubin hat seinen Preis. Die Qualität des Rohsteines spielt eine grosse Rolle.
Auch auf die Reinheit des Rohmaterials kommt es an, vorhandene Einschlüsse oder Risse lassen sich nur minimal korrigieren.

Mittlerweile kommen jedoch geschliffene Rubine aus Asien auf den Markt, deren Risse oder Unebenheiten mit Hilfe von Glas oder anderen Substanzen retuschiert wurden. Vereinfacht gesagt erhält der Rubin einen Glasüberzug, der auch in feine Risse & Spalten auf der Oberfläche des Steines eindringt.
Ein derart behandelter Stein zeigt deutlich bessere Reinheit und Brillanz, ist aber nur den Bruchteil eines unbehandelten Rubins wert.

Unbehalte Rubine bilden den höchsten Stellenwert !

Problematisch ist dies vor allem, wenn solche Rubine trotzdem als unbehandelt angepriesen werden, ein klarer Betrug, der aber vom Laien kaum erkannt werden kann. Ungeklärt sind auch die Langzeitfolgen einer solchen Glasbehandlung, eventuell könnte der Stein mit der Zeit "stumpf" werden, die Rissfüllungen aus Glas könnten den Rubin im Laufe der Zeit zerspringen lassen.

Nur wenige Rubinkristalle zeigen von Natur aus so feines Rot, dass es keiner künstlichen Verbesserung bedarf. Für die Förderung solcher Steine berühmt sind vor allem Sri Lanka (ehemals Ceylon) und Myanmar (ehemals Burma). Große, komplett unbehandelte Rubine in feinstem Blutrot und von guter Reinheit sind nach wie vor so teuer, dass Sie nur besonders Wohlhabenden vorbehalten sind. Die Preise solcher Rubine können in astronomische Höhen steigen - große Spitzenrubine können weitaus teurer sein als Diamanten gleicher Grösse !

Wenn Sie einen Rubin zum Sammeln oder Einfassen erwerben wollen, sollten Sie vor dem Kauf folgende Punkte bedenken :

Muss der Rubin 1 Carat oder mehr Gewicht haben ?
Bei allen begehrten, teuren Edelsteinen gibt es ab 1 Carat Gewicht einen Preissprung, für Sammler und Schmuckliebhaber ist dies eine Art psychologischer Grenze. Facettierte Steine knapp unter einem Carat Gewicht sind deutlich günstiger zu haben. Bei gleichen Schliffproportionen ist ein 1,00 Caräter aber optisch kaum vom 0,92 Caräter zu unterscheiden.

Welche Reinheit soll der Rubin haben?
Opake (=undurchsichtige) Rubine, auch in großen Größen kosten selten mehr als ein paar Cent bis Euro pro Carat, allerdings zeigen Sie auch kein Feuer. Qualitativ sehr viel hochwertiger sind Rubine, die aufgrund weniger Einschlüsse Feuer zeigen. Der klassische Ring-Rubin darf einige wenige Einschlüsse haben, die die Brillanz aber nicht deutlich beeinträchtigen oder sie gar unterbinden.

Besonders bei zu billig angebotenen, als lupenrein & natürlich bezeichneten großen Rubinen ist Vorsicht angebracht :
Annähernd lupenreiner Rubin kommt in der Natur nur in verschwindend geringen Mengen vor. In einem günstigen Fall ist die Reinheit des Rubins einfach nur falsch deklariert, im ungünstigsten Fall erwerben Sie eine Synthese, einen künstlichen Laborrubin.

"Künstlich farbverändert" kontra "unbehandelt" :
Rubine, deren Farbe durch Brennen verbessert wurde, beherrschen den Markt. Auch wenn die Farbe künstlich verändert wurde, sind dies keine minderwertigen Steine. Auch in einen farbbehandelten Rubin von einem Carat können Sie im Fachhandel mühelos mehrere hundert Euro investieren, sofern es sich um einen wirklich guten Stein handelt. Korrekt durchgeführt verleiht der Brennvorgang eine zumeist sehr dauerhafte Farbintensität. Unbehandelte Rubine sind sehr viel teurer, allerdings ist es für den Laien kaum erkennbar, ob der Stein gebrannt wurde oder nicht. Kaufen Sie unbehandelte Rubine nur mit (seriösem) Zertifikat oder von einem Händler Ihres Vertrauens!

Sehr wichtig: Die Schleif-Qualität !
Von ihr hängt maßgeblich ab, ob der Rohstein zu einem wirklichen Edelstein ver"edelt" wird. Flachgeschliffene Edelsteine mit zu wenig Tiefe im Schliff (auch "Linsen" genannt) zeigen sehr viel weniger Feuer und im Zentrum ein sog. "Fenster", einen Bereich ohne Brillanz. Bei Ebay sollten Sie auf den Fotos in den Artikelbeschreibungen bereits genau auf ein solches "Fenster" in der Brillanz des Steines achten.

Da Schleifereien vor allem in sog. Billiglohnländern nach Carat bezahlt werden, sind diese bestrebt, möglichst wenig vom Rohstein "wegzuschleifen", daraus resultieren häufig Schliffe mit schlechten Proportionen - das Licht wird nicht optimal reflektiert. Es lohnt sich, auf gute Schliffe zu achten! Sie werden mehr Freude am Funkeln eines kleinen, perfekt geschliffenen Rubins haben als an einem größeren flachgeschliffenen Rubin ohne Feuer !

Fazit dieses Ratgeber :

Bei jedem Edelsteinkauf, besonders im Internet, gilt natürlich : Bleiben Sie kritisch ! / Kaufen Sie Edelsteine nur von Händlern Ihres Vertrauens.
Schenken Sie nur seriösen Verkäufern auf Ebay Ihr Vertrauen und werfen Sie immer einen kritischen Blick auf das Bewertungsprofil des Verkäufers. 

Wenn Sie sich bei einer Uhr unsicher sind, bieten wir Ihnen auch gerne unsere Hilfe an.
Entweder per Telefon oder per email. Fragen kostet bekanntermaßen nichts.

Und das wichtigste zuletzt :  Wir helfen gerne :-)



Wenn Ihnen dieser Ratgeber geholfen hat würden wir uns über eine gute Wertung überaus freuen.
Hierzu klicken Sie einfach und den unten stehenden Button !


Danke sehr für Ihre Zeit,
Ihr Auktionshaus Hamburg (webauktion24)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden