RENTIERFELL- Über Pelze Teppiche und dreiste Käufer

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Gerade zu dieser Jahreszeit meinen viele sich einen dekorativen Fell- Teppich zulegen zu müssen und kaufen sich dann hier irgendeins und haben leider sich weder vorher kundig gemacht über die Pelz- oder Tierart und sind dann hinterher enttäuscht.

Nachteil des Internets ist halt, dass gerade bei solchen Artikeln die Haptik wichtig ist, die hier komplett unmöglich ist, nicht nur die Optik.

Aufzuräumen ist endlich auch mal mit dem Ammenmärchen, dass ein Fell, Tierfell, Pelz an sich mangelhaft ist, wenn es Haare lässt.

Zur Info : Jedes Fell / Pelz lässt Haare , da es ein Naturprodukt ist . Der Unterschied ist mitunter , ob es als störend oder nicht empfunden wird, liegt  darin, dass die Felle mit weniger Haaren pro Quadratzentimeter und dünnen Haaren natürlich dann auch weniger Haare im Verhältniss verlieren und diese auch weniger auffallen, da sie fein sind. Ferner ist es stark vom subjektiven Empfinden und der Einstellung anhängig, als wie störend das beurteilt wird.

Besondere Probleme gibt es daher leider immer wieder mit dem berühmten Rentierfell.

Die wenigsten Leute sind leider mal im Geschäft gewesen und haben vorher dort mal eins in der Hand gehabt.

Da diese wunderschön aussehen , werden sie trotzdem gekauft und einige sind immer noch leider zu bescheuert, sich vorher mal über das, was sie da kaufen vorher zu informieren.

Rentierfelle sind keine weichen Kuschelfelle, haben eher starre lange helle Hohlhaare, die leicht brechen ,- und ausserdem ein vielfaches pro Quadratzentimeter  davon haben im Vergleich zu anderen Arten. Deshalb verlieren diese natürlich auch mehr davon, sie sind auch sehr dick,-was vollkommen normal und typisch ist für diese Fellart und KEIN Mangel.

Deshalb eigen sich diese Felle auch mehr zur Dekoration oder als Wandbehang und wird eher auch gerne von Rollenspielern LARP Mittelalter - und Wikinger- Fans , ect. gekauft z. B. als Unterlage in Zeltlagern oder für Jagdhütten ect. ect. Sie werden auch nur meist in speziellen Norwegen - oder Finnlandshops verkauft und nicht bei Ikea oder Lildl. LOL

 

Wer mit der Haarlässigkeit nicht klarkommt, sollte die Finger davon lassen und sich lieber für eine andere Sorte - etwa ein Schaffell entscheiden.

Ich habe neulich eins verkauft und der dreiste Käufer hat es , da der offenbar nicht mal die Hinweise darauf in der AB verstanden hat, sich dann promt darüber beschwert, wofür mir jegliches Verständniss fehlt. Auch darüber, dass der ein dermassen von ihm schlecht bewertetes Fell dann mit anderen Neunamen hier aktuell verkauft- ohne Mängelangabe selbstverständlich - es soll ja auch noch plötzlich verraucht gewesen sein - . Und das auch noch mit meinen eigenen Foto und Text.

Weitere Infos dazu auf meiner MICH- Seite.

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden