Quick up Pool

Aufrufe 96 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo Poolfreunde oder die, die es werden wollen!

Ganz so unproblematisch wie in allen Anleitungen beschrieben verhält sich der Aufbau, sowie der Betrieb nun doch nicht.

Zunächst ist es sehr wichtig eine absolut ebene Fläche zu finden. Weiterhin ist es ratsam ein 4mm starkes Teichflies unter eine robuste Plane unterzulegen. Es läuft sich angenehmer und verhindert vor allem ein Durchstechen der dünnen Bodenplane des Pools durch Äste oder spitze Steinchen. Wir haben ein 3-fach System verwendet: 1. Lage Malerplane fest, 2. Lage Teichvlies 4 mm, 3. Lage Teichfolie schwarz 0,8 mm.

Weiterhin möchte ich anmerken, daß die mitgelieferten Pumpen eher für Zimmerbrunnen, als für Pools mit 6000L Wasser und mehr geeignet sind. Von der Lebensdauer ganz zu schweigen. In der Regel handelt es sich um Kartuschenfilter, die ständig versiffen,scheppern und dementsprechend schlecht filtern. Wir haben uns nach kürzester Zeit eine Sandfilteranlage angeschafft. Daten: 6000L/h, 6-fach Ventil, FI-Absicherung mit Zeitschaltuhr. Der Unterschied ist phänomenal! (Kosten ca. 300.-€ ohne Gehäuse)......die sich in jedem Fall lohnen. Wer schwimmt schon gerne in trübem Wasser, Bakterien und Schwebeteilchen.

Ein Oberflächenskimmer ist ebenfalls sehr ratsam, um Insekten und Blätter an einem Punkt zu sammeln und gleich zu filtern.

Was die chemischen Dinge anbelangt, so haben wir uns einen Schwimmdosierer zugelegt. in diesen legen wir eine große 3 in 1 Tablette für Chlor Algenverhütung und Flockung. Ab und an mal eine schnelllösliche Chlortablette dazu (bei starker Benutzung und sehr warmer Witterung) und den PH-Wert schön kontrollieren. Für den Saisonstart gibt es Startersets für die Erstbefüllung.

Wenn Sie das alles beherzigen steht dem Spaß auch nichts mehr im Wege. Vor kurzem gab es für diese Pools Pavillons mit Moskitonetz und Sonnenschutzdach für 100.-€ beim Baumarkt....eine besonders feine Sache. Kein Dreck, keine lästigen Insekten und dazu noch Schutz vor UV-Strahlen und neugierigen (neidigen) Nachbarn. :-)

Alles in allem kostete uns der Spaß mittlerweile rund 600.-€ bei einem Poolkompettpreis von 169.-€. Überlegen ist also schon angesagt.

Den abgebildeten Pool haben wir übrigens mittlerweile schon 5 Jahre!!!

Viel Spaß beim Planschen

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden