Quest: Wofür steht die Abkürzung GTX bei Grafikkarten?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Quest: Wofür steht die Abkürzung

Eine leistungsfähige Grafikkarte zählt zu den wichtigsten Komponenten in einem Computer, mit dem Sie vorrangig oder zumindest häufig Videospiele spielen möchten. Um das richtige Modell für einen Gamer-PC zu finden, sollten Sie sich im Dschungel der vielen Abkürzungen bei der Modellbezeichnung auskennen.

  

Grafikkarten im Überblick: Einsteiger, Mittelklasse oder High End?

Wer den PC unter anderem oder sogar hauptsächlich zum Spielen nutzen möchte, orientiert sich bei der Konfiguration an den Systemvoraussetzungen von aktuellen Videospielen. Hier geben die Publisher an, welche Ausstattung Ihr Computer mindestens besitzen sollte und welche Konfiguration empfohlen wird. In diesem Fall ist es hilfreich, sich bei den unterschiedlichen Grafikkarten auszukennen und die Modellbezeichnung zu verstehen. Generell handelt es sich bei GTX-Karten um besonders leistungsfähige Grafikkarten aus dem Hause Nvidia, die moderne Computerspiele in beeindruckender Qualität und mit einer sehr guten Bildfrequenz darstellen können. Neben GTX-Grafikkarten werden von Nvidia auch Modelle mit den Kürzeln GS, GT sowie GTS angeboten.

  

Die richtige Grafikkarte: Wie gut sind GS-, GTS- und GT-Modelle?

Da Grafikkarten zu den teuersten Komponenten bei einem Computer zählen, kann es sich – je nach Beanspruchung des Rechners – lohnen, gegebenenfalls in günstigere Modelle zu investieren. GS-Grafikkarten stellen dabei die am wenigsten leistungsfähige Variante dar und sind entsprechend für einen Gamer-PC nicht zu empfehlen. Grafikkarten mit GT- und GTS-Bezeichnung bieten hingegen ausreichend Leistung und sind weitaus günstiger als die jeweiligen Spitzenmodelle. Deshalb entscheiden sich die meisten Gamer aufgrund des ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnisses für diese Grafikkarten. In der Regel bieten Videospiele vielfältige Einstellungsmöglichkeiten an, um die Grafik zu optimieren. Aus diesem Grund lässt sich auch mit GT- und GTS-Grafikkarten eine gute Darstellung erzielen.

  

Grafikkarten der Spitzenklasse: GTX- und Ultra-Grafikkarten

Wer hingegen eine GTX-Grafikkarte wählt, darf sich gerade bei aktuellen Videospielen auf eine erstklassige Grafik und eine gute Bildfrequenz freuen. Zusammen mit den Ultra-Modellen handelt es sich um die besten Grafikkarten von Nvidia, sodass diese Karten hervorragend für High-End-PCs geeignet sind. Zu beachten ist, dass diese Gamer-Grafikkarten eine ausreichende Kühlung benötigen und die übrigen Komponenten auf die Karte abgestimmt werden sollten. Andernfalls besteht häufig die Gefahr, dass GTX-Grafikkarten von einem weniger leistungsfähigen Prozessor oder einer langsamen Festplatte ausgebremst werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden