Puky Laufrad - oder keines

Aufrufe 22 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Meine erste Tochter hatte bereits ein Laufrad von Puky, und meine Kleine bekam ebenfalls eines. Mich überzeugt die solide Bauweise. Außerdem ist ein Ständer angebracht. Und:

Besonders betonen möchte ich vor allem die beiden - jawohl ! - BEIDEN Bremsen. Für mich ist Sicherheit ein ganz ganz wichtiges Kriterium. Bei dem Puky Laufrad hatte meine Tochter sowohl eine Vorderrad, als auch eine Hinterradbremse.
Beide Bremshebel sind gut erreichbar und auf die Bedürfnisse von kleinen Händchen abgestimmt. So mußte niemand von uns einen Herzinfarkt erleiden, nur weil es ein Stückchen bergab ging.

Die farbenfrohe Lackierung und die Form widerum überzeugten bei meinen Kindern.

Sicher kommt dann der Satz "Waah - DAS ist aber teuer"

Aber bitteschön - wenn schon ein Laufrad, dann doch bitte eines, das die Gesundheit unserer Kinder nicht übermaß gefährdet. Ich hätte meine Kinder niemals auf ein Holzlaufrad gesetzt. Allein wegen der fehlenden Bremsen. Ja klar, das kostet nur ein viertel eines Puky-Laufrades. Aber es bietet auch entsprechend wenig Sicherheit - von meinen Nerven ganz zu schweigen

Also lieber auf etwas anderes verzichten - dafür auf Qualität beim Laufrad setzen

Ach ja... Auf dem Flohmarkt bekommt man für das Puky wenigstens noch etwas... Im Gegensatz zum wurmstichigen Gefährt..


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden