Psychosen und Neurosen behandeln lassen!

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war




Liebe eBay-Gemeinde!!!  

Als Sanitäter kommt man mit allen möglichen Menschen zusammen, also auch mit "unmöglichen". 

Manche sind verwirrt, manche nur betrunken, recht viele hilflos. meistens Unfälle, also von außen ohne oder gegen den Willen des Betroffenen einwirkende negative (schädigende) Ereignisse (meistens körperlich, aber auch seelisch). Die Abläufe im Umgang sind standardisiert: Bewußtsein prüfen, Puls, Atmung. Blutungen stillen (Infektionsschutz!). Sachgerechte Lagerung nach Beseitigung der Unfallquelle und/oder Absicherung.  Das übliche Programm eben. Schockbehandlung nicht vergessen.

Gegen manches ist natürlich  "kein Kraut gewachsen". Damit muss man leben, jedenfalls so lange, bis der (Not)Arzt kommt.

Bei Bewusstseinsstörungen ist es in aller Regel ausreichend, die Vitalfunktionen zu stabilisieren. Bei Rauschzuständen (Alkohol usw.) heilt die Zeit, sofern die Leber noch mitspielt. Bei Demenz hilft nichts, außer beruhigendem Zureden.



Wer denken kann, hat Vorteile! Der folgende Beitrag zeigt dies sehr schön: 



und nochmals angekündigte Brief der Stawa aus Hessen !!
von: 123detlefralf Top-25-Tester
6 von 7 Lesern fanden diesen Ratgeber hilfreich.
Testbericht wurde 18 Mal aufgerufen Schlagwörter: Was für ein | Früchtchen | Den Saubermann | spielen aber seber | Dreck am stecken

Liebe Freunde, liebe Ebayler, liebe Opfer !!!
Hier zeige ich nochmals einen Auszug eines Briefes, welcher am 28. 01. 2009 von einer Staatsanwaltschaft in Hessen,  in unserem Briefkasten lag. Dazu gebe ich keinen Kommentar ab, daß sich jeder seine eigene Meinung bilde.
In dem Ermittlungsverfahren gegen L............... wegen des Verdachts der Beleidigung pp. wird vorläufig von der Erhebung der öffentlichen Klage abgesehen.
Gründe:
Gegen den/die Beschuldigte/n sind bei der Staatsanwaltschaft...........WEITERE Ermittlungsverfahren wegen anderen STRAFTATEN anhängig.
Neben der zu erwartende Strafe fällt die Strafe, zu der Verfolgung in diesem Verfahren führen kann, NICHT BETRÄCHTLICH ins Gewicht. Es müsste ohnehin eine Gesamtstrafe gebildet werden.
gez.................................   Beglaubigt................................

Ratgeber-Nr.: 10000000011447447Ratgeber erstellt am: 05.04.09 (aktualisiert 05.04.09)





Mein Kommentar zu diesem "Ratgeber":


Es ist keiner.


Was allerdings auch dazu zu sagen wäre:

Andere Menschen (die Leser z.B.) für dümmer zu halten, als man selbst gern wäre, ist nicht so sehr klug.



Fakt ist außerdem...

Die Bewertung der Ratgeber wird in aller Regel völlig überbewertet. Und unterbewertet wird die Logik; wenn jemand am 28. Januar(!) einen so unglaublich wichtigen Brief bekommen haben will (für den sich hier sowieso keiner interessiert), wieso stellt er dieses lebenswichtige "Dokument" dann erst am 5. April ins Internet? Lächerlich, solche Fakes.




  

Möwen, Elstern, Raben, Kiebitzen

tun besonders gern stiebitzen!

  

Doch klauen auch noch Meis' und Fink,

dies dann bis zum Himmel stinkt.



Also:

Beim Schreiben eines Ratgebers an den Nutzen für den Leser denken!


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden