Prozess? Das geht doch billiger !!

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Probleme am Bau, mit dem Kreditanbieter oder der Versicherung lassen sich auch ohne Gericht klären: Schlichter und Ombudsmänner regeln Streitigkeiten.

Gerichtsverfahren sind teuer, anstrengend und dauern oft lange. Dabei bräuchte man alle Kräfte, um seinen Hausbau zu koordinieren. Zum Glück gibt es Schlichter, die vor allem bei Bausachen schnell und kostengünstig eine Lösung herbeiführen - wenn die Teilnehmer guten Willens sind. Je nach Problem bieten sich auch Schiedsgericht oder Mediator an. In allen Fällen kann ein Anwalt Sie begleiten.

Handwerker & Lieferanten: Streiten Sie sich mit einem Handwerker, ob er Heizkessel und Heizkörper nicht optimal zueinander dimensioniert hat, kann ein Schiedsgericht der Handwerkskammer eine Lösung bringen. Der Schiedsspruch ist rechtsverbindlich wie ein Urteil.

Nachbarschaftsstreit: Haben Sie Streit mit Ihrem Nachbarn - etwa weil er Sie in der Eigentümergemeinschaft eine "Esel" nennt - müssen Sie in den meisten Bundesländern ein Schlichtungsverfahren anstrengen, bevor Sie klagen dürfen.

Erbstreitigkeiten: Ist unter Erben die Diskussion festgefahren, wie sie zum Beispiel eine Immobilie verwerten, bietet sich eine Mediation an. Der Mediator versucht, die Blockaden und Vorbehalte der Parteien zu lösen: Sie kommen wieder miteinander ins Gespräch und erarbeiten im Idealfall eine verbindliche Vereinbarung. Der Stundensatz eines Mediators liegt zwischen 150 und 250 Euro (erbrechtsmediation.info)

Finanzdienstleister: Die Sparkassen-Finanzgruppe bietet einen besonderen Service - den Ombudsmann. Als unabhäniger und neutraler Streitschlichter vermittelt er zwischen den Parteien. Das Verfahren ist für den Kunden kostenlos (Schlichtungsstelle der LBS). Die Sclichtungsstelle der Sparkasse erfragen Sie über den Sparkassenverband Ihres Bundeslandes. Der Bundesverband öffentlicher Banken stellt für angeschlossene Kreditinstitute einen Schlichter zur Verfügung. Unter voeb.de/ombudsmann finden sie eine Liste der teilnehmenden Institute und eine Aufstellung aller Streitschlichtungsstellen für Finanzdienstleistungen in Deutschland. Eine Anlaufstelle, um mit Ihrer Versicherung ins Reine zu kommen, bietet versicherungsombudsmann.de.

Letztes Mittel: Sehen Sie bei Ihrem Gegner keine Bereitschaft zu einer gütlichen Einigung, kommen Sie um einen Prozess nicht herum. Spätestens ab hier ist ein Anwalt unerlässlich - zu finden unter anwaltauskunft.de. Sprechen Sie mit ihm ab, wie Sie am sinnvollsten vorgehen. Er kann die Chancen abschätzen und hilft, teure Fehler zu vermeiden.

Kosten: Ein Prozess vor einem ordentlichen Gericht stellt ein Kostenrisiko dar. Kleine Gegenstandswerte verursachen die prozentuell höchsten Prozesskosten: bei 5.000 Euro fast zehn Prozent (ca. 490 Euro), bei 50.000 Euro nur noch gut drei Prozent (ca. 1641 Euro). Beachten Sie, dass Sie, falls Sie verlieren die gesamten Gerichtskosten einschließlich des gegnerischen Anwalts zu tragen haben (und falls Ihr unterlegener Gegner zahlungsunfähig ist). Im Fall eines Vergleichs kommen anteilige Kosten auf Sie zu. Mit einem Berufungsverfahren steigen die Kosten erheblich.

Rechtschutz: Eine Rechtschutzversicherung schließt meist baurechtliche Streitsachen von vornherein aus. Der Eigentümerverband Haus & Grund bietet seinen Mitgliedern Eigentümer-Rechtsschutz und kostenlose Rechtsberatung. Dort erfahren Sie auch, ob und welche Alternativen zu einem Gerichtsverfahren sinnvoll sind.

Informationen: Das Europäische Verbraucherzentrum stellt unter eu-verbraucher.de kompakte Informationen zum Thema Schlichtung bereit. Hier erfahren Sie unter dem Stichwort "Schlichtung leicht gemacht" eine Broschüre mit gleichem Titel zum Download. Adressen von kompetenten Schlichtern am Bau erfahren Sie unter arge-baurecht.com. Die deutsche Industrie- und Handelskammer leitet Sie unter ihk.de zu Ihrer örtlichen Kammer, wo Sie Adressen von Mediatoren und Schlichtern erhalten. Ebenso die Architektenkammern unter bak.de. Die örtliche Handwerker-Innung hilft auch Ihnen bei Streitigkeiten. Adressen erhalten Sie über die Handwerkskammer in Ihrer Region - zu finden unter handwerkskammer.de.

 

Nach dem Schlichterspruch steht es Ihnen frei, trotzdem vor Gericht zu ziehen.

 

                             Die Methoden der Schlichter

"Um einen strittigen Baumangel schnell zu klären, schließen die Parteien eine Schlichtungsvereinbarung ab - etwa nach der Schlichtungsordnung Bau, die die Arbeitsgemeinschaft Baurecht formulierte.

Ablauf: Der Schlichter befragt die Parteien, besichtigt das Objekt und beauftragt Sachverständige. Er versucht, die Verantworlichen einzubeziehen.Mit juristischen und auch technischen Fachkenntnissen wirkt er kurzfristig auf eine freiwillige außergerichtliche Lösung hin. Dadurch ist in den meisten Fällen schnelle Hilfe möglich.

Kosten: Im Vergleich zu anderen Verfahren ist das Schlichtungsverfahren die günstigste Lösung. Zunächst sollten die Beteiligten die Kosten von Schlichter und Sachverständigen unter sich zu gleichen Teilen Aufteilen. Erfolgt im Verfahren eine eindeutige Schuldzuweisung, trägt der Schuldige die Kosten üblicherweise alleine.

Info: Mehr zum Ablauf des Verfahrens, Vertragsvordrucke und eine Liste von Schlichtern in Ihrer Nähe finden Sie unter arge-baurecht.com." Aktuelle Gerichtsentscheide zum Miet-, Eigentümer- und Steuerrecht finden Sie unter LBS.de/recht.

 

                           Das kostet ein Gerichtsprozess

 

Gegenstandswert         außergerichtliche Anwaltskosten           Kosten des Gerichtsverfahrens

    1.000 €                                        155,29 €                                                   718,36 €

    5.000 €                                        489,45 €                                                 2.201,55 €

    7.500 €                                        661,16 €                                                2.997,00 €

   10.000 €                                       775,64 €                                                3.527,30 €

   25.000 €                                    1.085,04 €                                                5.062,30 €

   50.000 €                                    1.641,96 €                                                7.639,30 €

   75.000 €                                    1.880,20 €                                                9.155,60 €

 100.000 €                                    2.118,44 €                                              10.671,90 €

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden