Propolis

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.

Das Wort Propolis hat einen griechischen Ursprung. Meistens wird Propolis mit >vor der Stadt< übersetzt. Meiner Meinung nach ist das aber nicht richtig übersetzt.  Ich würde >pro polis< mit für die Stadt / das Volk übersetzen. Meine Übersetzung würde auch besser passen, da Propolis von den Bienen nicht vor der Stadt (Beute) eingesetzt wird, sondern vor allem in der Beute. 


Aber woher kommt Propolis?

Die Bienen sammeln, vor allem,  im Spätsommer von den unterschiedlichsten Sträuchern und Bäumen Harz. Dieses Harz, das überwiegend von Knospen stammt, verarbeiten die Bienen dann zu Propolis. Diesen natürlichen Stoff verwenden sie auch zum verkitten von Ritzen und Löchern im Bienenstock. Das Propolis hat für die Bienen im Bienenstock antibiotische (gegen Bakterien), antivirale (gegen Viren) und antimykotische (gegen Pilze) Wirkung.


Propolis ist ein natürlicher Stoff der sehr gut verträglich ist. Es wird gerne in der Apitherapie angewendet. Neben der Apitherapie hält Propolis auch immer mehr Einzug in die allgemeine Medizin. Zu den erstaunlichen Wirkungen von Propolis gibt es viele medizinische Studien, die aufzeigen welche Möglichkeiten Propolis nachgewiesenermaßen hat. 

Propolis kann die Widerstandsfähigkeit und die Abwehrkräfte des Organismus und auch die körperliche und geistige Vitalität erhöhen. Daneben hilft Propolis auch bei vielen Hautkrankheiten. Gerade bei Problemen im Mund- und Rachenbereich stellt Propolis eine große Hilfe dar. Auch bei Erkältungen oder Heiserkeit hilft Propolis. 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden