Produkte gegen Akne und unreine Haut kaufen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Produkte gegen Akne und unreine Haut kaufen

Auch kleinste Verletzungen der Haut schnell behandeln

Die Haut gehört zu den wichtigsten Organen des Menschen. Sie nimmt viele verschiedene Funktionen wahr - zu ihnen gehört die Abgrenzung des gesamten Organismus gegenüber der Umwelt. Schon kleinste Risse und Verletzungen bergen ein erhebliches Risiko, dass Mikroorganismen eindringen und Krankheiten verursachen können. Deshalb sollte man sie so schnell wie möglich mit einer geeigneten Wundsalbe behandeln. Sie deckt die Öffnungen ab, verhindert Entzündungen durch eine antiseptische Wirkung und unterstützt den Heilungsprozess. Wer sich daran hält, verhindert gleichzeitig auch die Bildung von Narben, die später für ein unreines Hautbild sorgen können, da sie sich meistens nicht nur strukturell, sondern auch farblich von den umgebenden gesunden Hautarealen unterscheiden. Möchte man eine solche Heilsalbe benutzen, sollte man darauf achten, dass sie möglichst frei von Konservierungsmittel und von Duftstoffen ist. Sie könnten die Haut nämlich reizen und zu zusätzlichen Problemen führen. Das würde wiederum die Bildung einer Akne begünstigen.

Die Schutzfunktion der Haut erhalten

Eine wichtige Aufgabe hat die Haut auch bei der Regulierung der Körpertemperatur zu erfüllen. Deshalb ist sie von Schweißdrüsen durchzogen und die Durchblutung der Haut kann über das vegetative Nervensystem beeinflusst werden. Doch auch die Ausschüttung der maximalen Menge an Schweiß kann eine Überhitzung der Haut selbst nicht verhindern. Das gilt insbesondere dann, wenn die Haut intensiver Sonnenstrahlung ausgesetzt wird. Deshalb sollte man einer Überhitzung und damit einem Sonnenbrand vorbeugen. Er ist nicht nur unangenehm, sondern erhöht auch das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken.
Ein Sonnenbrand lässt sich verhindern, wenn man seine Haut mit einer guten Sonnencreme schützt. Dort sind bei der Auswahl ebenfalls einige Dinge zu beachten, damit es nicht zu den gefürchteten Mallorca-Akne kommt, die ebensolche Narben wie die Pusteln der Windpocken hinterlassen kann. Im optimalen Fall ist eine gute Sonnencreme parfümfrei und enthält keine Konservierungsmittel. Möchte man sie am Strand verwenden, wäre es wichtig, dass die Sonnencreme auch wasserfest ist. Macht man Urlaub in südlichen Gefilden, wird man einer ungewohnten höheren Intensität der Sonnenstrahlung ausgesetzt, der man mit Sonnenmilch mit einem hohen Lichtschutzfaktor begegnen kann. Die Investition in ein höherwertiges Produkt lohnt sich, denn schon ein heftiger Sonnenbrand kann dafür sorgen, dass man dauerhaft unreine Haut hat.

Hautreinigung ist bei der Bekämpfung von Akne unverzichtbar

Unreine Haut und auch Akne entstehen häufig, weil die Poren in der Haut verstopft sind. So kann zum Beispiel der produzierte Schweiß nicht abfließen. Durch den Druck bilden sich Hohlräume, die sich mit Flüssigkeit füllen und stark zu Entzündungen neigen. Daraus entstehen die gefürchteten Pusteln, die im Volksmund als Mitesser bezeichnet werden. Oft bekommt man die Verunreinigungen der Haut mit normaler Seife und mit Duschgel nicht weg. Dann hilft der Griff zu einer guten Hautreinigungsmilch. Sie ist mit verschiedenen Inhaltsstoffen zu bekommen und lässt sich problemlos täglich mehrfach anwenden, um unreine Haut zu bekämpfen und der Akne vorzubeugen. Hier ist es wie bei anderen Haupflegeprodukten: Menschen mit empfindlicher Haut sollten die Produkte bevorzugen, die weder Parfüm noch Konservierungsmittel enthalten. Sie sind in der Regel am Zusatz „sensitiv“ zu erkennen.

Akne im Frühstadium bekämpfen, um Funktionalität der Haut zu sichern

Akne kann schlimme Narben hinterlassen, die nicht nur die Optik, sondern auch die Funktionalität der Haut beeinträchtigen. Insbesondere betrifft das die Funktion als Tastorgan. Die Sinneszellen in der Haut können erspüren, ob etwas warm oder kalt ist. Solche Thermorezeptoren befinden sich im menschlichen Gesicht vor allem im Bereich des Kinns und der Nase. Wenn sich bei einer Akne Narben bilden, können die Thermorezeptoren nachhaltig geschädigt werden. Deshalb sollte man sich schon bei den ersten Anzeichen ein Akne-Set gönnen, mit dessen Hilfe man den Ursachen der Pusteln zu Leibe rücken und die weitere Ausbildung eindämmen und damit die Folgen minimieren kann. In diesem Bereich gibt es verschiedene Varianten, die von Packungen mit Heilerde bis hin zu Packungen reichen, dessen Hauptbestandteile aus diversen Heilpflanzen stammen. Die Kräuter sind zur Bekämpfung der Akne auch in Kombination mit Heilerde zu bekommen. Dabei erfreuen sich auch Produkte großer Beliebtheit, bei denen die Erkenntnisse der traditionellen asiatischen Naturheilkunde zugrunde liegen.

Optische Spuren der Akne geschickt beseitigen

Vor allem im Zeitraum der Pubertät sind unreine Haut und Akne ein Problem, mit dem viele Jugendliche zu kämpfen haben. Bei manchem Betroffenen ist die Akne so stark, dass er sich kaum noch aus dem Hause traut. Den optischen Beeinträchtigungen kann man mit verschiedenen Hilfsmitteln begegnen. Eine Variante wäre, dass man ein gutes Make-Up aufträgt. Doch die Farbpartikel in den Cremes und im Puder könnten für zusätzliche Verstopfungen der Hautporen sorgen, was wiederum Ursache einer Folgeakne werden könnte. Außerdem müsste ein deckendes Make-Up großflächig angewendet werden, wenn die Optik perfekt werden soll. Deshalb ist vom Abdecken auf diese Art abzuraten. Die bessere Wahl ist ein Akne-Stift, der Pickel aller Art optisch kaschiert und gleichzeitig noch antiseptische Wirkstoffe enthält, von denen die weitere Ausbreitung einer Entzündung der Hautporen unterdrückt wird. Sie müssen nur punktuell angewendet werden, was den Vorteil hat, dass nicht von Akne betroffene Hautareale von den Inhaltstoffen nicht gereizt werden können.

Unreine Haut – Damit muss man sich nicht abfinden

Wer unreine Haut hat, dem macht der Blick in den Spiegel meistens nicht allzu viel Spaß. Wenn man den Ursachen nicht sofort auf den Grund gehen und sie beseitigen kann, hilft für den Anfang ein gutes Abdeckpuder, welches die glänzenden Stellen zumindest optisch erst einmal verschwinden lässt und ausgleichend auf den gesamten Teint wirkt. Solche Abdeckpuder sind mit und ohne Farbpartikel zu bekommen. Puder ohne Farbstoffe bieten sich an, wenn man nicht das ganze Gesicht davon bedecken möchte. Bei einem Puder mit Farbpartikeln wäre das notwendig, wenn man einen ebenmäßigen Anblick der Haut im Gesicht erzielen möchte. In einem weiteren Schritt sollte man sich eine ausgleichende Creme kaufen. Damit kann die Haut beruhigt und der Fett- und Wasserhaushalt ausgeglichen werden. Alternativ steht eine Palette an beruhigenden Packungen für die Pflege der Gesichtshaut zur Auswahl. Auch eine regelmäßige sanfte Massage für die Haut ist eine gute Hilfe, um unreine Haut zu bekämpfen. Dadurch wird die Durchblutung angeregt und Abfallprodukte des Stoffwechsels können schneller ausgeschwemmt werden. Geeignet dafür sind handelsübliche Massage-Sets, die sowohl für die Anwendung im Gesicht als auch am gesamten Körper zu bekommen sind.

Unreine Haut und Akne – Heilung mit natürlichen Mitteln unterstützen

Neben der gesamten Palette des Handels zur Hautpflege kann man ergänzend einige natürliche Mittel zur Behandlung für unreine Haut und Akne nutzen. Im einfachsten Fall ist das Wasserdampf. Die Wärme und die Feuchtigkeit öffnen die Hautporen und sorgen dafür, dass eingeschlossene Staubpartikel ausgeschwemmt werden können. Damit wäre eine der Hauptursachen für Akne beseitigt. Die Fremdkörper werden genau wie eingedrungene Mikroorganismen zum Auslöser für Entzündungen. Je schneller sie aus der Haut wieder herauskommen, desto geringer ist das Risiko für unschöne Pickel. Bei dem Dampfbad könnte beispielsweise Kamille zugesetzt werden. Kamille gilt als ein guter Entzündungshemmer. Allerdings sagt man ihr zu Recht nach, dass sie die Haut austrocknet. Deshalb wäre ein gutes Nachbehandeln mit einer hochwertigen Pflegecreme anzuraten. Bei der Auswahl der Pflegecremes ist parfümfreien und konservierungsmittelfreien Produkten konsequent den Vorzug zu geben. Auf die Verwendung von Abdeckcremes mit enthaltenen Farbpartikeln sollte hier im Interesse der Gesundheit der Haut besser verzichtet werden.

Auch andere Ursachen für Akne und unreine Haut aufspüren und beseitigen

Abgestorbene Hautzellen als Ursache bekämpfen

Werden abgestorbene Hautzellen nicht von der Oberfläche der Haut abgetragen, können sie ebenfalls zu einer Ursache für unreine Haut und Akne werden. Um dieser Notwendigkeit Rechnung zu tragen, kann man sich ein regelmäßiges Peeling gönnen. Dafür sind im Fachhandel spezielle Cremes zu bekommen. Diese Investition lässt sich jedoch auch sparen, indem man einfach einen etwas raueren Waschlappen verwendet, in dessen Fasern sich die abgestorbenen Hautzellen verhaken und so entfernt werden. Dieser Waschlappen sollte regelmäßig ausgekocht werden, um die Bildung und Übertragung von Keimen als Ursache für Entzündungen zu verhindern.

Schlaf wirkt sich direkt auf die Hautqualität aus

Auch Schlafmangel könnte eine Ursache für unreine Haut sein. Der menschliche Körper regeneriert sich in den Zeiten des Tiefschlafs. Das gilt für das Hirn genauso wie für die inneren Organe, den gesamten Halteapparat und die Haut. Wer regelmäßig unreine Haut und/oder Akne hat, sollte deshalb sein Schlafverhalten einer Prüfung unterziehen. Der individuelle Schlafbedarf ist abhängig vom Alter und vor der Art der täglichen Beschäftigung. Auch eingeschliffene Gewohnheiten wirken sich hier als sogenannter Biorhythmus aus. Wenn ein Mensch zu wenig Schlaf bekommt, reichen die nutzbaren Potentiale für eine Regenerierung der Haut nicht aus. Dadurch reagiert sie deutlich empfindlicher auf Reize als die Haut eines Menschen, der sich regelmäßig eine vernünftige „Mütze Schlaf“ gönnt.

Genussmittel wirken sich negativ auf das Hautbild aus

Ein volkstümlicher Spruch lautet „Räucherware hält sich länger“. Er sollte auf die menschliche Gesundheit nicht angewendet werden. Die Inhaltsstoffe von Tabak können nicht nur Krebs in den Atemwegen und an anderen Stellen des Körpers verursachen, sondern wirken sich auch negativ auf das Hautbild aus. Raucher haben häufiger Akne und unreine Haut als Nichtraucher. Das gilt analog auch in Bezug auf den Umgang mit Alkohol oder gar noch härteren Drogen. Wer ein sauberes und schönes Hautbild haben möchte, sollte auf Drogen, Alkohol und Tabak konsequent verzichten.

Was haben Akne, unreine Haut und Stress gemeinsam?

Stress gilt als ein bedeutsamer Indikator, wenn es um das individuelle Risiko für unreine Haut und Akne gilt. Ein gestresster Organismus ist anfälliger für Keime aller Art. Und genau diese können Akne verursachen. Unter Stress werden bestimmte Muskelpartien im Gesicht stärker beansprucht, was eine unterschiedliche Durchblutung der verschiedenen Gesichtspartien zur Folge hat. Dadurch kommt es in der Haut stellenweise zu einer Überversorgung und an anderen Stellen zu einer Unterversorgung, was eine der Hauptursachen für unreine Haut ist. Stress sollte deshalb und im Interesse der gesamten Gesundheit weitestgehend vermieden werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden