Probleme mit dem Schlucken von großen Kapseln und Tabletten?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Nahrungsergänzungsmittel werden oft in großen Tabletten oder Kapseln angeboten. Manch einer hat damit zu kämpfen und fragt sich, ob das nicht kleiner geht. Leider ist das in den meisten Fällen nicht der Fall, weil eine gewisse Vitalstoffmenge einfach ihren Platz fordert. Hochdosierte Präparate bekommt man einfach nicht kleiner hergestellt.

Haben Sie auch Schwierigkeiten mit dem Schlucken von großen Kapseln und Tabletten? Gehören Sie auch zu dem Drittel aller Menschen, bei denen große Tabletten im Rachen hängen bleiben, Würgereiz oder sogar Erbrechen auslösen? Dann haben wie zwei gut funktionierende Tricks für Sie.
  1. Der Tabletten -Trick
    Verwenden Sie eine flexible Plastikflasche mit nicht zu enger Öffnung, aus der das Wasser gut eingesaugt werden kann.
    Die Tablette wird auf die Zunge gelegt, die Lippen dicht um die Flaschenöffnung geschlossen, ein kräftiger Schluck stilles Wasser eingesogen und in einem Zug mitsamt Tablette geschluckt. Der Kopf darf leicht nach hinten geneigt sein.
    Die Tablette folgt der Schwerkraft zum Zungengrund und wird beim Schlucken mitgespült.
  2. Der Kapsel -Trick
    Positionieren Sie die Kapsel auf der Zunge und nehmen Sie einen Schluck Wasser auf, allerdings ohne ihn sofort hinunter zu schlucken. Neigen Sie den Kopf nach vorne, das Kinn in Richtung Brust.
    In dieser Position wird geschluckt. Diese Technik eignet sich ausschließlich für Kapseln. Diese sind, anders als Tabletten, leichter als Wasser. Bei geneigtem Kopf steigen sie auf in Richtung des jetzt höher liegenden Rachens und lassen sich so leichter runterschlucken.
  3. Zerkleinern oder öffnen
    Die meisten Tabletten können Sie mit Hilfe eines Tablettenteilers zerkleinern oder mit einem Mörser pulverisieren. Kapseln können in vielen Fällen geöffnet und der Inhalt ohne Hülle eingenommen werden. Ob Ihr Nahrungsergänzungsmittel dafür geeignet ist oder ob ein magensaftresistenter Überzug dieser Technik entgegensteht, erfragen Sie am besten beim Hersteller, beim Arzt, beim Therapeuten oder in der Apotheke.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden