Probleme mit Chinaroller

Aufrufe 25 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo an alle Interessierten,

es freut mich wie fundiert hier die Qualität recht objektiv bewertet wird. In den nächsten Zeilen möchte ich meine Erfahrungen mit zwei Chinarollern schildern. Die Buben meiner Nachbarin fahren eine Keeway Matrix und eine Lingben mit dem Minarellimotor.Also vom optischen her gibt es eigentlich nicht viel auszusetzten aber wehe am schraubt mal die Verkleidung runter. Die Scheinwerfer sind auf sehr rustikale Weise abgedichtet und sieht aus als ob ein Kind mit einer Silikonspritze gespielt hat. Generell kann ich die schlechte Qualität der Kunststoff und Gummiteile bestätigen. Bei der Keeway ist nach einem Jahr der Ansaugstutzen total rissig und sieht aus wie bei einem Markenroller nach 5 bis 6 Jahren. Auspuff rostet wie die Sau und manche Schrauben an Verkleidungsteilen haben sich aufgrund von Vibrationen verabschiedet. Gasseile sind in Summe bereits 3x gerissen. Weiters gab es einen kaputten Auspuff, eine defekte Vorderbremse und zum Schluß einen Motorschaden bei der Lingben weil der Antrieb der Ölpumpe defekt war. Beim Antrieb handelt es sich um ein Kunststoffrad welches auf der Kurbelwelle sitzt und als Schneckengetriebe die Ölpumpe antreibt. Die Verzahnung des Rades hat sich nach 4 (!) Monaten total abgenützt und führte so zum Motorschaden.
Eine Abstimmung der Variomatik bei der Keeway war notwendig weil der Roller einfach nicht in die Gänge kam. Bei der Lingben war die Vario ohne Fett zusammengebaut und auch die Variorollen waren nicht gefetten. Nicht verwunderlich, dass bereits nach 700km die Rollen schon flache Stellen haben. Ein Wunder an Zuverlässigkeit sind keine der beiden. Da denke ich noch oft an meine Mopedzeit mit einer Puch M50 Cross und der Puch MAXI 2-Gang zurück. Bei derVerarbeitung fehlt schon noch ein Stück auf den europäischen Standard. Die Ersatzteilversorgung beim Händler ist schwierig und auch nicht gerade billig. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt werde ich keine Empfehlung für solche Produkte abgeben und bin der Meinung, dass ein gebrauchter Markenroller bessere Dienste leistet. Was hat man schon von einem neuen, schönen Roller wenn er nicht fährt oder dauernd Mucken macht.

Ergänzung 01.09.2008: Als hilfreiche Adresse wenn es um Ersatzteile von Chinarollern geht kann ich die  www.gy6-motor.de empfehlen.


Ergänzung 16.11.2008: Jetzt macht die Keeway nach 9600km Mucken. Ein undefinierbares Klingeln und Knacken kommt aus der Vario. Vielleicht macht sich hier ein Lagerschaden bemerkbar. Weitere Details folgen wenn ich das Teil zerlegt habe.

Der Motorschaden an der Lingben wurde behoben. Die Ersatzteile von obigem Internetanbieter sind von guter Qualität. Nur die Lager habe ich selbst gekauft weil ich da kein Risiko eingehen wollte. Es waren Lager der Marke SKF die ich auch sonst bei Rollern verbaue. Seit Mitte September läuft der Roller wieder einwandfrei.

Nachträglich möchte ich mich beim SCOOTER CENTER EGGER in MILS (nähe Innsbruck) bedanken, dass er die Kinder der Nachbarin über den Tisch gezogen hat und ihnen die Schuld am Motorschaden gegeben hat. Kundenservice und gesetzliche Gewährleistung sind diesem Händler ein Fremdwort. Er wollte für diese Reparatur ca. 700Euro haben. Im Endeffekt haben wir den Roller um 170€ repariert. Das ist mehr als nur Beschiß.

Ergänzung am 16.12.2008: Die Vario der Keeway wurde zerlegt und die Rollen getauscht. Das Klingeln und Knacken kam von der Kickstarterwelle die am Flügelrad der Vario streifte. Diese Welle ist durch einen Seegerring gegen Verrutschen gesichert. Allerdings war der Sicherungsring nicht mehr vorhanden und dadurch konnte die Welle ungehindert verrutschen. Zusätzlich mußte das Lenkkopflager nachgestellt werden.

Die Lingben hatte vor 2 Wochen Zündaussetzer. Die genaue Ursache ist noch unbekannt aber --> Fortsetzung folgt

30.12.2008: Ursache für die Zündaussetzter war eine lose Steckverbindung sowie Kriechstrom verursacht durch Streusalz. Sämtliche Steckverbindungen  inkl. CDI wurden gereinigt und mit Silikonspray  konserviert.


28.04.2009: Die Keeway verliert seit ca. 2 Monaten kontinuierlich an Leistung. Ein Augenschein brachte keine groben Fehler zum Vorschein deshalb geht es jetzt ans Eingemachte--> Details folgen.
02.07.2009: Bei der KEEWAY wurde die Zündspule getauscht und jetzt läuft sie besser aber noch immer nicht so wie am Anfang was vielleicht auch an den inzwischen 13000 gefahrenen Kilometern liegen kann. Auch der Ansaugstutzen wurde getauscht weil er schon tiefe Risse aufwies und die Ölpumpe ist auf max. Fördermenge angerostet. Da half nur ausbauen und wieder gängig machen. Mal sehen wie lange es vorhält.

ACHTUNG: Bitte überprüft bei euren Rollern nach spätestens 2 Jahren die Gummiventile der Reifen über die die Luft eingepumpt wird. Dieser Gummi beginnt stark zu verspröden, wird porös und bricht was zu einem schlagartigen Luftverlust im Reifen führt.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden