ProSiebenSat.1-Sender ab 1. April - neues Transponder

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
München/Betzdorf, Luxemburg - Beginnend mit dem 1. April werden die ProSiebenSat.1-Sender auf den Astra-Transponder 107 umziehen.

Dann werden die ProSiebenSat.1-Kanäle auf der Frequenz [b]12.545 MHz horizontal (SR 22000, FEC 5/6)[/b] zu sehen sein. Um den Übergang verträglich zu gestalten, plant die Sendergruppe einige Monate im Simulcast auszustrahlen.

Dennoch lohnt es sich, schon bald auf die neuen Empfangsparameter umzustellen, da ProSiebenSat.1 mit der Umstellung eine Qualitätsverbesserung anstrebt. Damit dürfte auch das DECT-Problem gelöst sein, worüber sich seit langer Zeit viele Satellitenhaushalte beschwert haben.

Grund für die Empfangsprobleme: Die Frequenz, auf der die Münchner Sendegruppe ihr Programm über Astra ausstrahlt, befindet sich in einem ähnlichen Frequenzbereich, in dem handelsübliche Schnurlostelefone im DECT-Standard funken. Dadurch kommt es häufig zu Bild- und Tönstörungen, wenn die Kabel für den Satellitenempfang nicht genügend stark isoliert sind.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden