Privatverkauf + Kaufvertrag -- viel falsches Wissen

Aufrufe 273 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Alle Interessenten, die bei ebay nach Fahrzeugen suchen, sollten dies hier mal lesen; vielen ehrlichen Verkäufern bliebe viel Ärger erspart.

Mal abgesehen von den "Privatverkäufern", die jede Woche ein Auto unter Ausschluss jeglicher Haftung verkaufen (wollen), gibt es ja noch jene, die es ehrlich meinen und sich dann recht hilflos rumärgern, wenn bei der Abholung durch den "glücklichen" Käufer alles schief geht. Dann wird gemeckert, runtergehandelt und gemault, dass alles im Internet ja anders aussah. Der beste Spruch bisher: "Auto entsprach nicht der Beschreibung, kein Kaufvertrag geschlossen" (manfredpaulus).

Liebe Käufer, ihr irrt Euch.

Sobald Ihr den berühmten Mausklick tätigt, schließt einen Kaufvertrag ab, der rechtsgültig ist und Euch an die Ware bindet, natürlich auch an die Begleichung des Kaufpreises. Egal, wie viele Beulen oder Kratzer die Karre hat, all dies habt Ihr mitgekauft; auch 1kW Leistungsdifferenz zwischen ebay-Angabe und Fahrzeugbrief ist kein Grund zum "Rücktritt", sondern lediglich eine übliche Schwankung der Suchmaschinen (siehe ALLE VERSICHERUNGEN, vergleicht mal im Internet :-). Ihr hättet ja besichtigen können.

An alle KÄUFER:

Wenn Ihr Euch beschissen fühlt, müsst Ihr klagen (nachdem Ihr natürlich bezahlt habt). Bei arglistiger Täuschung und erheblichen Unterschieden im Zustand der Kaufsache habt Ihr eine Chance auf Wandlung oder Minderung, wenn Ihr nachweisen könnt, dass der Verkäufer alles wusste und es Euch verschwiegen hat. IHR HABT DIE BEWEISLAST. unterlasst blindes Bieten, wenn Ihr nicht sicher seit oder keine Kohle habt, so erspart Ihr Euch und den anderen viel Ärger.

An alle VERKÄUFER:

Gebt immer die Möglichkeit, zu besichtigen. Schließt private Haftung grundsätzlich aus. Geratet Ihr an so ´nen Spinner, die kaufen und dann meckern, SEIT IHR DENNOCH IM RECHT.

1. Möglichkeit: Eure private Rechtschutz übernimmt eine Klage auf Erfüllung des Kaufvertrages. Allerdings darf der Wagen dann nicht mehr bewegt werden, dies wäre wertmindernd. Unterbringungskosten jedoch (Garage) sollten sofort miteingeklagt werden. So ne Klage kann allerdings auch mal 12 Monate dauern. Rechtsstaat eben, aber Euer Recht.

2. Möglichkeit: Ärgert Euch nicht weiter, holt Euch die Verkaufprovision formlos bei ebay wieder und verkauft erneut. SOLLTET IHR GÜNSTIGER VERKAUFEN ALS BEIM 1. MAL, könnt Ihr auf Schadensersatz klagen und bekommt die Differenz zzgl. Zinsen zugesprochen. Auch das übernimmt die Rechtschutz.

Zuletzt an beide:

Pauschale Schadensersatzforderungen (20% oder ähnlich, oft gesehen bei ebay) sind nicht zulässig, eine Rechtsgrundlage ist kaum einem Anwalt bekannt. Schadensersatz gibt es, wenn Schaden entsteht. Da Ihr privat verkauft, gibts auch keinen Zeitaufwand oder ähnliches. Eigentlich schade, manche Deppen würden´s so schnell lernen und das "Spassbieten" lassen.

wie immer: VIEL ERFOLG weiterhin

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber