Privatverkäufer: eBay versus Hood

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

eBay - Gebührenerhöhung auf niedrigstem Niveau

Da eBay nun zur Hochform in Punkto Gebührenerhöhung aufläuft muß ich leider mal feststellen das sich eBay für Privatverkäufer nicht mehr lohnt! 10% Gebühren auf Festkosten wie Versandkosten zu erheben kann meines Erachtens nicht rechtsgültig sein. Als ehrlicher Verkäufer, der Versandkosten lediglich aufrundet um Klebeband etc zu kaufen und Benzinkosten zu decken, macht man nur noch Minus und muss infolge dessen maßlos auf die Versandkosten aufschlagen um überhaupt noch was für seine Sachen zu bekommen.
Statement von eBay hierzu: Wir wollen die Sicherheit verbessern und möchten das möglichst viele Verkäufer kostenlosen Versand anbieten. Scheinbar will eBay damit die Abzocker, die 1 Euro Artikel mit 50 Euro Versandkosten belegen, abstrafen. Anstatt also die Versandkosten zu deckeln und nur realistische Preise zuzulassen (hatten sie ja schon mal versucht bloß das die Preise fern jeder Realität lagen) wird eine Gebühr erlassen. Leider trifft diese Maßnahme aber die Falschen und ist äußerst unfair jedem ehrlichen Verkäufer gegenüber und die Aussage zum kostenlosen Versand ist für Private schon dreimal nicht machbar! Die Abzocker finden sicher andere Wege Profit zu machen während ehrliche Verkäufer bei dieser Maßnahme auf der Strecke bleiben.
Dazu kommt die Beschränkung auf 20 Angebote und die Unverschämtheit 50 Cent für jedes weitere Angebot zu verlangen.
eBay zieht für jeden Handschlag erstmal Gebühren ab. Ob Startzeit, Festpreis oder andere Funktionen - erst einmal wird die Hand aufgehalten und wehe man springt aus der Reihe... dann wird gelöscht und gesperrt was das Zeug hält.
Ich denke wenn eBay Tankstellen betreiben würde, würden die sogar Miete für den Zapfhahn nehmen.
Zu allem Überfluss sind ja die auch noch die Programmierer der Plattform am Werke, die permanent verschlimmbessern und verkomplizieren und dem Nutzer lauter nervendes und nutzloses Zeug aufzwingen das man selbstverständlich auch nicht abschalten kann frei nach dem Motto "Wir habens programmiert also benutzt Ihr das auch, ob Ihr wollt oder nicht!".
Eigentlich sollte sich jeder selbst fragen ob er sich mittlerweile mehr über eBay aufregt oder ob es noch immer ein nettes Erlebnis ist auf eBay zu kaufen und zu verkaufen. Ich persönlich ärgere mich mittlerweile mehr als daß ich positive Erlebnisse habe sowohl beim Kauf als auch beim Verkauf.
Fazit: eBay will Privatverkäufer los werden und möchte zur Billigschrott Asien Verkaufsplattform mutieren. Meinen Segen habt Ihr denn ich bin dann mal weg!
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

HOOD - Alles GRATIS für Privatverkäufer

Bei Hood zahlt man als Privatverkäufer NICHTS! Weder Angebots- noch Verkaufsgebühren. Man bekommt also tatsächlich das Geld was man bei der Versteigerung erhält - ohne Abzüge.
Hinzu kommt das es KEINE Einschränkungen gibt. Man kann soviele Angebote einstellen wie man möchte UND man kann sowohl die Startzeit eingeben als auch Powerauktionen starten. ALLES KOSTENLOS für Privatverkäufer!!!! Auch kann man einstellen das nicht verkaufte Artikel immer wieder automatisch neu eingestellt werden bis sie verkauft wurden. Also kein ewiges rumgeklicke wenn die Auktionen ausgelaufen sind. Eigentlich muss man sich bei Hood um nichts kümmern denn man kann alles automatisieren. Man schaut alle paar Tage mal rein ob was verkauft wurde und verschickt es dann. Hinzu kommt, das man, wenn man per PostID verifiziert ist, auch Angebote für Artikel über 18 Jahren einstellen kann wie z.B. Spiele.
Die Plattform ist übersichtlich, leicht verständlich und einfach aufgebaut und struktuiert OHNE irgendwelchen nutzlosen Müll den die Welt nicht braucht.
Zu allem kommt noch, das man seine eBay Bewertungen auf die Hood Plattform transferieren kann. Zwar werden diese nicht direkt als Hood- sondern als eBay-Bewertungen angezeigt aber dennoch ist das eine Super Sache. So startet man auf Hood nicht bei Null.
Leider hängen eBayer aber scheinbar noch immer so sehr an Ihrer Gebührenerhöhungplattform das Hood leider nur wenige Kunden hat. Das ist der einzigste Nachteil daran. Dies wird sich jetzt wohl hoffendlich endlich ändern denn wie ich bemerkte sinken die Bieterzahlen bei eBay so ziemlich ins Bodenlose dafür steigen aber die Versandkosten ins Unermessliche.
Allerdings frage ich mich auch ob ich meine Sachen nur loswerden oder zu einem angemessenen Preis verkaufen möchte ohne danach mit so hohen Gebühren belegt zu werden das vom Erlös nichts mehr übrig bleibt. Ich persönlich vertrete den fairen Handel mit geringstmöglichen Versandkosten und möchte für meine Waren und Bemühungen auch entsprechende Bezahlung erhalten und das ist nach eBay's neuster Gebührenerhöhung nur noch bei Hood möglich.
Fazit: Hood ist KOSTENLOS, hat unglaublich viele KOSTENLOSE nützliche Optionen und bald auch hoffendlich mehr Zulauf. Hood ist die Zukunft für Privatverkäufer wenn sich genervte Nutzer endlich dazu durchringen sich nicht mehr jeden Cent für nichts aus der Tasche ziehen zu lassen und nach eBay's neustem Geniestreich endlich zu vernünftigen Anbieter zu wechseln. Meine Verifizierung als Verkäufer ist jedenfalls gerade in Arbeit...

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden