Privater Ebay Shop. Lohnt das?

Aufrufe 26 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Weil ich mein Hobby aufgegeben hatte, aber noch einiges an Material hier herumlag, dachte ich mir, warum alles für teures Geld einstellen, wenn es mit einem Shop günstiger geht.

Also hab ich mich schlau gemacht und dann einen Shop eröffnet für die kostenlosen 30 Tage!

Meine güte war das alles mit Arbeit verbunden, bis dann mal die Artikel im Shop waren.

Es ist ja nicht nur das einstellen von den Dingen die man anbieten möchte, da kann/soll man ja ein Design haben um sich gut zu präsentieren. Und natürlich muß der Verkaufsmanager auch noch dazu.

Alles hat mich dann doch fast einen ganzen Tag gekostet, bis man durch alles durchgestiegen ist.

Super dachte ich mir, nun habe ich einen Shop! Jetzt werde ich meine Hobbysachen schnell los!

Pustekuchen!

Was nützt mir ein Shop mit Festpreisartikeln, wenn keiner weiß das ich da bin?

Also ein paar Dinge als Auktion angeboten, in der Hoffnung, das man dann in meinen Shop kommt.

Tja und dann stand da natürlich unter meinem Ebaynick "privater Verkäufer"

Da hatten doch tatsächlich einige nette Ebaymitglieder nichts besseres zu tun, als mich anzuschreiben mit dem Hinweis, ich sei ein gefundenes Fressen für einen Abmahnanwalt!

Also hab ich mich wieder schlau gemacht und in einem Forum zu hören bekommen, das man sehr wohl als privater Verkäufer einen Shop haben darf! Aber man sollte da einige Regeln beachten.

Nicht zu viele Dinge! Nicht zu viele teure Dinge! Und am besten nicht nur gleiche Dinge.

Ob das nun stimmt oder nicht, kann ich nun beim besten Willen nicht sagen, da ich kein Anwalt bin und auch nicht beim Finanzamt arbeite!

Was mich generell am Shop störte war, das man nicht wußte ob der besucht wurde, prima wäre da so ein Zähler wie bei einem Verkauf.

Auch hat mich nach einer gewissen Zeit der Verkaufsmanager gestört. Der lohnt nur finde ich, wenn man wirklich viel verkauft und das dann gewerblich.

Ich für meinen Teil, habe aus meinem Shop nicht einen Artikel verkaufen können innerhalb der 30 Tage, es liefen am besten die normalen Auktionen.

So habe ich dann meinen Shop nach den 30 Tagen wieder geschlossen!

Einen Versuch war es wert, ohne probieren lernt man nichts dazu! Ich für meinen Teil werde weiterhin meine Artikel "normal" verkaufen. Mein Hobbyzeug liegt ja hier immer noch rum.

Ich habe Zeit und kann warten bis Ebay wieder mal eine Action steigen läßt, wo man seine Sachen dann pro Artikel für wenig Cent´s einstellen kann.

Also Leute, lasst Euch nicht ins Bockshorn jagen, versucht es einfach, vielleicht habt ja gerade ihr mehr Glück als ich. Und am besten ignoriert ihr die lieben Mitglieder hier, die Euch Angst machen wollen, das ist dann wohl nur der reine Neid, das ihr mehr Mut habt.

Liebe grüße vom *maikaetzle*

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden