Preistreiberei bei Auktionen

Aufrufe 74 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bis kurz vor Schluss ein Schnäppchen und dann taucht mitbieter XYZ auf und bietet immer ein Stück weiter. Immer so 1-2 Euro, bis sich der Wert langsam dem realen Marktwert nähert???

Woran erkenne ich den Neuling und woran den Preistreiber?

Preistreiber haben i.d.R. wenig Punkte. Hin und wieder kaufen sie auch (gezwungener Maßen) die Artikel, die sie im Preis treiben. Dann tauchen i.d.R. auch noch Bewertungspunkte und -kommentare von denen auf, wo sie tätig waren. Das lässt sich Gott sein Dank kontrollieren und gegenchecken. Wirklich raffinierte Preistreiber lassen das aber und bewerten im Anschluss NIE!

Wenn Ihr das Gefühl habt, und hört da ruhig auf Euren Bauch, dann lasst es sein weiter mitzubieten. Das bringt dann nichts. Denn Ihr habt KEINE MÖGLICHKEIT das wirklich herauszufinden... Und im Nachhinein lässt sich das nicht mehr ändern, oder regeln, oder sonstetwas, da Ihr die Beweislast habt (wie immer wenn es unschön war...).

Es gibt hier auch schon Absprachen zwischen völlig veschiedenen Leuten, eigene Angebote "zu unterstützen"... Habe selbst schon solche Angebote erhalten! Lasst Euch auf so einen Mist nicht ein. Meldet soetwas sofort an ebay (mit Originalmailanhang)! Dann fliegen diese Gestalten definitiv und auch schnell raus!

Die neuste masche ist, dass Auktionen kurz vor Ende hochschnellen, und dann - nach drei bis vier stunden NACH der Auktion plötzlich Angebote an unterlegene Bieter kommen. Nein, nicht die von ebay angewarnten Mails von Betrügern, sondern vom Verkäufer, der einem nun das Produkt zum letzten Höchstgebot von Dir anbietet. DAS KANN ABER GAR NICHT GEHEN! Alleine wegen der Software von ebay. Es sei denn, er hätte selbst Zugang zu den anderen Bieteraccounts, die mehr geboten haben als Du... Und das heißt, dass Du gerade über den Tisch gezogen wirst...

Neulinge gehen ähnlich voran. Meist in EIN-Euro-Schritten von IHREM ersten Gebot aus. Kontrolliert was sie schon gekauft haben und geht auf die jeweilige Bieterliste der Artikel. War es immer der selbe VERKÄUFER? Nein, dann Neuling. Wenn JA, dann ebay informieren. Und zwar SOFORT!

Darum:

Bietet nie mehr auf Auktionen bei Mitgliedern, wo Ihr den Verdacht hegt, dass das nicht einwandfrei gelaufen ist. Sperrt diese Verkäufer/Mitglieder für Euch selbst aus, dann könnt Ihr auch nicht unbeabsichtigt bieten. Meldet Verstösse an ebay und informiert auch andere Sammler und Bekannte. Solltet Ihr einen finanziellen Schade erlitten haben, dann fragt einmal einen Anwalt, was man tun kann. Ich mache Euch aber dabei nicht allzugrosse Hoffnungen, da soetwas immer im Einzelfall betrachtet werden muss...

Wie fast bei allem, was bei ebay schief geht, steht im im Schadensfall immer alleine da. Ebay schafft es nichtssagende Mails zu verschicken, die das Gefühl aufkommen lassen, dass es letztlich nur um Unternehmensgewinne geht. Also seid auch nicht enttäuscht, wenn Ihr auch da nicht wirklich Hilfe findet. Diese annonyme Mitgliederflut ist hier eher hinderlich und lädt manche Gestalten zur Abzocke geradezu ein.

Traurig aber wahr...

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden