Preisnachlass einfordern durch angebl.Transportschaden.

Aufrufe 31 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Immer öfter liest man, hört man und ist selber davon betroffen, dass beim Käufer die Ware angeblich als Bruch ankam. Die nächste Frage des Käufers ist dann auch gleich: "Ich denke da an einen Preisnachlass von ca. ..... Euro. Machen Sie mir bitte einen annehmbaren Vorschlag" !

Sicher kann auch mal ein Transportschaden entstehen. Transportschäden sind allerdings in der Regel nur bei unsachgemäßer Verpackung zu befürchten.

Mein Tipp: Schreibt den folgenden Text unbedingt in euer Angebot mit rein ! Bei mir steht es unter; Zahlungshinweise des Verkäufers.

Privatauktion; Gewährleistungsausschluß s. unter Rücknahme. Versendet wird ausschließlich über den Hermes Versand und zu deren AGB plus Porto und Verpackung. Die Ware ist bei Empfang auf Unversehrtheit zu prüfen. Beschädigungen sind vom Lieferanten schriftl. zu bestätigen. Ohne Schadensfoto und Bestätigung ist eine Reklamation sinnlos. Der Käufer hat den Transportschaden bei Hermes einzufordern.

 Erst recht dann, wenn schon äusserliche Deformationen zu erkennen sind. Ist ein Schaden entstanden, hat der Lieferant das in schriftlicher Form zu bestätigen. Habt ihr die Ware als "Versicherter Versand" verschickt, und war alles vorschriftsmässig verpackt, kann der Käufer seine Rechte bei dem Lieferanten geltend machen. Warum der Käufer ? Die Ware befindet sich ja bei dem Käufer. Er will ja Ersatz , denn er hat ja auch alle Unterlagen über den Schaden. Bestätigt der Postlieferant allerdings dem Kunden , dass die Ware unsachgemäss verpackt war, müsst ihr euch mit dem Käufer einigen. Das Beste ist immer ein Foto von der verpackten Ware zu machen. So vermeidet ihr  Ärger , und den schwarzen Schafen ist jede Möglichkeit der Lüge und des Betruges genommen. Besonders unbedeutende Beschädigungen, die der Käufer selber verursacht hat, haben dann keinen Erfolg mehr. Was ihr noch beachten müsst, könnt ihr in der AGB der ein zelnen Postlieferanten nachlesen.

Hilfreich ist allerdings auch die Bewertungsscala des KÄUFERS !!! Hat er schon diverse Bewertungen die auf Schäden hinweisen, sollte man Vorsicht walten lassen. Schreibt man solchen Ebaymitgliedern, sie sollen Fotos machen und schicken, kommt meist nichts mehr , AUCH KEINE FOTOS ( höchstens eine negative Bewertung ) . Auf diese kannst du dann aber dementsprechend antworten. Die Minuspunkte hast du dann allerdings. Ebay tut sich sehr schwer solche Mitglieder bei eindeutiger Beweislage zu entfernen.

In diesem Sinne

g-uenter

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber