PrePaid Handys und Karten

Aufrufe 59 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Deltatecc hat in den vergangen Jahren viele PrePaid Produkte auf ebay verkauft.
Uns erreichen viele Fragen zu diesen Karten daher versuchen wir mit diesem Ratgeber allen, die nicht so tief in der Materie sind weiter zu helfen.

Was ist ein PrePaid Produkt?

Aus dem Englischen Übersetzt, bedeutet es so viel wie Vorausbezahlt (ähnlich eine Parkuhr). Im Gegensatz zu PostPaid (im Nachhinein bezahlt) kann man mit PrePaid Produkten die Kosten sehr gut regulieren, da man nur so viel nutzen kann wie viel man auch auf die Karte aufgeladen hat.

Ein PrePaid Produkt sollte folgende Eigenschaften haben:

• keine Anmeldekosten neben dem Kaufpreis
• keine Bonitätsprüfung
• Bankdaten müssen nicht verpflichtend hinterlegt werden
• keine monatlichen Fixkosten bei Nichtnutzung
• keine Schufa Auskunft oder ähnliches notwendig
• keine Mindestlaufzeiten oder ähnliches

Es gibt derzeit einige Anbieter die Produkte anbieten die Angeblich ein PrePaid Produkt sein sollen. Bei genauerem Hinschauen stellt man aber fest, dass hierbei versteckte Kosten wie eine einmalige Bereitstellungsgebühr, Kosten bei Nichtnutzung, Schufa Auskunft und die Hinterlegung von Bankdaten Pflicht sind. Diese Angebote sollte man sich daher ganz genau anschauen, bevor man den Kaufvertrag eingeht, da es sich hierbei eigentlich um ein Postpaid Produkt handelt, auch klassisch Handyvertrag genannt. Diese Anbieter werben damit dass sie keine Vertragslaufzeiten oder Grundgebühr haben, dennoch sind dies keine Kriterien für ein PrePaid Produkt wenn nicht die oben genannten Punkte erfüllt sind.

Für wen eignet sich ein PrePaid Produkt?

PrePaid Produkte sind ideal für Personen die ihre Kosten ganz genau im Blick haben wollen. Sie eignen sich auch für Kinder und Jugendliche, die keinen Handyvertrag bekommen können (Altersbeschränkung 18), da die sie Ihre Karte von dem Taschengeld aufladen können. Dir PrePaid Karte bietet hierbei auch einen pädagogischen Wert, da man Kinder zum verantwortungsvollen Umgang mit solchen Kosten erziehen kann.
Ein weitere Verwendungsbereich sind Gelegenheitsnutzer, Notfallhandys oder die Nutzung in Verbindung mit einer Handyflatrate. Nahezu jeder Netzbetreiber bietet heute Handyverträge mit Flatrates an. Bei denen können Sie netzintern so viel telefonieren wie sie möchten. Viele unserer Kunden z.B. Pflegedienste, Reinigungsdienste und andere statten Ihre Mitarbeiter mit einem PrePaid Handy aus, und rufen aus der Zentrale diese mit der Flatrate kostenlos an.

Wer bietet Prepaid Karten an?
Die 4 großen Netzbetreiber bieten folgende PrePaid Produkte direkt an:
T-mobile (D1) :  XTRA
Vodafone (D2): Callya
e-plus              : Free & Easy / Vybe Mobile/ blau.de/Simyo
O2                  : LOOP
sonstige Untermarken bleiben hier unberücksichtigt, da der Markt hierbei sehr breit gefächert ist und viele Produkte nur ein Nischendasein leben.

Was ist ein PrePaid Paket?

Ein PrePaid Paket ist ein Handy welches mit einer PrePaid Karte zusammen ausgeliefert wird. Dabei wird das Handy meist mit einem Simlock versehen. Dieser verhindert, dass das Handy mit einer anderen Karte als der mitgelieferten genutzt werden kann. Der Grund für diese technische Sperre ist, dass der Netzbetreiber diese Handys oft erheblich subventioniert in der Hoffnung, dass das Handy auch mit seiner Karte genutzt wird. Der Simlock kann  gegen einmal Zahlung oder nach einer Zeit von 2 Jahre entfernt werden.

Kann der Simlock auch anders entfernt werden?

Bei einigen Geräten bieten zweifelhafte Händler die Entfernung des Simlocks an. Dieser erfolgt meist durch einen Eingriff in die Software. Es ist hier aber zu sagen, dass dieser Eingriff im Garantiefall zum Erlöschen der Garantie führen kann, oder das Handy wieder gesimlocked zurück gesendet wird. Der Kauf eines regulären freien Handys ist hier sinnvoller.

Warum begrenzt der Netzbetreiber die Anzahl von PrePaid Karten/Paketen auf eine Person?

Bei einigen Netzbetreibern kann man maximal 1-2 Handys pro Person registrieren. Der Hintergrund dafür ist, dass es in der Vergangenheit passiert ist, dass einige Personen subventionierte Handys in Massen aufgekauft haben und diese ins Ausland verschoben haben. Es ist nachvollziehbar dass für den Netzbetreiber dabei ein erheblicher Schaden entsteht. Um dieses Risiko zu reduzieren wird die Anzahl der zulässigen Karten limitieren. Großfamilien, Unternehmen, Vereine, Behörden, Selbstständige, die die Handys für ihr Mitglieder oder Mitarbeiter benötigen können hierbei auf Anfrage aber eine Ausnahme erhalten.
 
 
 
 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden