Praktisch für Unterwegssurfer: Netbooks im Überblick

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Praktisch für Unterwegssurfer: Netbooks im Überblick

Netbooks sind die leichte und kompakte Alternative zum Notebook. Obwohl die Bezeichnung „Netbook“ eigentlich eine Marke des Unternehmens Psion PLC ist, wird heute eine Vielzahl portabler Geräte als Netbook bezeichnet. Doch was genau ist eigentlich ein Netbook und welche Vor- und Nachteile haben die kleinen Alleskönner? 

 

Die wichtigsten Merkmale und Eigenschaften eines Netbooks für den mobilen Einsatz

Netbooks zeichnen sich durch ihre kompakte Größe und ihren günstigen Preis aus. Alle technischen Merkmale sind so konzipiert, dass die Geräte möglichst leicht und klein ausfallen. Dabei liegt das Hauptaugenmerk darauf, dennoch eine vollwertige Computerfunktionalität zu ermöglichen. Dies ist auch der Hauptunterschied zu kleineren Geräten wie beispielsweise Tablets.
Netbooks waren ursprünglich überwiegend für den mobilen Einsatz gedacht. Deshalb besteht häufig auch die Möglichkeit, unterwegs über ein integriertes UMTS-Modem auf das Internet zuzugreifen. Inzwischen nutzen aber immer mehr Verbraucher ein Netbook als preisgünstigen Notebook-Ersatz für zu Hause.

 

Die technische Ausstattung: In welchen Bereichen Sie beim Netbook Abstriche hinnehmen müssen

Ein direkt sichtbarer Unterschied zum normalen Notebook ist die Displaygröße. Sie beträgt beim Netbook je nach Modell zwischen 7 Zoll und 11,6 Zoll, beim herkömmlichen Notebook hingegen 10,4 bis 20 Zoll. Bei der längeren Nutzung ist das kleine Display auf Dauer anstrengend und ermüdend für die Augen. Netbooks sind spätestens seit der Markteinführung von Windows 8 häufig mit Touchscreens ausgestattet, die zusätzlich zum normalen Touchpad mit dem Finger bedient werden können. Teilweise gibt es sogar bereits Modelle, bei denen das Display abgenommen und wie ein Tablet verwendet werden kann, beispielsweise das ASUS Transformer Book, das HP Pavilion oder das Lenovo ThinkPad Helix.

Weitere typische Eigenschaften eines Netbooks im Überblick:

  • kleine Festplatte mit geringem Speicherplatz

  • schwacher Prozessor mit geringem Energieverbrauch

  • kein optisches CD-/DVD-Laufwerk

  • vollwertige QWERTZ-Tastatur (im Vergleich deutlich kleiner)

  • Touchpad

  • wichtige Schnittstellen wie USB, LAN, VGA und WLAN

  • meist keine Kartenleser

  • sehr lange Akkulaufzeit durch geringen Energieverbrauch

 

Vorteile von Netbooks: klein, wendig und mit geringem Energieverbrauch

Alles an einem Netbook ist klein: der Preis, das Gewicht, die Abmessungen und der Energieverbrauch. Damit sind Sie perfekt für den mobilen Einsatz gerüstet. Die Modelle lassen sich problemlos in einer normalen Hand- oder Aktentasche verstauen. Durch ihre lange Akkulaufzeit muss nicht einmal der Netzstecker mit auf Reisen gehen. Netbooks zeichnen sich außerdem dadurch aus, dass sie binnen Sekunden hochfahren können und so im Gegensatz zu einem normalen Notebook- oder PC-Betriebssystem beinahe ohne Zeitverzögerung verfügbar sind.

 

Nachteile von Netbooks: abgespeckte Funktionalität mit einigen Kompromissen

Als Besitzer eines Netbooks müssen Sie allerdings auch bereit sein, Kompromisse einzugehen. Für ein dauerhaftes Arbeiten sind Netbooks nicht gemacht, da dies für die Augen und auch für die Körperhaltung unangenehm sein kann. Bei den technischen Merkmalen finden sich einige Aspekte, die Sie in der täglichen Nutzung einschränken können, beispielsweise der kleine Festplattenspeicher oder die fehlende Möglichkeit, DVDs abzuspielen oder zu brennen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden