Präsentieren, verstauen, erhalten – 10 Tipps für die Pflege umfangreicher Modellautosammlungen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Präsentieren, verstauen, erhalten – 10 Tipps für die Pflege umfangreicher Modellautosammlungen

Wer schon als Kind gerne mit Autos aller Art gespielt hat, wird sich im Laufe seines Lebens möglicherweise auch mit Modellautos beschäftigen. Diese unterscheiden sich von der kindlichen Variante dadurch, dass sie sehr detailliert aufgebaut und ihren echten Vorbildern zum Verwechseln ähnlich sind. Die Farbe stimmt exakt überein, auch die Spiegel und der Auspuff sind 1:1 nachgebaut. Da Modellautos häufig teuer sind, stellt sich die Frage, wo sie aufbewahrt werden. Dies hängt von den unterschiedlichsten Faktoren ab. Welche dies sind und ansprechende Methoden, die Sammlung zu pflegen und zu reinigen, werden im folgenden Ratgeber erläutert.

Der Reiz von Modellautos

Viele weitere Gründe sprechen für das Sammeln von Modellautos:

  • Verschiedene Epochen und Stilrichtungen werden durch die unterschiedlichen Fahrzeuge repräsentiert. Auch Autos, die es heute in dieser Art nicht mehr gibt, sind im Kleinformat ein langlebiges Relikt.
  • Die technische Entwicklung der Originale, aber auch der Fortschritt in der Detaillierung der Modellautos sind interessant zu beobachten. Was kam hinzu? Was hat man aus ästhetischen oder praktischen Gründen nicht mehr gebaut? Diese und weitere Fragen können anhand der Zeitzeugen im Miniformat beantwortet werden.
  • Vor allem autobegeisterte Männer finden den Weg leicht in das Sammeln von Modellautos. Bestimmte Vorlieben wie LKWs oder Baustellenfahrzeuge geben hierbei die Richtung vor.
  • Eine Sammlung komplett zu haben ist selbst in Expertenkreisen nahezu unmöglich. Deshalb ist es wichtig, sich auf eine bestimmte Marke oder, wie gesagt, spezielle Modelle festzulegen. So kann man oftmals annähernd das Ziel erreichen, eine Sammlung so gut wie perfekt zu machen.

Tipps zur Reinigung und Aufbewahrung von Modellen

1. Modellauto-Reinigungsanlage

Eine neue Methode der Reinigung: Eine Box reinigt das verstaubte Auto durch Mikrofasern. In der Box entsteht ein Magnetfeld, das den Staub anzieht. Zusätzlich verhilft die Box zu neuem Glanz und beugt Staub für eine gewisse Zeit vor. Der Staub bleibt in der Box, die bis zu 250 Mal benutzt werden kann, gebunden.

2. Reinigende Handschuhe

Mikrofaser-Handschuhe haben zwei Funktionen: Zum einen werden durch sie keine neuen Verschmutzungen durch Schweiß oder Fett auf das Auto übertragen, zum anderen kann man mit diesen Handschuhen den Staub, als auch Schmutz, von der Karosserie entfernen. Durch einfaches Wischen über das Auto bleibt Staub haften und Schmutz wird sanft mit abgetragen. Die Handschuhe werden anschließend in die Waschmaschine gewaschen und können einige Male wiederverwendet werden.

3. Erfinderische Vorschläge

Oftmals helfen auch einfache Gegenstände, die jeder zuhause hat, um die Sammlung wieder zum Glänzen zu bringen. Von Pinseln mittelharter Stärke über weiche Kinderzahnbürsten bis hin zu kaltem, klaren Wasser und einem anschließendem Föngang gibt es gute Haushaltstipps. Auch spezielle Druckluft-Sprays sind für die Reinigung von Modellautos zu benutzen. Der Aufwand hierbei ist minimal. Seien Sie jedoch vorsichtig. Nicht jedes Mittel, das für den Herd oder das Bad genutzt wird, ist gleichzeitig auch für das Modellauto anzuwenden. Viele Reiniger greifen den Lack an. Lesen Sie die Erklärungen auf den jeweiligen Produkten, bevor Sie diese anwenden. Um einer aufwendigen Reinigung vorzubeugen, helfen bestimmte Aufbewahrungsmöglichkeiten.

4. Die Originalverpackung

Wer zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen will, setzt das Modellauto wieder in seine Ursprungsverpackung zurück. Zum einen ist es hier vor Staub geschützt, zum anderen ist eine Originalhülle viel Wert auf dem Sammlermarkt. Das Auto steht zudem sicher in einer dafür passenden Halterung, die meistens aus Plastik besteht.

5. Glasvitrinen

Sie ist entweder selber angefertigt oder kann bereits komplett erworben werden. Zumeist besteht sie aus Holz als Hauptbestandteil, zwei Plexiglasscheiben und einer weißen Rückwand. Die Stellebenen und somit auch die Größe der Glasvitrine sind je nach Bedarf zu wählen.

  • Befestigt wird das Konstrukt mithilfe von Schrauben und Dübeln. Eine Montageanleitung liegt bei den handelsüblichen Vitrinen bei.
  • Die Plexiglasscheiben lassen sich in beide Richtungen öffnen, sodass ein leichter Zugriff auf das gewünschte Modell kein Problem darstellt.
  • Bedenken Sie die Tiefe, als auch die Höhe der einzelnen Stellebenen. Ist ein Auto besonders hoch, muss die Ebene auf diese Größe gestellt werden.
  • Die Plexiglasscheibe kann durch eine verspiegelte Rückwand ersetzt werden. Dies hat einen edleren Effekt. Allerdings sollte die Wand immer neutral gehalten sein. Nur so können die Modellautos im Fokus sein und der Betrachter wird nicht abgelenkt.
  • Achten Sie bei der Lieferung der Vitrine darauf, dass die Plexiglasscheiben mit Schutzfolie überzogen sind. Nur so kann gewährleistet werden, dass keine Kratzer oder Sprünge bereits von Beginn an in der Scheibe sind.
  • Die Vitrine ersetzt ein Kunstwerk an der Wand. Viele Sammler fügen den Glaskasten perfekt in die übrige Einrichtung des jeweiligen Zimmers ein.

Die Vitrine bietet den Vorteil, dass die Autos nicht so leicht verstauben. Wenn sie offen stehen, liegt der Staub bereits nach einigen Stunden auf der Karosserie. Dies bedeutet viel Arbeit, vor allem wenn es sich um eine größere Sammlung handelt. Außerdem birgt eine Reinigung der Fahrzeuge immer das Risiko dass fragile Teile abbrechen oder zerkratzt werden können. Mit einer Glasvitrine minimiert sich diese Gefahr.

Natürlich zeigt man als ambitionerter Sammler seine Sammlung auch gerne interssierten Gästen. Glasvitrinen haben den Vorteil dass Besucher und Interessierte die Modellautos nicht mehr in die Hand nehmen müssen. So wird vermieden, dass die Autos aus der Hand gleiten und hinunterfallen können. Auch wird das oben genannte Problem umgangen: Fingerabdrücke oder andere Verunreinigungen müssen nicht entfernt werden.

6. Sammlerschränke

Wer sich dazu entscheidet, seine Modellautosammlung lieber komplett unter Verschluss zu halten, ist mit einem Sammlerschrank auf der sicheren Seite.

  • Er bietet viel Platz und kann durch äußerliche Etikettierungen sofort darüber Aufschluss geben, wo welches Fahrzeug liegt. Durch das einfache Aufziehen der Schublade findet man das gewünschte Auto sofort.
  • Für eine sichere Fixierung empfiehlt es sich, die Autos zusätzlich in einem Behältnis aufzubewahren. Diese sind bestenfalls mit Schaumstoff ausgestattet. So kann man sicher sein, dass sich das Auto nicht bewegt und keinen Schaden durch Stöße nimmt.
  • Die Schränke sind entweder aus massivem Holz oder aus Blech gearbeitet. So hat der Sammler beide Male die Möglichkeit, den Schrank in seinen Wunschfarben zu lackieren. Damit kann er in einen Raum integriert werden und macht sich als dekoratives Extra mit Sicherheit gut.
  • Zu beachten ist, dass die Schubläden leicht laufen. Wenn sie öfter verhaken oder nicht richtig geöffnet werden können, vergeht bald die Lust, seine Sammlerstücke öfter herauszunehmen. Auch können diese durch eine ruckartige Bewegung leicht beschädigt werden.
  • Ein solcher Sammlerschrank ist in der Regel abschließbar. Das hat den Vorteil, dass die Modellautos zwar in Reichweite stehen, aber nur der Besitzer Herr über den Schrank ist. Vor allem für hochwertige Modelle ist diese Art der Aufbewahrung zu empfehlen.
  • Wie bei den Vitrinen entfällt das Problem des regelmäßigen Putzens. Sie sind sicher eingelagert.
 

7. Spezialanfertigungen

Eine Vitrine aus Glas kann so konzipiert werden, das sie in die kleinste Ecke passt. Es gibt Spezialanfertigungen, die selbst an Wandschrägen befestigt werden können und dort einen Blickfang bieten. Die Autos werden hierbei in eingestanzte Mulden gesetzt und sind so vor einem Verrutschen gefeit.

8. Hängeschränke

Hängende Schränke sind das Stichwort, wenn man seine Modellautos in Sammlerschränke verstauen will, aber nicht den nötigen Raum zur Verfügung hat. Kleinere und leichtere Ausgaben der Schränke gibt es in vielen Baumärkten. Diese werden wie Küchenschränke an die Wand angebracht. Sie bieten den Vorteil, dass kein zusätzlicher Platz benötigt wird, sondern das sogar unterhalb dieser noch genügend Fläche übrig ist, um andere Möbel zu drapieren.

9. Kassetten

Ist eine Autosammlung themenübergreifend, sprich, es wurde sich nicht auf ein einziges Genre wie Krankenwägen oder Feuerwehrautos beschränkt, sind Kassetten eine schöne Möglichkeit, seine Stücke aufzubewahren.

Die Kassette besitzen unterschiedliche große, voneinander abgetrennte Fächer. Diese sind verschiebbar und damit auf die jeweilige Größe der Fahrzeuge anzupassen. Ist die gewünschte Länge erreicht, kann die Abtrennung einrasten. So ist ein sicherer Halt gewährleistet.
Von außen ist die Kassette oft aus hochwertigem Holz gearbeitet. Genauso sieht es innen aus: Der schützend weiche Stoff aus Samt oder Velours ist nicht nur zum Vermeiden von unschönen Stellen angebracht, sondern macht aus der Kassette eine luxuriöse „Garage“ für die Modellautos. Besonders beliebt sind Kassetten aus Mahagoniholz mit einer passend königsroten Innenverkleidung.
Der Vorteil von Kassetten: Sie können aufeinander gestapelt werden. Das erspart Platz und sieht von außen sehr elegant aus. Gibt es verschiedene Fahrzeuge, kann man die zueinander passenden in eine Kassette legen. Von außen ist sie durch ein Etikette zu beschriften. Sucht man nun nach den gewünschten Fahrzeugen wie zum Beispiel den Taxis, findet man sie ohne Umwege.

10. Koffer

Will man die Modellautos zu Messen oder zu Bekannten mitnehmen, sind spezielle Koffer dafür zu erwerben. Sie verfügen über unterschiedliche Einschubfächer. Sie können herausgenommen werden. In ihnen befindet sich Schutzmaterial. Darin wickelt man die Modellautos ein und setzt sie zurück in die Fächer. Diese werden mitsamt den Autos in den Koffer gepackt und verschlossen. Sie verrutschen nicht und können je nach Bedarf einfach herausgezogen werden.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden